Anmelden

21.04.2018 SV Rissegg - Herren I 1:9

Ein Sieg und wir hätten die Relegation erreicht. Tja, aber das TT-Wunder fand nicht statt. Aber gegen den bereits feststehenden Meister wäre das auch mehr als erstaunlich gewesen. TobiH und Andi hatten ne "halbe chance" gegen das Spitzendoppel der Rissegger, mehr aber auch nicht. Damit war der Fehlstart mit 0:3 perfekt. TobiS panierte dann Christan Wohnhas ganz locker, leider gewannen die Favoriten die restlichen Spiele genau so locker. Insgesamt 9 Satzgewinne.... sagt einiges über die Überlegenheit der Rissegger.

Kurz zusammengefasst: Insgesamt fehlte ein Sieg zum Nichtabstieg. In der Vorrunde haben wir das versemmelt. In der Rückrundentabelle stehen wir auf einem Nichtabstiegsplatz. Aber die Niederlagen gegen Lindau und insbesondere Laupheim waren letzendlich entscheidend. Ein Grund waren die Doppel. Da waren wir einfach zu schwach. Weder ein Einserdoppel, noch ein Dreierdoppel konnte sicher Punkten. Deutlicher als im Spiel gegen Christratshofen (dem direkten Abstiegskonkurrenten) ist das kaum aufzuzeigen. In den Einzeln 7:5 gewonnen, aber 0:4 Doppel (ohne realisische Siegchance), das sagt alles.

14.04.2018 TSV Gammertingen - Herren II 9:3

Wieder ein Spiel, wo wir nicht chancenlos waren, aber es fehlte uns etwas das Glück um gegen die Gammertinger zu bestehen. Die stellten die Doppel taktisch auf, was zu einem 3:0 führte, wobei insbesondere Timo/Dirk eigentlich einen Sieg verdient hatten. Vorne zeigte Dirk, dass man auch ohne viel Training in der Bezirksliga erfolgreich spielen kann und besiegte nach 2:0 Führung dann doch noch knapp aber verdient in 5 Sätze gegen den starken Spitzenspieler der Gastgeber. Auch in der Mitte wurden die Punkte geteilt. Franz war letztendlich chancenlos, aber Martin zeigte, dass er in der Klasse mithalten kann und siegte in 5 spannenden Sätzen. Die Reichle Festspiele gingen weiter. Timo siegte sicher. Pech dagegen hatte Pit, der (superunglücklich im 5. Satz) sich geschlagen geben musste. Vorne konnte Matthias mit Glück den 5. Satz erreichen, aber mehr nicht. Dirk und Martin waren in ihren 2. Spielen relativ chancenlos. Das einzige Peinliche an dem Spiel war, dass 3 Spieler der Gäste ausschließlich mit illegalen Aufschlägen operierten, was denen letztendlich 4 Einzelsiege brachte. Schade, dass das man das in dieser Klasse sagen muss, aber es ist einfach so. 

SV Stafflangen - Herren III 5:9

Man sieht mal wieder wie wichtig Doppel sind. 3:0 erleichtert das Spielen ungemein. Auch wenn Glück dabei war. Sven und Johannes beinten wieder einmal das Spitzendoppel der Gastgeber in 5 Sätzen aus. Ahnlich knapp machten es Lars D und Alex. Ne klare Sache war das Dreierdoppel mit Alex und LarsS. Vorne gab es "nur" einen Punkt, aber das war großes Glück für Stafflangen. Alex verlor das erste zwar in 3 Sätzen, aber viel weniger Punkte machte er nicht. Das zweite musste er in 5 abgeben. Sven hatte im ersten Spiel das Glück des Tüchtigen (Rückstand 1:2 und 4:10, also 6 Matchbälle für den Gegner), im zweiten dagegen verlor er in 5 Sätzen. Die Mitte holte 3 Punkte mit Lukas und LarsD. Lukas wird immer besser und holte 2 sicher Punkte, Lars dagegen musste zunächst seinem Gegner zu dessen 5 Satz Sieg gratulieren, holte aber sicher sein 2. Einzel. Das hintere Paarkreuz überzeugte auch mit je einem Sieg von Lars und Johannes. 

07.04.2018 Herren I - SV Bergatreute 3:9

Das war die letzte Klassenerhaltschance. Leider nicht genutzt. 9:3 hört sich deutlicher an als es war. Bis zum 1:4 lief noch alles wie erwartet. Ein Doppel, mehr ist zur Zeit nicht drin. Vorne war auch nix zu holen. Beide Tobis waren überfordert, aber das war von vorneherein klar. Aber in der Mitte wollten bzw. mussten wir punkten, hinten waren wir eh besser besetzt. Aber das klappte leider nicht. Andi und Udo verloren beide in Fünf Sätzen. Da standen die Zeichen schon auf Niederlage. Hinten holten wir durch David und Franz die beiden erwarteten Punkte. Damit waren wir aber leider 3:6 hinten. Dann hatte aber Tobi Schmid vorne die Chance gegen den starken Einser zu punkten. Ein sehenswertes Spiel. Leider mit dem schlechteren Ende für Tobi. Zu 11 im Fünften. Tobi Hini konnte leider auch nur einen Satz gewinnen und Andi war auch auf verlorenem Posten. Damit ABSTIEG: Schade

