Anmelden

21.04.2018 SV Rissegg - Herren I 1:9

Ein Sieg und wir hätten die Relegation erreicht. Tja, aber das TT-Wunder fand nicht statt. Aber gegen den bereits feststehenden Meister wäre das auch mehr als erstaunlich gewesen. TobiH und Andi hatten ne "halbe chance" gegen das Spitzendoppel der Rissegger, mehr aber auch nicht. Damit war der Fehlstart mit 0:3 perfekt. TobiS panierte dann Christan Wohnhas ganz locker, leider gewannen die Favoriten die restlichen Spiele genau so locker. Insgesamt 9 Satzgewinne.... sagt einiges über die Überlegenheit der Rissegger.

Kurz zusammengefasst: Insgesamt fehlte ein Sieg zum Nichtabstieg. In der Vorrunde haben wir das versemmelt. In der Rückrundentabelle stehen wir auf einem Nichtabstiegsplatz. Aber die Niederlagen gegen Lindau und insbesondere Laupheim waren letzendlich entscheidend. Ein Grund waren die Doppel. Da waren wir einfach zu schwach. Weder ein Einserdoppel, noch ein Dreierdoppel konnte sicher Punkten. Deutlicher als im Spiel gegen Christratshofen (dem direkten Abstiegskonkurrenten) ist das kaum aufzuzeigen. In den Einzeln 7:5 gewonnen, aber 0:4 Doppel (ohne realisische Siegchance), das sagt alles.

14.04.2018 TSV Gammertingen - Herren II 9:3

Wieder ein Spiel, wo wir nicht chancenlos waren, aber es fehlte uns etwas das Glück um gegen die Gammertinger zu bestehen. Die stellten die Doppel taktisch auf, was zu einem 3:0 führte, wobei insbesondere Timo/Dirk eigentlich einen Sieg verdient hatten. Vorne zeigte Dirk, dass man auch ohne viel Training in der Bezirksliga erfolgreich spielen kann und besiegte nach 2:0 Führung dann doch noch knapp aber verdient in 5 Sätze gegen den starken Spitzenspieler der Gastgeber. Auch in der Mitte wurden die Punkte geteilt. Franz war letztendlich chancenlos, aber Martin zeigte, dass er in der Klasse mithalten kann und siegte in 5 spannenden Sätzen. Die Reichle Festspiele gingen weiter. Timo siegte sicher. Pech dagegen hatte Pit, der (superunglücklich im 5. Satz) sich geschlagen geben musste. Vorne konnte Matthias mit Glück den 5. Satz erreichen, aber mehr nicht. Dirk und Martin waren in ihren 2. Spielen relativ chancenlos. Das einzige Peinliche an dem Spiel war, dass 3 Spieler der Gäste ausschließlich mit illegalen Aufschlägen operierten, was denen letztendlich 4 Einzelsiege brachte. Schade, dass das man das in dieser Klasse sagen muss, aber es ist einfach so. 

SV Stafflangen - Herren III 5:9

Man sieht mal wieder wie wichtig Doppel sind. 3:0 erleichtert das Spielen ungemein. Auch wenn Glück dabei war. Sven und Johannes beinten wieder einmal das Spitzendoppel der Gastgeber in 5 Sätzen aus. Ahnlich knapp machten es Lars D und Alex. Ne klare Sache war das Dreierdoppel mit Alex und LarsS. Vorne gab es "nur" einen Punkt, aber das war großes Glück für Stafflangen. Alex verlor das erste zwar in 3 Sätzen, aber viel weniger Punkte machte er nicht. Das zweite musste er in 5 abgeben. Sven hatte im ersten Spiel das Glück des Tüchtigen (Rückstand 1:2 und 4:10, also 6 Matchbälle für den Gegner), im zweiten dagegen verlor er in 5 Sätzen. Die Mitte holte 3 Punkte mit Lukas und LarsD. Lukas wird immer besser und holte 2 sicher Punkte, Lars dagegen musste zunächst seinem Gegner zu dessen 5 Satz Sieg gratulieren, holte aber sicher sein 2. Einzel. Das hintere Paarkreuz überzeugte auch mit je einem Sieg von Lars und Johannes. 

