Anmelden

2018

Enttäuschenderweise nahmen nur 9 (im Doppel) bzw. 10 Spieler an den aktuellen Vereinsmeisterschaften teil. Bei der üblichen Auslosung der Paarungen für die Doppel ergab es ein klares Favoritendoppel mit Tobi Schmid/Martin Reichle. Diese konnten sich gegen Dirk Klippel/Franz Härle mit 3:1 durchsetzen. Im anderen Halbfinale siegten Udo Laub/Sven Schmidt ebenfalls mit 3:1 gegen Timo Reichle/Peter Grimm. Das Spiel um Platz 3 holten sich Dirk und Franz. Das Finale war - überraschend für alle - eine ganz enge Sache, letztendlich zugunsten von Tobi/Martin. Vereinsmeister im Doppel also Tobias Schmid und Martin Reichle.

In den Einzeln gab es eine nominell stärkere Gruppe Rot, bei der es extrem eng her ging. Favorit Tobi patzte gleich gegen Matthias, der anschließend dafür gegen Martin verlor. Vor den abschließenden Einzeln waren Tobi, Udo, Matthias und Martin mit je 2 gewonnen Spielen gleich auf. Udo besiegte dann Matthias klar, Tobi konnte Martin in 4 Sätzen bezwingen. Damit waren Tobi und Udo für die Halbfinale qualifiziert.

 

In der anderen Gruppe gab es einen nicht einzuschätzenden Spieler mit Dirk, der lange ausgesetzt hatte. Aber das machte ihm gar nix aus und dominierte die Gruppe klar, obwohl er gegen Timo hart kämpfen musste. Dieser hatte auch gegen Hubi knapp das Nachsehen, sodass letztendlich Dirk und Hubi die Halbfinals erreichten.

Dort konnten sich beide Gruppenersten nicht durchsetzen. Tobi verlor in 5 ganz engen Sätzen gegen Hubi, Dirk musste seiner langen Sportpause gegen Udo Tribut zollen. 

Im Finale war Udo leicht favorisiert, was aber nichts heißen sollte, den Hubi begann gut und holte die ersten beiden Sätze. Doch dann steigerte sich Udo und gewann schließlich doch noch in 5 Sätzen und wurde zum wiederholten Mal Vereinsmeister des TSV Warthausen.

                 
Gruppe Rot                
  Udo Matt. Tobi Pit Martin  Siege  Sätze  Platz
Udo Laub xxx 03:01 01:03 03:01 03:00 03:01 10:05 2
Matthias Schmid 01:03 xxx 03:01 03:00 01:03 02:02 08:07 3
Tobias Schmid 03:01 01:03 xxx 03:00 03:01 03:01 10:05 1
Peter Grimm 01:03 00:03 00:03 xxx 00:03 00:04 01:12 5
Martin Reichle 00:03 03:01 01:03 03:00 xxx 02:02 07:07 4
                 
                 
                 
Gruppe Schwarz                
  Hubi Timo Dirk Franz  Sven Siege Sätze Platz
Hubert Berg xxx 03:01 00:03 03:01 03:00 03:01 09:05 2
Timo Reichle 01:03 xxx 01:03 03:00 03:00 02:02 08:06 3
Dirk Klippel 03:00 03:01 xxx 03:01 03:01 04:00 12:03 1
Franz Härle 01:03 00:03 01:03 xxx 03:02 01:03 05:11 4
Sven Schmidt 00:03 00:03 01:03 02:03 xxx 00:04 03:12 5

 

Halbfinale    
     
Udo-Dirk 03:00  
Hubi-Tobi 03:02  
     
Finale    
Udo-Hubi 03:02  
     
Platz 1 Udo Laub  
Platz 2 Hubi Berg  
Platz 3 Tobi Schmid/  
  Dirk Klippel (nicht ausgespielt)
Platz 5 Matthias Schmid  
Platz 6 Timo Reichle  
Platz 7 Martin Reichle  
Platz 8 Franz Härle  
Platz 9 Sven Schmidt  
Platz 10 Pit Grimm  

 

 

2017

Wie im Vorjahr nahmen 12 Teilnehmer an den Vereinsmeisterschaften teil. Das Experiment, das Turnier vor Saisonbeginn zu spielen kann also als gelungen bezeichnet werden. Sehr erfreulich war die Teilnahme von Uwe Nitzke, der zwar in Ummendorf aktiv spielt, aber beim TSV Warthausen ebenfalls Mitglied und regelmäßiger Teilnehmer am Training ist.

Wie üblich wurden die Doppel gelost, auch dieses Jahr gebührt der Losfee ein Dank, die uns ausgeglichene Doppel bescherte. Im Halbfinale lieferten sich Hubi/Martin gegen Andi/Franz ein Spiel, das eigentlich Remis hätte enden müssen, doch schließlich setzten sich Hubi/Martin knapp in 5 Sätzen durch. Das andere Halbfinale endete zwar 3:1, doch viel besser waren TobiS/Timo nicht, Udo/Uwe hatten durchaus auch ihre Siegchancen. Auch das Endspiel war mehr als spannend. TobiS/Timo waren einen kleinen Tick besser und siegten in 5 knappen Sätzen gegen Hubi/Martin.

Vereinsmeister im Doppel also Tobias Schmid und Timo Reichle. 