SV Hohentengen - Herren II 9:7

Manno war das unglücklich... So knapp am ersten Punkt vorbei. Und es wäre mehr drin gewesen. Aber leider hatten wir Pech, schon mit dem Personal. Markus war eigentlich aufgrund Grippe spielunfähig, stellte sich aber trotzdem in den Dienst der Mannschaft. Von Vorne: Matthias und Martin siegten sicher als Einserdoppel. Bester Mann an der Platte war dabei eindeutig Martin! Franz und Markus hatten keine Chance, aber Timo und Pit hätten die Chance gehabt, das Doppel zu gewinnen. Vorne tat sich Matthias lange schwer, gewann dann aber noch sicher in 4 Sätzen. Martin war dran, konnte aber seine kleine Chance nicht nutzen. In der Mitte brillierte Franz und panierte seinen Gegner sicher, der aber mit dem speziellen Spiel von Franz nicht zu Recht kam. Markus hätte gesund sicher bessere Chancen gehabt, aber auch so war es eng genug. Hinten wurden die Punkte ebenfalls geteilt. Timo gewann sicher, Pit verlor unglücklich zu 9 im Fünften. Vorne zeigten dann Matthias (ganz eng im Fünften) und vor allem Martin ein gutes Spiel. Martin ließ seinem Gegner keine Chance!!!! In der Mitte das nächste knappe Spiel, das an die Gegner ging. Bei Franz ging im Vierten und Fünften leider nix mehr. Markus konnte leider nix machen, damit Zwischenstand 7:6 für die Favoriten aus Hohentengen. Hinten hofften wir auf Timo.... Aber wieder zu 10 im Fünften gegen uns. Pit siegte sicher, damit ging es ins Enddoppel. Und der letzte Nackenschlag: zu 12 im Fünten .... Mit 2 dicken Kantenbälle der Hohentenger im Endspiel des Fünften Satzes. Schade.

NACHTRAG:Aus irgendwelchen Gründen wurde das Spiel 9:0 für uns gewertet am Grünen Tisch... Damit haben wir doch noch 2 Punkte gewonnen.

Herren III - SV Birkenhard 1:9

Ein klares Ergebnis, das auch erwartet war. Schließlich traten wir mit einer sehr jungen Mannschaft an. Bis auf Sven nur Spieler zwischen 18 und 21. Damit konnten wir gegen die routinierten Gäste kaum etwas erwarten. Aber das Ergebnis fiel viel zu hoch aus. Alex und Lars hatten das Einserdoppel auf der Schippe.... aber halt nicht ganz. im Fünften für Birkenhard. Damit starteten wir mit 0:3. Sven war danach chancenlos, aber Alex zeigte ein tolles Spiel und besiegte die Nr. 1 von Birkenhard klar in 4 Sätzen. Danach holten wir keine Punkte mehr, aber Johannes und Max hatten Siegchancen, die sie aber im Fünften leider nicht nutzen konnten.

Herren III - SV Oberessendorf 8:8

Mit der gleichen jungen Mannschaft traten wir danach gegen Oberessendorf an. Im Doppel konnten Max und Lukas punkten. Vorne wurden die Punkte geteilt, Sven musste nach gutem Beginn noch kämpfen, konnte aber im Fünften dann doch noch den Siegpunkt holen. Alex musste seinem starken Gegner nach 4 knappen Sätzen gratulieren. Punkteteilung auch in der Mitte. Klarer Sieg von Lukas, knappe Niederlage von Lars. Hinten gewannen Max und Johannes alle 6 Sätze, sodass wir zum ersten mal in Führung gingen. Diese Führung konnten wir halten, da Alex gewann, bei gleichzeitiger Niederlage von Sven. In der Mitte war dann nichts zu holen, sodass die Gäste dann wieder vorne waren. Johannes siegte dann locker. Aber Max lag 0:2 zurück, und das Enddoppel mit Sven und Johannes hatte schon verloren. Aber Max fing sich, gewann die Sätze 3 und 4 knapp und im letzten zeigte er eine klasse Leistung und gewann diesen klar. Damit ein tolles Unentschieden!

24.03.2018 Herren I - TTC Tailfingen-Margrethausen 1:9

Nix zu holen gab es gegen den Aufstiegsaspiranten. Lediglich Hubi konnte den Ehrenpunkt erzielen. Bemerkenswert war das Doppel TobiH/Andi, die das Einserdoppel der Gäste am Rande der Niederlage hatten.

SG Mettenberg- Herren II 9:1

Auch hier war nix zu holen. Das Dreierdoppel Timo/Dirk siegten sicher. In den Einzeln hatten wir etwas Pech, Dirk, David und Timo verloren leider in den entscheidenden fünften Sätzen.

SV Birkenhard III - Herren III 1:9

Gegen ersatzgeschwächte Birkenharder war der klare Sieg zu keiner Zeit gefährdet.

Nach dem Doppeln stand es schon 3:0 für uns. Wobei Sven & Johannes gegen das erste Doppel in fünf, Pit & Lukas in vier und Alex & Lars glatt in drei Sätzen gewannen.

In den Einzeln musste nur Lukas nach vier sehr knappen Sätzen seinem Gegner gratulieren, dessen spezielle Spielweise ihm überhaupt nicht lag. Pit fuhr zwei sichere Siege ein. Sven gewann in vier Sätzen. Alex ließ seinem Gegner nicht den Hauch einer Chance. Johannes und Lars bewiesen starke Nerven und ließen sich auch durch zwischenzeitliche Rückstände nicht aus der Ruhe bringen.