07.04.2018 Herren I - SV Bergatreute 3:9

Das war die letzte Klassenerhaltschance. Leider nicht genutzt. 9:3 hört sich deutlicher an als es war. Bis zum 1:4 lief noch alles wie erwartet. Ein Doppel, mehr ist zur Zeit nicht drin. Vorne war auch nix zu holen. Beide Tobis waren überfordert, aber das war von vorneherein klar. Aber in der Mitte wollten bzw. mussten wir punkten, hinten waren wir eh besser besetzt. Aber das klappte leider nicht. Andi und Udo verloren beide in Fünf Sätzen. Da standen die Zeichen schon auf Niederlage. Hinten holten wir durch David und Franz die beiden erwarteten Punkte. Damit waren wir aber leider 3:6 hinten. Dann hatte aber Tobi Schmid vorne die Chance gegen den starken Einser zu punkten. Ein sehenswertes Spiel. Leider mit dem schlechteren Ende für Tobi. Zu 11 im Fünften. Tobi Hini konnte leider auch nur einen Satz gewinnen und Andi war auch auf verlorenem Posten. Damit ABSTIEG: Schade

SV Hohentengen - Herren II 9:7

Manno war das unglücklich... So knapp am ersten Punkt vorbei. Und es wäre mehr drin gewesen. Aber leider hatten wir Pech, schon mit dem Personal. Markus war eigentlich aufgrund Grippe spielunfähig, stellte sich aber trotzdem in den Dienst der Mannschaft. Von Vorne: Matthias und Martin siegten sicher als Einserdoppel. Bester Mann an der Platte war dabei eindeutig Martin! Franz und Markus hatten keine Chance, aber Timo und Pit hätten die Chance gehabt, das Doppel zu gewinnen. Vorne tat sich Matthias lange schwer, gewann dann aber noch sicher in 4 Sätzen. Martin war dran, konnte aber seine kleine Chance nicht nutzen. In der Mitte brillierte Franz und panierte seinen Gegner sicher, der aber mit dem speziellen Spiel von Franz nicht zu Recht kam. Markus hätte gesund sicher bessere Chancen gehabt, aber auch so war es eng genug. Hinten wurden die Punkte ebenfalls geteilt. Timo gewann sicher, Pit verlor unglücklich zu 9 im Fünften. Vorne zeigten dann Matthias (ganz eng im Fünften) und vor allem Martin ein gutes Spiel. Martin ließ seinem Gegner keine Chance!!!! In der Mitte das nächste knappe Spiel, das an die Gegner ging. Bei Franz ging im Vierten und Fünften leider nix mehr. Markus konnte leider nix machen, damit Zwischenstand 7:6 für die Favoriten aus Hohentengen. Hinten hofften wir auf Timo.... Aber wieder zu 10 im Fünften gegen uns. Pit siegte sicher, damit ging es ins Enddoppel. Und der letzte Nackenschlag: zu 12 im Fünten .... Mit 2 dicken Kantenbälle der Hohentenger im Endspiel des Fünften Satzes. Schade.

NACHTRAG:Aus irgendwelchen Gründen wurde das Spiel 9:0 für uns gewertet am Grünen Tisch... Damit haben wir doch noch 2 Punkte gewonnen.

Herren III - SV Birkenhard 1:9

Ein klares Ergebnis, das auch erwartet war. Schließlich traten wir mit einer sehr jungen Mannschaft an. Bis auf Sven nur Spieler zwischen 18 und 21. Damit konnten wir gegen die routinierten Gäste kaum etwas erwarten. Aber das Ergebnis fiel viel zu hoch aus. Alex und Lars hatten das Einserdoppel auf der Schippe.... aber halt nicht ganz. im Fünften für Birkenhard. Damit starteten wir mit 0:3. Sven war danach chancenlos, aber Alex zeigte ein tolles Spiel und besiegte die Nr. 1 von Birkenhard klar in 4 Sätzen. Danach holten wir keine Punkte mehr, aber Johannes und Max hatten Siegchancen, die sie aber im Fünften leider nicht nutzen konnten.