In den Einzeln wurden auch die Gruppen zusammengelost. In der roten Gruppe trafen sich Tobi Schmid, Udo Laub, Andi Greischel, Markus Göhringer, Franz Härle und Uwe Nitzke. Die etwas ausgeglichenere schwarze Gruppe bestand aus Tobi Hini, Matthias Schmid, Hubi Berg, Peter Grimm, Martin und Timo Reichle. Letztendlich setzen sich in der roten Gruppe Tobi und Udo klar durch, wobei das bessere Ende im direkten Vergleich bei Udo lag, der relativ klar siegte. Die andere Gruppe war enger, letztendlich mussten die Satzdifferenz zwischen Tobi, Matthias und Hubi (in dieser Reihenfolge) entscheiden, da jeder Spieler je ein Spiel verlor.

 

In den Halbfinals setzten sich die Gruppensieger (TobiH, Udo) überraschend klar durch.

Im Finale hatte Tobi zunächst die Nase vorn, doch Udo glich zum 1:1 aus. Danach konnte Udo im Gegensatz zu Tobi nichts mehr zusetzen und musste die nächsten Sätze an Tobi überlassen. Damit wurde Tobi Hini zum ersten Mal Vereinsmeister des TSV Warthausen.

Gruppe Schwarz              
                   
  TobiS Udo Andi Markus Franz Uwe Spiel Satz  Platz
TobiS   1:3 3:1 3:0 3:0 3:0 4:1 13:4 2
Udo 3:1   3:0 3:0 3:2 3:0 5:0 15:3 1
Andi 1:3 0:3   3:0 3:0 3:1 3:2 10:7 3
Markus 0:3 0:3 0:3   2:3 1:3 0:5 3:15 6
Franz 0:3 2:3 0:3 3:2   1:3 1:4 6:14 5
Uwe 0:3 0:3 1:3 3:1 3:1   2:3 7:11 4
                   
Gruppe Rot                
                   
  Tobi Mat Hubi Peter Martin Timo Spiel Satz  Platz
TobiH   1:3 3:0 3:1 3:0 3:0 4:1 13:4 1
Matthias 3:1   2:3 3:1 3:1 3:0 4:1 14:6 2
Hubi 0:3 3:2   3: 3:0 3:0 4:1 12:6 3
Peter 1:3 1:3 1:3   2:3 1:3 0:5 6:15 6
Martin 0:3 1:3 0:3 3:2   1:3 1:4 5:14 5
Timo 0:3 0:3 0:3 3:1 3:1   2:3 6:11 4
                   
Halbfinale                
                   
Udo Matthias 3:0            
TobiH TobiS   3:1            
                   
Finale                  
Udo  Tobi   1:3            
                   
Platz 1 Tobi Hini              
                   
Platz 2 Udo Laub              
Platz 3 Matthias Schmid, Tobi Schmid        
Platz 5 Hubi Berg, Andi Greischel          
Platz 7 Uwe Nitzke, Timo Reichle          
Platz 9 Franz Härle, Martin Reichle          
Platz 11 Markus Göhringer, Peter Grimm        

 

Sieger Tobi Hini, Alle Sieger bzw. das Podest mit Timo Reichle, Matthias und Tobias Schmid, Tobias Hini, Udo Laub

2016

Dieses Jahr konnten 12 Teilnehmer bei den Vereinsmeisterschaften begrüßt werden. Erfreulich, dass auch unsere (ehemaligen) Jugendspieler Timo, Martin und Moritz dabei waren.

 (Fotograf fehlt)

Die Doppel waren diesmal sehr ausgeglichen gelost worden. Etwas überraschend konnten sich aber trotzdem Udo und Phillipp relativ klar durchsetzen. Damit wurde Phillipp gleich bei seiner ersten Teilnahme Doppelvereinsmeister.

 

  

Auch inden Einzeln wollte das Los 2 relativ gleich starke Gruppen sehen. Letztendlich setzen sich in beiden Gruppen die Favoriten durch. Aber teilweise nach harten Kämpfen. Reichles hatten die Schmids fast am Wickel. Martin gegen Matthias hatte Pech im 2. Satz. Hätte er diesen gewonnen.... Timo hatte TobiS nach 2:0 am Rand einer Niederlage. Aber in 3 weiteren knappen Sätzen setzte sich Tobi doch noch durch.

Die Halbfinals waren klare Sachen. Udo (gegen TobiH) und TobiS (gegen Matthias) gewannen souverän. 

Im Endspiel legte Udo los wie die Feuerwehr und spielte TobiS an die Wand. Doch im Dritten drehte sich das Spiel. Tobi führte 9:7. Bei einer unglücklichen Aktion traf er aber mit der Hand die TTPlatte und verletzte sich an 2 Fingern. An ein Weiterspielen war kaum zu denken. Er machte zwar noch einen Punkt, doch mehr war nicht drin.  Somit konnte Udo ... mal wieder ... feiern.

     Man vergleiche die unterschiedlichen Rückhandtechniken

Gruppe Rot                
  Udo Mat. Matt. Phil. Mart. Mor. Spiel Platz
Udo Laub   3:1 3:1 3:1 3:1 3:0 5:0 1
Mathias Köppen 1:3   1:3 3:1 3:0 3:0 3:2 3
Matthias Schmid 1:3 3:1   3:1 3:1 3:0 4:1 2
Phillipp Goerttler 1:3 1:3 1:3   1:3 3:0 1:4 5
Martin Reichle 1:3 0:3 1:3 3:1   3:1 2:3 4
Moritz Scheffold 0:3 0:3 0:3 0:3 1:3   0:5 6
                 