17.03.2018 TSG Lindau - Herren I 5:9

DAS vorentscheidende Spiel im Kampf gegen den direkten Abstieg bzw. den Relegationsplatz. Und endlich 2:1 Doppel für uns. Udo/TobiS klar in 4 Sätzen und TobiH/Andi in 5, wobei der fünfte klar an uns ging. Chancenlos waren Franz und Hubi. Danach beherrschte TobiS seinen Gegner klar, TobiH verpasste die frühe Vorentscheidung, leider musste er nach 5 knappen Sätzen seinem Gegner gratulieren. Warum Vorentscheidung? Die Mitte mit Andi und Udo brachten 2 Siege, wobei sich Udo in 5 harten Sätzen sich doch sehr schwer tat. Aber im letzten Satz zeigte er seinem Gegner doch seine Grenzen auf. Hinten waren unsere Gegner sehr gut besetzt. Das bekam Franz zu spüren. Zum Glück war Hubi auf dem Posten und siegte klar gegen die Nr. 5 der Lindauer. Damit waren wir zur Halbzeit 6:3 vorne. Vorentscheidung... Nein noch nicht. TobiH hatte wieder das Pech auf seiner Seite und hätte nicht.... TobiS seinen Gegner doch noch im Fünften mit 13:11 besiegt... Wer weiss. Denn in der Mitte wurden auch die Punkte geteilt. Udo nach klar gewonnenem ersten Satz musste danach die Überlegenheit des Gegners anerkennen, aber Andi wetzte diese Scharte souverän aus. Damit hatte Franz den ersten "Matchball", den er dann auch souverän nutzte: Warthausen lebt!!!!!

10.03.2018 Herren II - TSV Laubach 2:9

Gegen den Aufstiegsaspiranten hielten wir (von den Doppeln und dem vorderen Paarkreuz abgesehen :-) ) gut mit. Doppel großes Schweigen. Vorne dito: nur je ein Satz von David und Matthias. Aber in der Mittel lag Martin klar auf Erfolgskurs gegen Frank Meisterhans (300 Rankingpunkte mehr), konnte aber eine 2:0 Führung leider nicht ins Ziel bringen. Markus lag 1:0 vorn, aber konnte danach das Niveau nicht ganz halten, oder sein Gegner wurde einfach besser. Hinten siegten Timo (der Seriensieger) und Pit klar. Ein respektables Ergebnis.

TSV Otterswang - Herren III 9:5

Nur ein Doppel, das ist zu wenig. Vorne ein Sieg zum 2:3 durch Sven.  Auch Max und Lukas gewannen in der ersten Runde. Also in den Einzeln Remis. Vorne gingen dann leider beide raus. Lukas gewann dann auch sein zweites Mach und war doppelt erfolgreich an dem Tag, leider ging sonst nix mehr. Schade. Wäre mehr drin gewesen. Kurz gesagt, alle die die letzten Wochen trainiert haben, holten Siege. Heißt für den Rest: Ab ins Training!!!!!!!!

03.03.2018 TTF Ochsenhausen - Herren I 9:2

Das war ein Satz mit X. Aber nicht verwunderlich. Ochsenhausen spielte zum ersten Mal in Topbesetzung. Und bei uns fehlte mit Tobi Hini die Nr. 2. Wobei dieser von David (klarer Einzelsieg) gut vertreten wurde. Das zweite Einzel holte Udo. Aber letztendlich ging nix.

SV Ringschnait - Herren II 9:3

Nach dem 0:9 in der Vorrunde fuhren wir ohne Ambitionen nach Ringschnait. Und es lief auch schlecht. Doppel: Martin/Matthias legen los wie die Feuerwehr, wurden aber dann ordentlich paniert. Dirk/Timo schlugen sich besser, hatten aber im Fünften keine Chance.Timo/Markus waren komplett chancenlos. Vorne ging es gleich weiter: Matthias 0:3. Aber Dirk hatte einen tollen Tag. gegen Sascha Link stand es 1:1 und 10:4 für Dirk. Aber er konnte den Satz nicht heimbringen. Schade, denn den vierten holte er sicher. So musste der Fünfte entscheiden. Zunächst führte Sascha, aber Dirk glich zum 8:8 aus. Aber dann machte Sascha Link doch den Satz noch zu. Markus, Martin und Pit hatten dann keine Chance, womit es 8:0 stand. Aber "ich verliere kein Spiel"-Timo machte seinem Namen alle Ehre und ließ seinen Gegnern an den Aufschlägen verzweifeln. Und das war gut so, denn anschließend steigerten sich sowohl Matthias (3:0 gg Sascha Link) und Dirk (3:2 gg Arnold Natterer). Leider war es das dann aber. Trotzdem ein gutes Ergebnis für uns.

24.02.2018 SV Weingarten - Herren I 7:9

Wieder träumten wir, aber dieses Mal wurde es Wirklichkeit. Ein Überraschungserfolg gegen Weingarten. Und das mit 3 Doppelsiegen.... Unglaublich.

Es begann wie üblich, Doppelschwäche: Das Einserdoppel TobiS/Udo verloren gegen das Zweierdoppel von Weingarten. Aber TobiH/Andi und Hubi/Franz sorgten trotzdem für die überraschende 2:1 Führung. Allerdings war das Spiel von Hubi/Franz denkbar knapp. Vorne war dann nix zu holen. Dann kamen aber 3 Einzel in Folge von Udo, Andi und Hubi. Nach der Niederlage von Franz waren wir zur Halbzeit knapp vorn. Diese Führung hielten wir auch vorne, da ein Tobi gewann, nämlich Tobi Schmid. In der Mitte brachte Udo auch sein 2. Spiel knapp heim, leider musste Andi den Anschlusspunkt zulassen. Hinten siegte Franz sicher (im letzten Satz sogar zu null), Hubi hatte den Sieg schon auf dem Schläger, musste aber dennoch seinem Gegner gratulieren. Mit schlechtem Gefühl ging es dann in das Enddoppel. Das holten sich aber TobiS/Udo sicher in 4 Sätzen und das Spiel war nach 4 langen Stunden mit einem verdienten Sieg für uns zu Ende. Super Jungs! Insbesondere Gratulation an Udo, der trotz Rückenverletzung spielte und letztendlich Matchwinner war. Der Relegationsplatz winkt. Siege gegen Lindau und Ochsenhausen wären aber noch nötig.