Herren III - SV Oberessendorf 8:8

Mit der gleichen jungen Mannschaft traten wir danach gegen Oberessendorf an. Im Doppel konnten Max und Lukas punkten. Vorne wurden die Punkte geteilt, Sven musste nach gutem Beginn noch kämpfen, konnte aber im Fünften dann doch noch den Siegpunkt holen. Alex musste seinem starken Gegner nach 4 knappen Sätzen gratulieren. Punkteteilung auch in der Mitte. Klarer Sieg von Lukas, knappe Niederlage von Lars. Hinten gewannen Max und Johannes alle 6 Sätze, sodass wir zum ersten mal in Führung gingen. Diese Führung konnten wir halten, da Alex gewann, bei gleichzeitiger Niederlage von Sven. In der Mitte war dann nichts zu holen, sodass die Gäste dann wieder vorne waren. Johannes siegte dann locker. Aber Max lag 0:2 zurück, und das Enddoppel mit Sven und Johannes hatte schon verloren. Aber Max fing sich, gewann die Sätze 3 und 4 knapp und im letzten zeigte er eine klasse Leistung und gewann diesen klar. Damit ein tolles Unentschieden!

24.03.2018 Herren I - TTC Tailfingen-Margrethausen 1:9

Nix zu holen gab es gegen den Aufstiegsaspiranten. Lediglich Hubi konnte den Ehrenpunkt erzielen. Bemerkenswert war das Doppel TobiH/Andi, die das Einserdoppel der Gäste am Rande der Niederlage hatten.

SG Mettenberg- Herren II 9:1

Auch hier war nix zu holen. Das Dreierdoppel Timo/Dirk siegten sicher. In den Einzeln hatten wir etwas Pech, Dirk, David und Timo verloren leider in den entscheidenden fünften Sätzen.

SV Birkenhard III - Herren III 1:9

Gegen ersatzgeschwächte Birkenharder war der klare Sieg zu keiner Zeit gefährdet.

Nach dem Doppeln stand es schon 3:0 für uns. Wobei Sven & Johannes gegen das erste Doppel in fünf, Pit & Lukas in vier und Alex & Lars glatt in drei Sätzen gewannen.

In den Einzeln musste nur Lukas nach vier sehr knappen Sätzen seinem Gegner gratulieren, dessen spezielle Spielweise ihm überhaupt nicht lag. Pit fuhr zwei sichere Siege ein. Sven gewann in vier Sätzen. Alex ließ seinem Gegner nicht den Hauch einer Chance. Johannes und Lars bewiesen starke Nerven und ließen sich auch durch zwischenzeitliche Rückstände nicht aus der Ruhe bringen.

17.03.2018 TSG Lindau - Herren I 5:9

DAS vorentscheidende Spiel im Kampf gegen den direkten Abstieg bzw. den Relegationsplatz. Und endlich 2:1 Doppel für uns. Udo/TobiS klar in 4 Sätzen und TobiH/Andi in 5, wobei der fünfte klar an uns ging. Chancenlos waren Franz und Hubi. Danach beherrschte TobiS seinen Gegner klar, TobiH verpasste die frühe Vorentscheidung, leider musste er nach 5 knappen Sätzen seinem Gegner gratulieren. Warum Vorentscheidung? Die Mitte mit Andi und Udo brachten 2 Siege, wobei sich Udo in 5 harten Sätzen sich doch sehr schwer tat. Aber im letzten Satz zeigte er seinem Gegner doch seine Grenzen auf. Hinten waren unsere Gegner sehr gut besetzt. Das bekam Franz zu spüren. Zum Glück war Hubi auf dem Posten und siegte klar gegen die Nr. 5 der Lindauer. Damit waren wir zur Halbzeit 6:3 vorne. Vorentscheidung... Nein noch nicht. TobiH hatte wieder das Pech auf seiner Seite und hätte nicht.... TobiS seinen Gegner doch noch im Fünften mit 13:11 besiegt... Wer weiss. Denn in der Mitte wurden auch die Punkte geteilt. Udo nach klar gewonnenem ersten Satz musste danach die Überlegenheit des Gegners anerkennen, aber Andi wetzte diese Scharte souverän aus. Damit hatte Franz den ersten "Matchball", den er dann auch souverän nutzte: Warthausen lebt!!!!!