Gruppe Schwarz                
  THin TSch Pit Timo Alex  Thure Spiel Platz
Tobi Hini   1:3 3:1 3:0 3:1 3:0 4:1 2
Tobi Schmid 3:1   3:1 3:2 3:0 3:1 5:0 1
Peter Grimm 1:3 1:3   2:3 3:1 3:0 2:3 4
Timo Reichle 0:3 2:3 3:2   3:1 3:2 3:2 3
Alex Wallach 1:3 0:3 1:3 1:3   0:3 0:5 6
Thure Lingenhöle 0:3 1:3 0:3 2:3 3:0   1:4 5
                 
Halbfinale Tobi Schmid - Mat. Schmid 3:0    
  Udo Laub - Tobi Hini 3:0    
                 
Finale Udo Laub - Tobi Schmid 3:0    
Platz 3 Mat.Schmid - Tobi Hini 2:0    
Platz 5 Mat Köppen - Timo R. 3:1    
Platz 7 Martin R. - Pit Grimm 3:1    
                 
Doppel                
                 
Matthias Timo 0              
Udo Phillipp 3   Udo Phillipp 3      
      Mathi Thure 1      
Mathias Thure                
Freilos                
                 
Pit Martin                
Freilos     Pit Martin 2      
      TobH Moritz 3      
TobiS Alex 0              
TobiH Moritz 3              
                 
Finale                
Udo Phillipp 3              
TobiH Moritz 2              
                 
Doppelvereinsmeister Udo Phillipp          

 

2015

Wieder hatten wir 12 Teilnehmer bei den Vereinsmeisterschaften am Start. Und auch diesmal wurden wieder die Doppelpartner zusammengelost. Dabei kam es dann zu folgenden Paarungen in der ersten Runde:

Andi Greischel/Timo Reichle - Tobi Hini/Reinhold Branz          1:3

Matthias Schmid/Timo Reichle (Freilos)

Tobias Schmid/Martin Reichle - Manu Müller/Moritz Scheffold 3:0

Mathias Köppen/Peter Grimm - Udo Laub/Heike Laub                3:2

Halbfinale

Tobi/Reinhold - Matthias/Timo                                                      1:3

Tobi/Martin - Mathias/Peter                                                            0:3

Finale

Mathias Köppen/Peter Grimm - Matthias/Timo                             3:0

Einzel

 

 

Hier wurde wiefolgt gelost: Die Spieler wurden in 2 Gruppen geteilt, entsprechend dem Ranking des Mytt. Dann wurden je 3 Spieler der "oberen Hälfte" und der "unteren Hälfte" zusammengelost. Leider wurden dabei alle 3 Jugendspieler in eine Gruppe gelost, was bedeutete, dass diese (wie in jedem Training) bereits in der Gruppenphase gegeneinander antreten mussten und die schwarze Gruppe ausgeglichen gut besetzt war. Was sich auch in der Länge der Spiele bemerkbar machte.

In der Roten Gruppe beherrschte Udo alle Gegner und wurde Gruppensieger. Ins Halbfinale folgte Matthias. 

Sehr umkämpft waren alle Spiele der schwarzen Gruppe. Mathias spielte super auf und musste sich nur Manu beugen, der wiederum gegen Tobi verlor. Damit erreichten alle 3 Spieler 4:1 Siege. Dies ergab die Reihenfolge Mathias/Tobi/Manu.

In den Halbfinals dominierten Udo (gegen TobiS) und MathiasK (gegen MatthiasS) klar und erreichten verdient das Finale. Leider (aus der Sicht der Zuschauer) konnte dort Mathias keinen Satz gewinnen, obwohl er in allen Sätzen nah dran war. Somit wurde Udo ohne Satzverlust bereits zum 8. Mal Vereinsmeister des TSV Warthausen.

Die Ergebnisse:

Gruppe Rot                  
  Udo Tobi Matth. Timo Moritz Martin Siege Sätze Platz
Laub, Udo XXX 03:00 03:00 03:00 03:00 03:00 05:00 15:00 1
Hini, Tobi 00:03 XXX 01:03 03:00 03:00 03:01 03:02 10:06 3
Schmid, Matthias 00:03 03:01 XXX 03:00 03:00 03:01 04:01 12:04 2
Reichle, Timo 00:03 00:03 00:03 XXX 01:03 03:01 01:04 04:13 6
Scheffold, Moritz 00:03 00:03 00:03 03:01 XXX 02:03 01:04 05:13 5
Reichle, Martin 00:03 01:03 01:03 01:03 03:02 XXX 01:04 06:14 4
                   
Gruppe Schwarz                  
  Manu Tobi Andi Reih. Peter Mathias Siege Sätze Platz
Müller, Manuel XXX 02:03 03:02 03:00 03:00 03:02 04:01 14:07 3
Schmid, Tobias 03:02 XXX 03:01 03:00 03:00 01:03 04:01 13:06 2
Greischel, Andi 01:03 01:03 XXX 03:02 03:01 01:03 02:03 09:12 4
Branz, Reinhold 00:03 00:03 02:03 XXX 03:00 01:03 01:04 06:12 5
Grimm, Peter 00:03 00:03 01:03 00:03 XXX 00:03 00:05 01:15 6
Köppen, Mathias 02:03 03:01 03:01 03:01 03:00 XXX 04:01 14:06 1
                   
Halbfinale Udo TobiS 03:00     Gesamtergebnis    
  Mat.K Mat.S 03:00     1 Udo Laub    
Finale Udo Mat.K 03:00     2 Mathias Köppen  
Platz 3 Mat.S TobiS 03:00     3 Mathias Schmid  
Platz 5 Manu TobiH 01:00     4 Tobias Schmid  
Platz 7 Martin Andi 03:00 kampflos 5 Manu Müller    
Platz 9 Reinh. Moritz 03:00     6 Tobias Hini    
Platz 11 Peter Timo 03:01     7 Martin Reichle  
            8 Andi Greischel  
            9 Reinhold Branz  
            10 Moritz Scheffold  
            11 Peter Grimm    
            12 Timo Reichle    

 

2014

Teilnehmer: Udo Laub, Andi Greischel, Reinhold Branz, Timo Reichle, Martin Reichle, Markus Göhringer, Tobi Schmid, Moritz Scheffold, Thure Lingenhöle, Peter Grimm und Dirk Klippel (nur Doppel).