FC Mittelbiberach - Herren III 2:9

Timo Festspiele: Er gewann beide Einzel jeweils in 5 Sätzen. Sonst war gegen den Titelaspirant (in Bestbesetzung) außer ein paar Satzgewinnen nix drin. 

17.02.18 Herren I - SV Amtzell 4:9

Man darf ja träumen, insbesondere nach der guten Leistung letzte Woche. Aber der Gegner war natürlich ein Hochkaräter. Amtzell hat Amtionen aufzusteigen und zeigten dies auch schon in der Aufstellung. Kein Schonen gegen den vermeintlichen Absteiger, der Gegner trat in Vollbesetzung an. Die Doppel ... naja, immerhin gewannen TobiS/Udo gegen das Zweierdoppel - überraschend souverän. Andi/TobiH spielten zwar gut, hatten Chancen, aber letztendlich ging das Spiel eben so 1:3 wie das von Franz/Hubi aus. Vorne ging dann garnix. Beide Tobis chancenlos. Aber wir hofften ja auf Mitte/Hinten. Andi ging mit gutem Beispiel voran und entnervte seinen Gegner mit seinem schnittigen Abwehrspiel. Udo war immer dran, aber immer wenn es eng wurde lief das Spiel gegen ihn. Schade, das wäre ein Bigpoint gewesen. Hinten war Franz wieder souverän,gegen seinen Aufschlag sah der Gegner sein Land und so ging das Spiel klar an uns. Hubi hatte es mit dem stärkeren Gegner im hintern Paarkreuz zu tun. Eigentlich hielt er gut mit, aber als es um die Wurst ging (ende des 4. Satzes) hatte der Amtzeller die Nase vorn. Wer aber glaubte, dass wir uns von den beiden unglücklichen Niederlagen entmutigen ließen sah sich enttäuscht. Tobi S spielte toll auf und ließ seinem Gegner keine Chance. Zwischenstand 4:6. TobiH spielte locker gegen die Nr. 1 der Amtzeller auf, und war immer dran. Leider ging der 2. Satz raus, wer weiß was sonst geworden wäre. So musste er leider eine 4-Satz Niederlage hinnehmen. Andi sah in seinem Spiel kein Land. Die Sätze 1 und 2 klar an den Gast. Dann drehte er auf und gewann den Dritten. Im Vierten war er 7:3 vorne und sah wie der Sieger aus. Doch er musste dem kraftraubenden Spiel Tribut zollen, hatte auch bei seinen Überraschungsangriffen etwas Pech. Das nutzte der Gegner aus, holte Punkt um Punkt auf und siegte letztendlich doch noch zu 8. Udo klebte weiter die Sch... am Schläger. In jedem Satz war er vorn und musste sich am Satzende doch geschlagen geben. Schade. Insgesamt war das eine tolle Leistung gegen einen starken Gegner auf der man aufbauen kann. Ein paar Pünktchen wären drin gewesen, aber letztendlich siegte Amtzell verdient.

Herren III - TSV Bad Saulgau 4:9

Man merkte unserer Mannschaft an, dass die Doppel nicht eingespielt waren. Deshalb liefen wir einem 0:3 Rückstand hinter her. Timo siegte danach sicher in 3 Sätzen. Sven hatte gegen einen starken Gegner seine Chancen, aber es sollte nicht sein. In der Mitte ging leider nix, wobei Lukas wirklich ganz nah dran war. Im Fünften war er hoch hinten  (3:7). Holte dann auf und führte 10:8. Leider konnte er die Matchbälle nicht nutzen und sein Gegner hatte das bessere Ende für sich. Hinten zeigte Johannes, dass er taktisch klug spielen kann, nockte seinen Gegner häufig in der Vorhand aus und siegte in 3 Sätzen. Max hatte einen schlechten Start, verlor den ersten Satz. Doch dann überzeugte er (trotz Trainingsrückstand) mit sicherem Spiel und vielen guten Angriffen. So ging das Spiel doch noch sicher an ihn. Vorne machte Timo den nächsten Punkt für Warthausen. In der Klasse ist er einfach ne Bank! Sven musste ähnlich wie im ersten Satz einem starken Gegner gratulieren, aber auch da war er wieder nah an einem Sieg dran. Damit lagen die Gäste 7:4 vorn. Dang versuchte nach passivem ersten Satz mehr auf Angriff zu spielen, was eigentlich gut gelang. Aber ganz reichte es dann doch nicht. Ähnlich bei Lukas, der in 4 Sätzen verlor. Schade. Etwas mehr war durchaus drin.

03.02.2018 Herren I - SG Christratzhofen 7:9

Sau unglücklich!!!! Aber mit Null Doppel... Leider war damit die Niederlage nicht zu vermeiden. Trotz einem Superandi und einem sehr guten mittleren und hinteren Paarkreuz. Über die Doppel wird der Mantel des Schweigens gelegt. Vorne holte TobiS einen Punkt, ehrlicherweise war kaum mehr drin. In der Mitte war Andi mit 2 und Udo mit einem Sieg dabei. Und auch hinten 3 Punkte durch Franz und Hubi. Leider machte Hubi nicht den nötigen 4. Punkt zum Unentschieden. Im Doppel war trotz Satzgewinn leider nicht mehr möglich. 