10.03.2018 Herren II - TSV Laubach 2:9

Gegen den Aufstiegsaspiranten hielten wir (von den Doppeln und dem vorderen Paarkreuz abgesehen :-) ) gut mit. Doppel großes Schweigen. Vorne dito: nur je ein Satz von David und Matthias. Aber in der Mittel lag Martin klar auf Erfolgskurs gegen Frank Meisterhans (300 Rankingpunkte mehr), konnte aber eine 2:0 Führung leider nicht ins Ziel bringen. Markus lag 1:0 vorn, aber konnte danach das Niveau nicht ganz halten, oder sein Gegner wurde einfach besser. Hinten siegten Timo (der Seriensieger) und Pit klar. Ein respektables Ergebnis.

TSV Otterswang - Herren III 9:5

Nur ein Doppel, das ist zu wenig. Vorne ein Sieg zum 2:3 durch Sven.  Auch Max und Lukas gewannen in der ersten Runde. Also in den Einzeln Remis. Vorne gingen dann leider beide raus. Lukas gewann dann auch sein zweites Mach und war doppelt erfolgreich an dem Tag, leider ging sonst nix mehr. Schade. Wäre mehr drin gewesen. Kurz gesagt, alle die die letzten Wochen trainiert haben, holten Siege. Heißt für den Rest: Ab ins Training!!!!!!!!

03.03.2018 TTF Ochsenhausen - Herren I 9:2

Das war ein Satz mit X. Aber nicht verwunderlich. Ochsenhausen spielte zum ersten Mal in Topbesetzung. Und bei uns fehlte mit Tobi Hini die Nr. 2. Wobei dieser von David (klarer Einzelsieg) gut vertreten wurde. Das zweite Einzel holte Udo. Aber letztendlich ging nix.

SV Ringschnait - Herren II 9:3

Nach dem 0:9 in der Vorrunde fuhren wir ohne Ambitionen nach Ringschnait. Und es lief auch schlecht. Doppel: Martin/Matthias legen los wie die Feuerwehr, wurden aber dann ordentlich paniert. Dirk/Timo schlugen sich besser, hatten aber im Fünften keine Chance.Timo/Markus waren komplett chancenlos. Vorne ging es gleich weiter: Matthias 0:3. Aber Dirk hatte einen tollen Tag. gegen Sascha Link stand es 1:1 und 10:4 für Dirk. Aber er konnte den Satz nicht heimbringen. Schade, denn den vierten holte er sicher. So musste der Fünfte entscheiden. Zunächst führte Sascha, aber Dirk glich zum 8:8 aus. Aber dann machte Sascha Link doch den Satz noch zu. Markus, Martin und Pit hatten dann keine Chance, womit es 8:0 stand. Aber "ich verliere kein Spiel"-Timo machte seinem Namen alle Ehre und ließ seinen Gegnern an den Aufschlägen verzweifeln. Und das war gut so, denn anschließend steigerten sich sowohl Matthias (3:0 gg Sascha Link) und Dirk (3:2 gg Arnold Natterer). Leider war es das dann aber. Trotzdem ein gutes Ergebnis für uns.

24.02.2018 SV Weingarten - Herren I 7:9

Wieder träumten wir, aber dieses Mal wurde es Wirklichkeit. Ein Überraschungserfolg gegen Weingarten. Und das mit 3 Doppelsiegen.... Unglaublich.

Es begann wie üblich, Doppelschwäche: Das Einserdoppel TobiS/Udo verloren gegen das Zweierdoppel von Weingarten. Aber TobiH/Andi und Hubi/Franz sorgten trotzdem für die überraschende 2:1 Führung. Allerdings war das Spiel von Hubi/Franz denkbar knapp. Vorne war dann nix zu holen. Dann kamen aber 3 Einzel in Folge von Udo, Andi und Hubi. Nach der Niederlage von Franz waren wir zur Halbzeit knapp vorn. Diese Führung hielten wir auch vorne, da ein Tobi gewann, nämlich Tobi Schmid. In der Mitte brachte Udo auch sein 2. Spiel knapp heim, leider musste Andi den Anschlusspunkt zulassen. Hinten siegte Franz sicher (im letzten Satz sogar zu null), Hubi hatte den Sieg schon auf dem Schläger, musste aber dennoch seinem Gegner gratulieren. Mit schlechtem Gefühl ging es dann in das Enddoppel. Das holten sich aber TobiS/Udo sicher in 4 Sätzen und das Spiel war nach 4 langen Stunden mit einem verdienten Sieg für uns zu Ende. Super Jungs! Insbesondere Gratulation an Udo, der trotz Rückenverletzung spielte und letztendlich Matchwinner war. Der Relegationsplatz winkt. Siege gegen Lindau und Ochsenhausen wären aber noch nötig.