 

Neben 9 Herrenspieler fanden mit Martin, Timo und Moritz 3 Jugendspieler trotz Fußballpokalfinale (Bayern-Dortmund) den Weg in die Turnhalle. Die Doppel, die wie üblich zusammengelost wurden, waren dieses Jahr besonders umkämpft. Im unteren Tableau fanden sich (zufällig) die favorisierten Herrenpaarungen Reinhold/Thure, Markus/Dirk und (mit Freilos) Pit/Andi. Das Viertelfinale gewannen Thure/Reinhold gegen das Doppel aus der Dritten Mannschaft Markus/Dirk knapp und durften dann gegen Andi und Pit im Halbfinale ran. Auch hier lautete das Ergebnis 3:1 für Thure/Reinhold. Oben spielten jeweils ein Spieler der Herrenmannschaften mit einem Jugendspieler. Udo/Moritz verloren das Viertelfinale schlussendlich klar gegen Tobi/Timo (3:1), die dann wiederum gegen Matthias/Martin klar das Nachsehen hatten. So kam es zu dem Finale Reinhold/Thure - Matthias/Martin, wobei die Favoritenrolle klar bei dem routinierten Herrendoppel lag. Doch "M und M" wuchsen über sich hinaus und hatten den Favoriten am Rande einer Niederlage. Insbesondere Martin überzeugte immer wieder mit tollen Angriffen und überraschte seine Gegner mit seinem druckvollen Spiel. Leider musste das Spiel einen Sieger finden. Reinhold und Thure gewannen im 5. Satz zu 9 glücklich und empfahlen sich damit ggf. auch für die kommende Saison als Doppel in der Kreisliga.

Im anschließenden Einzel wurden die Gruppen wieder zugelost, die Jugendspieler erhielten einen Jugendbonus in Form eines 4:0 Vorsprungs je Satz. In der Gruppe 1 qualifizierte sich Matthias verlustpunktfrei für das Halbfinale, gleiches galt für seinen Sohn Tobias als Gruppenzweitem. Moritz überraschte durch sein überraschendes Noppenspiel Pit und Markus und holte den Vierten Platz in der Gruppe.

Auch in der Gruppe 2 gab es mit Udo einen Favoriten, der sich dann klar durchsetzte. Ganz eng und spannend ging es im Spiel um den 2. Platz zwischen Andi und Reinhold her. In einem zähen Ringen um jeden Punkt gewann Andi schließlich glücklich in der Verlängerung des 5. Satzes und zog ebenfalls in das Halbfinale ein.

Gruppe 1

 

1

2

3

4

5

6

Siege

Platz

1 Schmid, M.

xxxx

3:2

3:0

3:0

3:1

3:0

5:0

1

2 Göhringer

2:3

xxxx

1:3

2:3

1:3

3:0

1:4

5

3 Schmid, T.

0:3

3:1

xxxx

3:1

3:0

3:1

4:1

2

4 Scheffold

0:3

3:2

1:3

xxxx

2:3

3:1

2:3

4

5 Lingenhöle

1:3

3:1

0:3

3:2

xxxx

3:0

3:2

3

6 Grimm

0:3

1:3

1:3

1:3

0:3

xxxx

0:5

6

 

Gruppe 2

 

1

2

3

4

5

Siege

Platz

1 Laub

xxxx

3:1

3:0

3:0

3:0

4

1

2 Greischel

1:3

xxxx

3:2

3:0

3:0

3

2

3 Branz

0:3

2:3

xxxx

3:0

2:3

1

4

4 Reichle T.

0:3

0:3

0:3

xxxx

1:3

0

5

5 Reichle M.

0:3

0:3

3:2

3:1

xxxx

2

3

Im Spiel um dem besten Nachwuchsspieler gewann Martin gegen Moritz und sicherte sich den "Nachwuchspokal". 

Damit kam es zu den Halbfinals:

Udo - Tobi und Andi - Matthias. In beiden Spielen zogen überraschend beide Gruppensieger mit 3:1 den kürzeren, sodass sich Andi und Tobi im Finale gegenüberstanden. Hier hatte Tobi jedoch klar die Nase vorn und gewann erstmals die Vereinsmeisterschaften bei den Herren.

Udo - Tobi 1:3

Matthias - Andi 1:3

Finale 

Tobi - Andi 3:0

 

2013

Teilnehmer: Udo Laub, Mathias Köppen, Dirk Klippel, Tobias Schmid, Alex Jentzmyk, Franz Hauser, Sven Schmidt, Peter Grimm, Matthias Schmid.