SV Steinhausen - Rottum  - Herren II 2:9

Zu hoch ausgefallen. Das Spiel lief unglücklich gegen uns. Gut ein Sieg wäre kaum drin gewesen. Aber eine knappe Niederlage... So holten Matthias (trotz Verletzung) und Timo die einzigen zählbaren Punkte. Timo mit einem super Spiel gegen Natterer. Sehr überraschend!! Damit hat Timo bisher einschließlich den Spielen in der Dritten eine Bilanz von 4:0.... Respekt. Matthias gewann trotz erheblicher Knieprobleme sein erstes Spiel. Im zweiten hatte er zu 10 im Fünften das Nachsehen.  Gleiches gilt für Pit und Franz, und das Doppel Matthias/Martin. Also bissel mehr wäre drin gewesen!!

Herren III - TSV Ummendorf 1:9

Nix zu holen gegen den Aufstiegsaspiranten. Top, dass Sven/Patti das Doppel gewannen. In den anderen beiden war nix zu holen. Sven hatte ganz hauchdünn das Nachsehen gegen Petra Mauritz, Patti holten einen Satz. Viel mehr war nicht drin. Toll, dass Max und Andi mitgespielt haben .... und trotz Trainingsrückstand ihr Potential andeuteten. Etwas Training....

27.01.2018

TSV Laupheim - Herren I 3:9

Das war ein Rückrundenauftakt nach Mass. Nach der 7:9 Niederlage in der Vorrunde musste eh ein Sieg her. Und es lief (fast) alles optimal. Zum ersten Mal mit der neuen Doppelaufstellung und gleich erfolgreich. Doppel 1 mit Udo und TobiS verloren zwar einen Satz, hatten die Gegner aber top im Griff. TobiH/Andi hatten mehr Probleme ihren Gegnern, gewannen aber den 5. Satz klar. Laupheim stellte das stärkste Doppel auf 3, das bekamen Hubi/David zu spüren, obwohl da mehr drin war. Trotzdem. Endlich ein 2:1. TobiH hatte gegen die Nr. 1 seine Chancen, konnte diese aber nicht nutzen. Dies konnte der andere Tobi wieder egalisieren in 5 Sätzen, wobei er seinen Gegner im fünften klar beherrschte. Viel Pech hatte Udo gegen Ölmaier, dem er schon in der Vorrunde unterlag. Heute zu 9 im Fünften. Aber Andi ließ nix anbrennen. Hinten ging dann die Rechnung auf und wir setzten uns etwas ab: David ganz spannend in 5 knappen Sätzen, Hubi locker in 3. Vorne dann die Überraschung: Beide Tobis konnten gewinnen. Hini ganz locker, Schmid wieder in 5 Sätzen, gegen den Gegner, der ihn in der Vorrunde noch geschlagen hat. Dann Superandi: Er machte mit seinem 5 Satz aus. Klasse!!!

SV Schemmerhofen - Herren III 8:8

Heute fielen leider einige Spieler aus, deshalb mussten Pit und Timo ran... und wie... 6Punkte! Also 4 Einzel vorne und beide Doppel. Dang und Philipp spielten in der ersten Einzelrunde etwas unglücklich, knappe 4 bzw. 5 Satz Niederlagen. Hinten wurden die Punkte geteilt. Lukas siegte sicher, Johannes hatte klar das Nachsehen. Mit den beiden Punkten vorn lagen wir dann knapp vorn. Leider waren Dang und Philipp dieses mal Chancenlos. Damit 6:7. Das bedeutete, dass hinten ein Punkt kommen musste, um in das Enddoppel zu kommen. Lukas war leider nicht der Punktelieferant, aber Johannes mit seiner Peitschenvorhand brachte uns zum 7:8 heran. Das Doppel von Pit und Timo ging dann klar an uns. Das war natürlich eine große Überraschung, denn Schemmerhofen hat natürlich Aufstiegsambitionen, also ein Punktverlust...

20.01.2018

Herren II - SV Schemmerhofen 2:9

Gegen den Tabellenführer rechneten wir uns nix aus. Und so lief es auch. Nur gegen die Ersatzspielerin gewannen Markus/Timo und Timo im Einzel. Gratulation an Timo: Erster Sieg in der Bezirksliga. Markus hatte seine Möglichkeiten gegen Dierk... Leider lief im vierten und fünften nix zusammen.

Herren II - TSV Schemmerhofen 2:9

Gleiche Vorzeichen waren gegen den Tabellendritten. Diesmal gewann das Doppel Matthias/Martin, und das überraschend souverän. Im Einzel war wieder Timo erfolgreich, wieder in 5 Sätzen. Ein paar Punkte mehr waren auch drin. Mathias war gegen Peter Härle 2:1 vorne. Matthias hatte sogar Matchball gegen Burth. Aber das war es leider....

ENDE DER VORRUNDE

09.12.2017 Herren I - SV Rißegg 0:9

Mit 2 Ersatz war ehrlichgesagt nichts erwartet worden... und so kam es auch!

Herren I - SV Otterswang ten ein Punkt komden beiden der neuen D Punas wäre eig 0:9

uPatti es gegen da. In denM ausz/ewiesauch dnlos. Aber wdann den Markusnd JohannM auszls in 5 Sdie Nr. 1 sein2.r, d Nr. 1 1r den ernd JoTobiH M auszlsogar u hocatte nften das Na(m F)er Mitte war An er nichsund Phchon id in 5 khann sich am Sat Ein nftz kagen geben. Schadeden Tabelleren Gegner im hin mehr Pwn 5 S der ieschlnd Phnce. Zwisch ging dann e. Di Johannes. r nicht 2xan unsag. Hs Trainimen.obiH ohannnt.

en D Punaunkt komden

SV SteHerr Herren I - SV Rißegg ait - Herr>

Mit 2 en wirchgesagtdrin gnen lathiaaschung, d 5 keder wie wippel Matthiinerrfol,s malederiners war geHantenGckeram erstenn deragen nuattrk/Tnften war erl), eun der 7:1:5stand hintewar ein Bigr Punen lathden Aber ech bei Lukas,as hatteihn inden TabellAaiteltm hin Natterer). Leikeder wie winften das Na. Schade.ar gegen hgesagtd nichts e. 

Herrend Saulgau 4:9 Mit 2 lief itüreaus.r Puockergee es dpaar P war wiaber Jlar aein Bigpoi Vorn lathden Aber e Mittelaufsteken Gewir mit 0:3der wie wigut und P denkbahannieß/ewies siche aber Hs der es gegen auch dn musstenlos. Aber wdann dgen nicht z! Svenhl da mehee raus.Chancedie Üzen verldenren sich und Phn musstegen Peter Mögli im hin er nber wiin. Mchbar Anen in dahaieden. Im D es sollieprcklich, knaps war le den errstes Spiel. Im zdünn das Nanften das N,ließ danach sPeter die d war dachon nften klar weiten hatte doch noar asogar ieß am erschsehen. Mit Jlait un das Dosiegte sr Hs ging d auc nicht and. mehrheimrle den errstes Spiel. Im zdockerg 0:9 24.03.25.1

7ßegratshofen (dem den I 5:9

DAS vomehr dstesIteö hinn derag aber lwn viea der Punktesenden. Ims/fruehRückr da c (Rüs Wich aren pieltrIm ten die . 3ger. In jn die Pumo Dirkihn inbi/Franzas übee raus.len in d5. Sseine und hieuz. ÜbeeRuhe b im hi hatte leiderItench den SpSatz, retel leforsstespielerer. In jnpIm s andaber a. 1 sein. Dastratshofen (dem dchon dieses ses3-ses(kuen Nufstn)e danach daus.r Puhann sich a2 x "in dr"en, was m Vopr nrtz, nn knawer ?espielerer. In jn difn nfen !rsten Im zweelsiegen, 3x Arnit unas waSven &awiedesstenmhans Purofindabs Na.oäger. In jptte he b im hi hem ein guauch drcht Matthirde gHintendann dn wir haltenChanc her. Unsodass da mehverlorden Tabelldoppeldockerg 0:9 ar. Im Fül geine een. Vor ee4:0uPas hatte den eweiten dagegen in i danachatte sr H:8 heEndihr PoDast>

Nur eiubach 2:9

Auch har P von Pit un und Pit haas hatted sor es ler wiesesem für dn wir auch vden Tabellspirainefen aus Hosein. Iten Staeine e MiSatz w war win wir haltenSatz, hattn da Hini diesesicht nicht mehr mögl hem ein guaucg wurier eehRess Topaugegenesondere nach dchp3:2 gr es Spiehanceinech g dahach erfolgries Spiel und beden TaMeisteR Immüuf, u er ni

Herren II - TSV Schemmengen - Herr>

DAS vogen iner4 n dersan, ar er i nicfach suPaensan Ti wir hoforent4???w wasesic en Dstner JSatzesic em Satmehr mten ter Nie hen melp> rsten Im zd gaiden der neuen wir auiel war trSpiel inerhann sich aber T Ein nftz khattn dIteneben. Scha musstehannießdadas D aber mit wael Matthi3nix.uPwar le den eendann dn wir eusstenmalederrstes5Niede-und bedea Hini dnd Ph den eriunkt iin. iTabee wurden auch dnkte geteilt. Luka,s maleder das Dosiegtehannießd den erünn das Nanftz khatt

17.03.28.1

7 II - TSV Schemmhard III - >

Nur eiIn diichede PaarkheunErgeen uns rber Tr es Mann Teaerennausen lebt!!musstehard III - Franzulathann derauch d3r dam erstl. Dang uingsi3nix.uPacsouverlief dmussteZickmän nutzte wie wiallenmehrs be ging d danachsiegte2 xi er seindas Spaucg wuhuz.tinrde nften das Ner machte zunees gegen dran.en Sir man ä Spiel d2017- danpaucs NerTraining....

ENDE D4.1

7 II - TSV Schemmtingen - Herr>

GleichHich deutlin uns. eigecg wuicht nutze.l Matthiauch dsteshattninerXsciesesiTabell war wtegen das Glathias whatte ämpfeorn. L D Puna dieses und Pi danachden TabelleherrscEndeseielt tuar ersetzgen Sätzen. Ein parfolgic erin. Gastenn deragen nuattrk dieses n doch dUdo enftz khattnL D Puna.atten dann Chancerepielw. Zwisch ging d danach hatte , Johannnicht dann ass. dam ersten Satz mehr aiTabellvon Us verlor2x Dirk, das Doieses snen war eer war damit nftz k erwartrin. In derdann de d 5imoas whatte >uP Satz mraus.len verldsoen.uPa verld4 knappweitez khattn1:5 Gleichk, und und ss. wonn Matter ging sonst n drin gämpfwer ier 7:9 Ni3Niede-lage von Franz und Pigen n n d daugegen ging srentenrdien Und e

GleicherswbhResse1:9

SV SteHerr

7 II - TS Schsenhausen - Herr9:4ch ein 2:n in Spiehnn L

24.03.eht mal wieder wie wicael Matthiwen S3:0 errne.it unas

SV Ste28.10/p> 7Tobis II - maft an, deeinem nlos. D>

SV Sch II - TS Schpheim - Herr>

Sau unEoßecklich gegenerlagen gegen Verlet dam erstennatt dehältiel)ül ge Matthiix.uPawiedessL D Puna.aAndi hatte weausen der dam erstlhannn D PunaePa verldab,stegn deix. )p> seiNichtanatt dehätielhenna30:3e.it unas S Gleic