Auch der neue Termin hat nichts geholfen, wiederum waren wir (nur) 9 Teilnehmer. Wie üblich begannen wir mit den Doppeln, die wir wieder zusammenlosten. Es ergaben sich folgende Paarungen: Franz/Dirk gegen Udo/Pit und Sven/Mathias K. gegen Tobi/Alex. Matthias S. schonte sich aufgrund einer Verletzung für das Einzel. Udo und Pit machten kurzen Prozess mit Franz/Dirk und zogen ungefährdet ins Endspiel ein. Enger war es in der anderen Begegnung. Tobi/Alex verloren Satz 1 und 3 jeweils zu neun, gewannen aber den Zweiten. Im Vierten war dann nichts mehr drin und Sven/Mathias K. durften sich über die Finalteilnahme freuen. Dort ging es ganz spannend her. Sätze 1 und 3 gewannen Sven/Mathias K., die geraden Sätze gewannen Udo und Pit. Im Fünften hatten die leichten Favoriten zunächst den schlechteren Start, Pit und Udo lagen 2:6 zurück, steigerten sich dann aber (auch aufgrund der besseren Konstelation) und gewannen durch einen tollen Kracher von Pit mit 11:9.

Im Einzel entschieden wir uns für den Modus mit 2 Gruppen. Die Gruppe 1 bestand aus Udo, Alex, Dirk, Matthias S. und Tobi. Im Gegensatz zum Vorjahr konnte Udo sein erstes Spiel (ganz knapp in 5 Sätzen) gegen Tobi gewinnen. In den weiteren Spielen gab er nur je einen Satz gegen Matthias S. und Dirk ab und wurde souverän Gruppenerster. Tobias schonte seinen Vater nicht und zwang ihn in einen fünften Satz, in dem sich die Routine von Matthias S. (oder war es nur Glück?) mit 11:9 durchsetzte. Da Matthias S. keinen weitern Satz abgab, reichte es für ihn zur  Halbfinalteilnahme. Tobias gewann gegen Dirk und Alex und wurde damit Gruppendritter. Dirk kam mit dem Spiel von Alex kaum zu Recht, setzte sich aber schließlich doch noch in 5 Sätzen gegen ihn durch.

Die Vierergruppe mit Franz, Sven, Mathias K. und Pit waren naturgemäß etwas schneller. Hier wurde der Gruppensieg zwischen Franz und Mathias K. knapp in 5 Sätzen zu Ungunsten von Franz entschieden. Trotzdem zog Franz ins Halbfinale ein, da er das andere knappe Spiel gegen Pit in 5 gewann. Pit wurde durch seinen Sieg gegen Sven Gruppendritter.

Im Halbfinale setzte sich dann Udo klar gegen Franz durch. Im Spiel der beiden Mat(t)hiase sah sich zunächst MSchmid auf der Siegesstraße, gewann den Ersten knapp und den Zweiten klar. Im dritten beim Zwischenstand von 7:3 gab keiner mehr einen Pfifferling auf seinen Gegner, der sich -wie auch immer- fing und den Satz noch gewann. Zwei weitere hochklassige Sätze von MKöppen ließen das Spiel kippen und MKöppen siegte schließlich (zu 9 im Fünften).

Spiel um Platz 5: Pit - Tobi 3:2

Spiel um Platz 3: Franz - MatthiasS 3:1

Finale: MathiasK erwischte den besseren Start und dominierte Udo bis mitte des 2. Satzes klar. Dennoch schaffte Udo (etwas glücklich) den Satzausgleich. Danach wurde Udo stärker und MathiasK konnte das Niveau des Halbfinales nicht ganz halten. Die beiden weiteren Sätze gingen dann zwar umkämpft, aber trotzdem an Udo, der damit nach 2009 endlich mal wieder einen Vereinsmeistertitel feiern und den neuen Meisterpokal beim abschließenden Siegeressen im Schützenkeller in Empfang nehmen konnte.

Gruppe A 

Udo Laub 4:0
2. Matthias Schmid 3:1
3. Tobias Schmid 2:2
4. Dirk Klippel 1:3
5. Alex Jentzmyk 0:4 Udo Laub 4:0
2. Matthias Schmid 3:1
3. Tobias Schmid 2:2
4. Dirk Klippel 1:3
5. Alex Jentzmyk 0:
1. Udo Laub 4:0
2. Matthias Schmid 3:1
3. Tobias Schmid 2:2
4. Dirk Klippel 1:3
5. Alex Jentzmyk 0:4 

Gruppe B

1. Mathias Köppen 3:0
2. Franz Hauser 2:1
3. Pit Grimm 1:2
4. Sven Schmidt 0:3
 

2012
Teilnehmer: Hinten von links: Matthias Schmid,  Udo Laub, Achim Rolletschke (Zuschauer, da verletzt),Reinhold Branz, Andi Greischel, Peter Grimm
Vorne von links:Alfons Jeggle,  Franz Hauser, Alex Jentzmyk, Jonny Haller (Zuschauer, da verletzt) und Tobi Schmid

Auch dieses Jahr war die Beteiligung leider sehr übersichtlich. Deshalb werden wir uns Gedanken über einen neuen Termin für die Vereinsmeisterschaften machen. Bei bestem Wetter fanden leider nur 9 Spieler am 23.06.2012 den Weg in die Turnhalle. Udo verspätete sich etwas und konnte beim Doppelwettbewerb nicht teilnehmen. Damit waren 4 Doppel startberechtigt, die wir wie üblich zusammenlosten. Beim Modus wurden wir uns einig, dass wir aufgrund der geringen Teilnehmerzahl den Vereinsmeister in einer Gruppe ausspielen, also jeder gegen jeden spielt. Um das anschließende Fest nicht zu gefährden, wurde nur auf 2 Gewinnsätze gespielt. In der ersten Runde schlugen Andi und Alex etwas überraschend Matthias und Pit mit 2:1, die damit die Meisterschaftsambitionen schon mehr oder weniger einbüssten. Auf dem anderen Tisch wurden die Turnierfavoriten Alfi/Reinhold mit dem gewaltigen Druck nicht fertig und mussten sich Franz und Tobi geschlagen geben. Tobi/Franz gewannen anschließend etwas glücklich, aber nicht unverdient gegen Pit/Matthias und hatten die Meisterschaft schon fast in der Tasche, obwohl Reinhold/Alfi gegen Andi/Alex gewannen. Im dritten Spiel ließen Franz/Tobi gegen Andi/Alex nichts anbrennen und holten souverän den Titel. Matthias und Pit gewannen gegen Alfi/Reinhold. Damit sind Tobi, der seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigte, und Franz Vereinsmeister 2012 im Doppel.