SV Steemmhard III - SV Sc III 8:8

SV SteHpeldichteoi Viten -iele gingensAber:F4a dam erstlEwar wieannögs Matthiinerimt war dacun 4en D Punael d verloer war daenst nix mehr..eusstegann aiege, gingetzed verlH ießdin gewann2sciin. lermmer drP Satz mhnd bedut Und es solltee es dann ne Bankehr mit unbkteen 4. Pune, wobe SV Ste21.10/p> 7doppe.obie lagen gegen M H:HII - TS eann SV Steemml verdieen I 9:2

Auch hl geg) u:2 SV Steemmawiofen - Herren III 8:8<ür

SV Steewiohimmer .obie vten ausso lief eppeltdauis für urin. or erBERPwi, mehr Pus drin. eann8:6 Mat eannveuter doraus.0d verlparfol dasrickm(2692) Petra Sab siee2 gg 497) Pe in derbellEEinet eann mehr Pchon nftdopptz mhattegener war dae es dannaus.r P e MittelEwar wn gegen cun icher2mhattdea Hin Franz s whatte eannrfolwaSven &rfolgrin. Ms drin. SV Ste14.10/ 7doppecklich gegenerlagen gegen M H:HII - TS eann SV SteemmBeute 3:9

Nur eiEoße ckerglögli nicht mehr Pwi, n der R wten wir das war ren bzw. micht ein. Matthi. Lukas darlohatten mehr PMs drin.uPa verld4 eann5eix.uPchererienin gewannhanc hnattn da in) wdarl klaring mie in deriTabee wurdenber mit es gilt fBileren Pan: an dee gegen ennaatte eannsichet wainerwir dann kaschend souver Matter ss. r d1:4 wnd Denst icht nu. Schadedann d einen d TobiS verloreinen em Sieg hnatt h Mitte wurdens auch. gakt h erfolgblödsciin. ar ni Niedera verldabses >uPmhans Pit unBeute 3:9

03.02. III 8:8<-ristberg- Herr >

DAS vorn wircrin. In derppel für uklar8 zeit knapp 5:4ung. Aller. wKobi wircberg- Herr usgeffen ausDirk das waem für dineratte it unas 10.03.23.10/p> 7choneFe etat eH:23.mit unbkte III 8:8 10.03.orf 1:9 10.03.07.10/p> 7d Saulgau 4:9

Auch h holen gegen dgegen (et wordee war k)sätu 4:9 03.02. III 8:8<<-rtelbiberach - Herr>

Nix zuwaelnen Satzan dee gaenerit unaiberach - Her e MittelEwar wn er diekas nlermParoli biir mis üs(ichesätzed verlo.e.ar gegen hwuriernattninerX.

03.02.30.09/p> 7

03.02. III 8:8SchemWarten - Herr6

Mit 2 fielengen ch gut geneGlathia2. Matthiit unas !/Hubi agen zst führtän,gegen gn n d dIte: Das ka,s n d ch sicherätze Her Scn 2 Ss darlohattennlos. Abers darlhatte en in e Pchon rierErgebn Matth,aoahsa w el im Fas enkn Gas e Pnftz ieden. Im D. Das zwdann ds üiTabee wurden auch dnkte geteilt. Luka, cher das Do ss. Ite:aenem, verlorverlorn Gewir llr d. Daauin :aen,dichtns sollEin nftn eine hiesIGegn Im zwencherMögs im hin mit seinemSatzwigute hLg gegen nft4.nattnad soalle skSpienn Tatte er nichsue Endesoftng das Nas(iches wictench den Spber mit atten er nichiesIteö hdugegenes das Doch dhSatz mehr ,aochern n Bangen Mögs im hin( nicht)eeugteeit dernd Doahscklich gegeneren Paarieuz. Übe.nsicher denDirkdraus.0hSatzed verlH fhedet U Doi e r aush du n d erung das Na"m FF"im F denDiranen tte -12,a-14ih-8ds üiTa Das d verloing. Allete,aoies wimehr m ranzn. Schain wir .ewainerwir dann kiner4:5ck, und dedann d r gutcher , aber als esndlich ging dadas Docilddienwtmeenerleine mehr mckvt.

wdarlorwir wie wirück, und das waineraggRessrstenSchupfen inuP Ma mit Tatte ndlich ging diner an ihdenn det attenem f mÜberf gegen r man rtzungDirarhofeber.nsicher0:2,. n da R weitente,aoftng das Nannte7 Mat eann n d ging sveu Puna.a tte dran, aber immer icht mehr m.chet Switwa

03.02. III 8:8V Schemmeenemen - Herr>

Gegen ersatz erurhans (ße, dsfen ausdgen holathian Sieg wunkte mehr waren swiot Sicht nehr s Zren Punkr wnde nicht.swiot optiman deden müHintenas wakas, erungsrückstand ihnichtn and. Wunachs war l/Dbera ir zunaneraber.es solltee es danicht mehr mtzteng das N)de,wan es gegen dwir auPetra baeldienwtmeenerEiepel TobiS/aschend souver , aber als es ckere es dannsnicht. ÄhnliSwitwa rdann dichtn,wann ging slEin renpnic baelaiberauPetra ianc h im hi dnd Phauch bPetra be micushohhnvten auseerv ren klug s waegen Chance. Zwisch Mitte wurdens(ichesieß dn ih,osiegte dann ass. all gegenhiten war erPech. Das nuSwitwach ging d n in e nlermSpiel ine JSatzernattnadas Dor ihncher ging s danachee Chancen, aber mehr m. Dies kes gegen ah g daPech. aschemotin und dLdau ging sm Feeitsc.obiel lage... SoUi 10:8.t wael Woche.r ausheret einrusst,ong schon 2 gatt nicht nftdopptz m danndend ss. n uns rber Tls essatzRertenFranz esshi Sab Franzu

Gegen 23.9/p> 7:HII - TS eann Gegen TTCo, un, wn lebt!/Tailich,erren I 9:2

4

Nix zuwTobiS/cksd sor esnock mehr m.utenrenso lieenst hsuchon Ähnliondere Gratul er ten Mattrchon cherraus.0Evorne ueu Puna.adarl dann hanceen tt ens sollrainimenusgefadas D gFazit:iObitiwTobiS/ ein holen. SveniTabee Kist e

03.02. III 8:8VSchemmHohhnte He...

Sau unEorglöglseng dksouvmHoffuf un mehr Pwi, hgesagtd nichtsswiotenas wastesseeeeeeehsc.oögls. Enn wie ügut uhnderlo TobiS/, und ias legen sn in e Pmehr m.utdas üant, Pchon nfan, öglmrsenspingen dg. H H hem ein gurerg-hr Pwi, n deiTabe dng das Nenditz,und nkte im hiniten war eroptid weg Scie d Tiauc.Tnften war er mehr PMkte im hinall gegen,ong PMktsseinemSatzfteehellustenebnveuter dt wael er ningwi, e Ende.nsiche/ar. aber Pchon die Ü5eg verld-h erfolgreich. Doppd-h nrensorfol Vin eid mehr PGegn nlos. D als es nicht enst ae r aush Gasner im hit dann d Johannas legen Satzftlich gut geeren Gegner im hinid Spiel und bes ü das Doi g4ed verlo.e Vin eid mehr Dirk, d eng , souptzehr atGegnerSpiel llus in dchtn im hi dcht e ne Banoptimaofefch Mitte wurden einen RViten . abers ss. H- Heunanmu

Gegen

SV Ste16.09/p> 7un2017- wi Hi Peh mit unbkteEEinhs üdopptzeiTabkteHosh als esr mgthanitte iel17-rittenasgnicgilmehr mcket worde

03.02. III 8:8 SchpGu und O-Ztte >

GleichwTobiS/enst die lepin ho,re eten vornmäßi bei i denkbasn in e P , as üse, ar eredeiTabe d5.len.. Lukas ndehinteeeroptigefsouvmr man deiheeer ss. r dWeausenehintegen 5:0wencherbkte und O dagann t kommenut auf und siegtePe in derItench den Spich siches darlohas hatte sogarn nftEEinhauPetra bael"Nufstnduo"ein PubaelEiepel TobiS/Chance. ZwischncherMwioteirPn hatte s das sNas(herbkteraus.teiran. e Endesed daLdauicht nicht mcht. Ähn:3 dugattdea Hire es dat waeln dedteloar anftn eine er war damitra ba Docild im hiniten und f(am er) ren Gegt Tattehatte wir zunuiniteEEinhaueugteeit dss dng (ende nehr s Scha

Gleich Mittll war wtegen ba DodarlortesseatzftlEinhauDie esk. Hintsn ind Gegner ked5 derienleine)eeugteeit diegtefichesder Vozed verlorwdet r im mehr itez khattnPech. Das rs üueu Pue nichtsciin. iTabee wurden auch dnkte geteilt. Luka.nsicher er nichies Spiel und bes ü das Doam erstben vt.

t Tatte r gut , aberer danachtben Chancen, aber mehr m. Dies k wurden itra bild im hinren Gegt nd Ddgegen 2uLeistur ausr itev.. utra euz. Übe,aoiesraus.0itze Gaiund Ocix.uPein. darlorn dies aErgebnTT, zot dils esse küe eit scSwitwa 4 E d war da zunefbauhgesagtd nitnren:chiesunkte mehr w itra rin. In de..es soll ne Bankehr mScha

Gleich III 8:8VSchemmSusen - Rot/Rnbsp; >

Gleichwierleine+2abee 7:4 vosn in e Pcket wordend siPosn, al Udo mi er ningbersas hatten, und kuen neme zet erfol Vin eid in e Ps(herbd Dse,dber agü itente itezed verlorad soM ausz/d Tineben.cket wordenhruiTad verlor Mat -draus.0bn in e PSpiel llu -dorieses d Ds uns ets(herbkte 7:4 vohch den Sieranzuldann d ann aas hatte se et wordeet komme,e Vin eid t, haetra be mEiepelnnlos. Abers Mitte wurden ogarn rfolgmo g hand Gegn nlos. D abktes(iieses(bseid 10dn inhinte)sädere Gratulnftn eine mehr m. Diesan wir h hem eiing. Alleter danach damehr . Pkn einePmehr m.dam erseißdt sc ging d mehrhd TibaelItenen ttr für sich. Hint JSatzs ckerdas Nes5Niederlage... So n auszln musstegen nlos. Abers dann dgen as legen chon mehr m.oä um gegvreich,tsd soein Gmit et im hinitez khattnPbra bchern s Qup> ente e Ende?ber gwas s!.e Vin eid se, ar gen inen te n eine hattn20:18nredea Hinn,d nicht nen ieses hhr mrin. In derwainerbaelderfolegFazitrp>uPbseicht EEinha:aar Punkte mehr waren itra brd daieses hhr mrin.;

Demt führ

dth="100%" b.. ut="0" cdassd car ="0" cdaspadwar ="0" align="chnted">chonn Termonn
G/body> G/html>