Die Sieger: Links und Mitte Tobi und Franz (Doppel), rechts Matthias (Einzel)

Das Ergebnis im Einzelnen:
1. Franz/Tobi 3:0
2. Reinhold/Alfi 1:2
2. Matthias/Pit 1:2
4. Andi/Alex 1:2.

Im Einzelwettbewerb wurde der Meistertitel ebenfalls im Modus "Jeder gegen jeden" ausgetragen. Hier gab es gleich zu Beginn einen Paukenschlag, da Pit gegen Udo in 5 knappen Sätzen gewann. Im weiteren Turnierverlauf steigerte sich der 5-fache Vereinsmeister Udo und gab bis zur vorletzten Runde kein weiteres Spiel ab, obwohl er gegen Andi am Rand einer Niederlage stand. Vorjahressieger Franz war leicht gehandicapt und schied durch frühe Niederlagen gegen Reinhold und Andi früh aus dem Titelrennen aus. Matthias spielte in seinen ersten 7 Spielen groß auf, hatte nur gegen Reinhold große Schwierigkeiten (ein glückliches 3:2) und gab keinen weiteren Satz ab. Nach dem Ranking wurde Reinhold auch als Mitfavorit gehandelt. Aber nachdem er sowohl gegen Andi klar, wie auch gegen Matthias (hauchdünn) zu Turnierbeginn verlor, ging nach vorne leider nichts mehr. Neuzugang Andi war die große Entdeckung des Turniers. Er musste sich nur gegen Matthias (0:3) und Udo nach großem Kampf geschlagen geben und belegte zum Schluss einen tollen 3. Platz. Alfi konnte nach einem starken ersten Spiel gegen Reinhold, das aber knapp verlor, sich gegen Tobi Pit und Alex durchsetzen und erreichte den 6. Platz. Auch Pit gewann 3 Spiele, aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses platzierte er sich hinter Alfi. Unser Nachwuchsspieler Tobi musste feststellen, dass im Herrenbereich die Trauben hoch hängen, hatte einige gute Spiele, aber nur einen Sieg gegen Alex. Dieser trat trotz übler Magenverstimmung an, holte immerhin gegen Vorjahressieger Franz einen Satz und zeigte, dass er (als einziger Vertreter der 4. Mannschaft bei diesen Meisterschaften) Potential für die Zukunft hat.

Zur Entscheidung über den Meistertitel: Das Spieltableau wollte es, dass Udo (mit dem schlechteren Satzverhältnis) zunächst gegen den ungeschlagenen Matthias antreten musste. Matthias holte zwar einen Satz, ansonsten war der 3:1 Sieg von Udo ungefährdet. Damit hatten Udo und Matthias je eine Niederlage und mussten beide noch gegen Franz antreten. Zunächst gewann Udo hier mit 3:0, obwohl Franz seine Möglichkeiten, sprich Satzbälle, hatte. Damit war klar, dass Matthias höchstens einen Satz verlieren durfte, um noch Vereinsmeister zu werden. Nachdem Franz den ersten Satz gewinnen konnte, konnte Udo auf seinen 6. Titel hoffen. Doch Matthias steigerte sich zum Schluss des Turniers noch etwas und gewann tatsächlich die folgenden 3 Sätze. Damit war klar, dass Matthias seinen ersten Vereinsmeistertitel feiern konnte. Interessant dabei, dass es damit in den letzten 4 Jahren 4 verschiedene Vereinsmeister bei den Herren gab. 

Die Ergebnisse:

  1 2 3 4 5 6 7 8 9 Punkte Sätze Platz
1 Udo   3:0 3:1 3:1 3:2 3:1 3:0 2:3 3:0 7:1 23:8 2
2 Franz 0:3   1:3 0:3 2:3 3:1 3:0 3:0 3:1 4:4 15:14 5
3 Matthias 1:3 3:1   3:2 3:0 3:0 3:0 3:0 3:0 7:1 22:6 1
4 Reinhold 1:3 3:0 2:3   0:3 3:1 3:1 3:1 3:0 5:3 18:12 4
5 Andi 2:3 3:2 0:3 3:0   3:0 3:0 3:0 3:0 6:2 20:8 3
6 Alfons 1:3 1:3 0:3 1:3 0:3   3:0 3:0 3:0 3:5 12:15 6
7 Tobias 0:3 0:3 0:3 1:3 0:3 0:3   1:3 3:0 1:7 5:21 8
8 Peter 3:2 0:3 0:3 1:3 0:3 0:3 3:1   3:0 3:5 10:18 7
9 Alex 0:3 1:3 0:3 0:3 0:3 0:3 0:3 0:3   0:8 1:24 9

2011

Leider fanden bei den Vereinsmeisterschaften am 28.05.2011 nur 10 Spieler den Weg in die Warthauser Halle. Es fehlten unter anderem Titelverteidiger Hubi und die Mitfavoriten Manu und David.

Da im Doppelwettbewerb nur 9 Spieler anwesend waren, waren die wie üblich zugelosten Partner sofort im Halbfinale. Alfi zog die im Losverfahren die einzige schwarze Karte und durfte nur zusehen. Die Paarung Schmid/Schmid zeigten Achim und Pit die Grenzen auf und zogen mit einem klaren 3:0 ins Finale ein. Knapper schlugen Franz und Patti die Mitfavoriten Reinhold und Jonny mit 3:2. Im Finale legten Patti und Franz los wie die Feuerwehr und führten schnell 8:4. Doch Schmids schlugen zurück und gewannen diesen Satz doch noch. Ebenso knapp ging der 2. Satz an Patti und Franz. Die folgenden Sätze waren dann ein Spiegelbild der Vorherigen. 8:4 Führung für Patti und Franz, dennoch der Sieg an Schmids bzw. knapper Sieg an Franz und Patti. Der 5. Satz war dann eine klare Sache für Vater und Sohn Schmid, die damit erstmals Vereinsmeister im Doppel wurden.

Die Sieger im Doppel: Vater und Sohn Schmid

1. Tobi/Matthias Schmid
2. Franz Hauser/Patti Kruppa
3. Reinhold Branz/Johnny Haller
    Pit Grimm/Achim Rolletschke

Nachdem Udo doch noch auftauchte, konnten wir im Einzel zwei Fünfergruppen auslosen.
Die Spiele der Gruppe A begannen gleich mit einem Paukenschlag. Der favorisierte Matthias musste gleich im ersten Spiel gegen Achim eine klare 0:3 Niederlage hinnehmen. Ähnlich ging es unserem Bezirksligaspieler Reinhold, der leider nicht seinen besten Tag erwischte und gegen Pit (ebenfalls mit 0:3) unter die Räder kam. Achim machte erwies sich dann nochmals als Favoritenschreck, da er im letzen Spiel der Gruppe dann auch noch Reinhold besiegte. Da er aber gegen Jonny und Pit verlor, musste er mit Platz 3 in der Gruppe vorlieb nehmen. Pit musste nur eine Niederlage (gegen Matthias) hinnehmen und zog aufgrund des besseren Satzverhältnisses als Gruppensieger in das Halbfinale ein. Gruppenzweiter wurde Matthias. 

Gruppe A

1. Pit Grimm             3:1 10:4
2. Matthias Schmid    3:1 9:5
3. Achim Rolletschke  2:2 7:6
4. Reinhold Branz      1:3 4:9
5. Johnny Haller        1:3 3:9

In der stärker besetzten Gruppe B konnte Franz alle Spiele für sich entscheiden, musste aber einen Matchball gegen Alfi abwehren. Enttäuschend verlief die Gruppenphase für Udo. Der 5-malige Vereinsmeister musste je einen Satz gegen Tobi und Patti abgeben und verlor neben dem Spiel gegen Franz in einem knappen Spiel gegen Alfi. Nachdem Franz, Alfi und Udo gegen Patti und Tobi gewannen, schied Udo überraschend bereits in der Vorrunde aus dem Titelrennen aus. Alfi konnte dagegen den 2. Platz für sich erringen. Im letzten Spiel der Vorrunde gewann Tobi dann gegen Patti.

Gruppe B

1. Franz Hauser 4:0
2. Alfons Jeggle 3:1
3. Udo Laub 2:2
4. Tobi Schmid 1:3
5. Patti Kruppa 0:4

Im Halbfinale ging es dann knapp zu. Alfi lag gegen Pit schon klar mit 2:0 in Front, hatte dann aber 2 Sätze lang nicht den Hauch einer Chance. Im entscheidenden 5. Satz fing er sich dann aber wieder und zog ins Finale ein.
Bei Franz und Matthias stand es nach 2 Sätzen 1:1. Im Dritten führte Matthias dann schnell mit 5:0 und hatte schon den Satzsieg vor Augen. Doch Franz schlug mit tollen Bällen zurück und gewann den Satz. Damit war der Käse gegessen, im 4. Satz siegte Franz klar.

Das Finale Franz gegen Alfi war dann ja die Neuauflage des Vorrundenspiels. Die ersten beiden Sätze waren hart umkämpft, glücklich konnte Franz beide für sich entscheiden. Im Dritten war dann die Luft bei Alfi raus und Franz konnte sich erstmals in die Siegerannalen eintragen. 

Halbfinale

Pit - Alfi               2:3
Matthias - Franz   1:3

Finale

Franz - Alfi           3:0

Vereinsmeister Franz in Grün, Alfi ging nach dem Finale "am Stock"

Im anschließenden Saisonabschlussfest bei Alfi wurde der Pokal an den Vereinsmeister 2011 Franz Hauser übergeben.
Der Hauptverein bescherte den langjährigen Mannschaftsführern, Trainern und Betreuern noch jeweils ein tolles Sweatshirt "in Grün". So können alle Betreuer der Tischtennisabteilung künftig bereits am Outfit erkannt werden.

2010 

Die Vereinsmeisterschaften fanden bei lausigem Wetter am 13.06.2010 in der neuen Turnhalle Warthausen statt. Insgesamt 17 Teilnehmer waren am Start und boten teilweise tollen Sport.

Zunächst wurde wie üblich der Doppelwettbewerb ausgetragen, wieder mit zugelosten Partnern. Sieger war unser Neuzugang Manuel Müller gemeinsam mit Thure Lingenhöle.

1. Manuel Müller/Thure Lingenhöle
2. Franz Hauser/Frank Reeder
3. Peter Grimm/Achim Rolletschke und Matthias Schmid/Patrick Kruppa
5. Tobias Schmid/Reinhold Branz, Eberhard Scheffold/Franz Härle,
David Elbers/Dang, Sven Schmidt/Hubert Berg.

 

Im Einzelwettbewerb konnten wir im bewährten 4-Gruppensystem antreten, wobei sich die beiden Gruppensieger für die Viertelfinale qualifizieren konnten. Die Gruppendritten und -vierten spielten ebenfalls in einem KO-System die weiteren Platzierungen aus (aus terminlichen Gründen konnte Manuel Müller hier leider nicht mehr antreten). Die Ergebnisse im Einzelnen:

Gruppe 1
1. David Elbers            3:0 (9:2)
2. Achim Rolletschke  2:1 (8:3)
3. Dang                        1:2 (3:6)
4. Eberhard Scheffold 0:3 (0:9)

Gruppe 2
1. Udo Laub                3:0 (9:3)
2. Franz Hauser          2:1 (6:4)
3. Peter Grimm            1:2 (5:8) 
4. Frank Reeder          0:3 (4:9)

Gruppe 3
1. Reinhold Branz       3:0 (9:3)
2. Hubert Berg           2:1 (7:4)
3. Thure Lingenhöle   1:2 (3:7)
4. Patrick Kruppa        0:3 (4:9)

Gruppe 4
1. Matthias Schmid     4:0 (12:1)
2. Franz Härle             3:1 (10:4)
3. Manuel Müller         2:2  (7:9)
4. Tobias Schmid        1:3 (5:10)
5. Sven Schmidt         0:4 (2:12)

Viertelfinale

Franz Hauser-David Elbers 3:2
Reinhold Branz - Franz Härle 3:1
Udo Laub - Achim Rolletschke 3:0
Hubert Berg - Matthias Schmid 3:1

Halbfinale

Franz Hauser - Reinhold Branz 3:2
Hubert Berg - Udo Laub 3:2

Finale

Hubert Berg - Franz Hauser 3:2

Somit ergaben sich folgende Platzierungen
1. Hubert Berg
2. Franz Hauser
3. Reinhold Branz, Udo Laub
5. David Elbers, Franz Härle, Achim Rolletschke, Matthias Schmid
9. Peter Grimm
10. Thure Lingenhöle
11. Frank Reeder, Patrick Kruppa
13. Tobias Schmid, Eberhard Scheffold, Sven Schmidt, Dang.

Im Anschluss an die Vereinsmeisterschaften konnte Abteilungsleiter Schmid dem Sieger Hubert Berg im Rahmen des Sommerfestes bei "Alfi" Jeggle den Siegerpokal überreichen. Bei reichlich Schnitzeln, Würsten und "Mineralwasser" beschlossen wir damit die erfolgreichste Saison der Tischtennisabteilung des TSV Warthausen seit der Gründung. Passend dazu der glorreiche Sieg unserer Fußballnationalmannschaft im Rahmen der Fußballweltmeisterschaft gegen Australien mit 4:0, den wir bei Alfi beim gemeinsamen Fernsehschauen feierten.

2009

Unter der Rekordbeteiligung von 18 Teilnehmern wurden die Vereinsmeisterschaften 2009 am 16.05.2009 ausgetragen. Im Doppelwettbewerb, in dem die Spieler einander zugelost wurden, wurde toller Sport geboten. Dabei konnten Berg/Härle ihrer Favoritenrolle (knapp) gerecht werden.

1. Hubert Berg/Franz Härle,

2. Thure Lingenhöle/Alfons Jeggle,

3. Matthias Schmid/Achim Rolletschke und Udo Laub/Jonny Haller.

Der Einzelwettbewerb wurde in 4 Gruppen ausgetragen:

Gruppe 1                            Gruppe 2

1. Matthias Schmid    3:1   1. Reinhold Branz   4:0

2. Dirk Klippel            3:1   2. Franz Hauser      3:1

3. Pit Grimm              2:2   3. Thure Lingenhöle 2:2

4. Markus Göhringer 1:3   4. Achim Rolletschke 1:3

5. Jonny Haller          1:3   5. Patrick Kruppa      0:4

Gruppe 3

1. Udo Laub              3:0   1. Lothar Müller        3:0

2. Franz Härle           2:1   2. Hubi Berg             2:1

3. Alfons Jeggle        1:2   3. Robert Müller        1:2

4. Frank Hartel         0:3   4. Sven Schmidt        0:3

Viertelfinale:

Schmid-Hauser 1:3   Laub-Berg 3:1, Klippel-Branz 3:1, Härle-Müller 2:3

Halbfinale:

Hauser-Laub 1:3, Klippel-Müller 3:0

Finale:

Laub-Klippel 3:0

Damit folgende Platzierungen:

1. Udo Laub, 2. Dirk Klippel, 3. Lothar Müller, 4. Franz Hauser

Plätze 5-8: Hubi Berg, Reinhold Branz, Franz Härle und Matthias Schmid

9. Alfons Jeggle, 10. Pit Grimm, 11. Thure Lingenhöle und Robert Müller

13. Markus Göhringer, 14. Sven Schmidt, 15. Frank Hartel und Achim Rolletschke

17. Jonny Haller, 18. Patrick Kruppa.

2008 Lothar Müller

2007 Udo Laub

2006 Lothar Müller

2005 Udo Laub

2004 Udo Laub

2003 Lothar Müller

2002 Udo Laub

2001 Hans Haller

2000 Volker Moser

1998 Lothar Müller

Demnächst

Keine Termine

Veranstaltungen

Dezember 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6