FC Mittelbiberach - Herren III 2:9

Timo Festspiele: Er gewann beide Einzel jeweils in 5 Sätzen. Sonst war gegen den Titelaspirant (in Bestbesetzung) außer ein paar Satzgewinnen nix drin. 

17.02.18 Herren I - SV Amtzell 4:9

Man darf ja träumen, insbesondere nach der guten Leistung letzte Woche. Aber der Gegner war natürlich ein Hochkaräter. Amtzell hat Amtionen aufzusteigen und zeigten dies auch schon in der Aufstellung. Kein Schonen gegen den vermeintlichen Absteiger, der Gegner trat in Vollbesetzung an. Die Doppel ... naja, immerhin gewannen TobiS/Udo gegen das Zweierdoppel - überraschend souverän. Andi/TobiH spielten zwar gut, hatten Chancen, aber letztendlich ging das Spiel eben so 1:3 wie das von Franz/Hubi aus. Vorne ging dann garnix. Beide Tobis chancenlos. Aber wir hofften ja auf Mitte/Hinten. Andi ging mit gutem Beispiel voran und entnervte seinen Gegner mit seinem schnittigen Abwehrspiel. Udo war immer dran, aber immer wenn es eng wurde lief das Spiel gegen ihn. Schade, das wäre ein Bigpoint gewesen. Hinten war Franz wieder souverän,gegen seinen Aufschlag sah der Gegner sein Land und so ging das Spiel klar an uns. Hubi hatte es mit dem stärkeren Gegner im hintern Paarkreuz zu tun. Eigentlich hielt er gut mit, aber als es um die Wurst ging (ende des 4. Satzes) hatte der Amtzeller die Nase vorn. Wer aber glaubte, dass wir uns von den beiden unglücklichen Niederlagen entmutigen ließen sah sich enttäuscht. Tobi S spielte toll auf und ließ seinem Gegner keine Chance. Zwischenstand 4:6. TobiH spielte locker gegen die Nr. 1 der Amtzeller auf, und war immer dran. Leider ging der 2. Satz raus, wer weiß was sonst geworden wäre. So musste er leider eine 4-Satz Niederlage hinnehmen. Andi sah in seinem Spiel kein Land. Die Sätze 1 und 2 klar an den Gast. Dann drehte er auf und gewann den Dritten. Im Vierten war er 7:3 vorne und sah wie der Sieger aus. Doch er musste dem kraftraubenden Spiel Tribut zollen, hatte auch bei seinen Überraschungsangriffen etwas Pech. Das nutzte der Gegner aus, holte Punkt um Punkt auf und siegte letztendlich doch noch zu 8. Udo klebte weiter die Sch... am Schläger. In jedem Satz war er vorn und musste sich am Satzende doch geschlagen geben. Schade. Insgesamt war das eine tolle Leistung gegen einen starken Gegner auf der man aufbauen kann. Ein paar Pünktchen wären drin gewesen, aber letztendlich siegte Amtzell verdient.

Herren III - TSV Bad Saulgau 4:9

Man merkte unserer Mannschaft an, dass die Doppel nicht eingespielt waren. Deshalb liefen wir einem 0:3 Rückstand hinter her. Timo siegte danach sicher in 3 Sätzen. Sven hatte gegen einen starken Gegner seine Chancen, aber es sollte nicht sein. In der Mitte ging leider nix, wobei Lukas wirklich ganz nah dran war. Im Fünften war er hoch hinten  (3:7). Holte dann auf und führte 10:8. Leider konnte er die Matchbälle nicht nutzen und sein Gegner hatte das bessere Ende für sich. Hinten zeigte Johannes, dass er taktisch klug spielen kann, nockte seinen Gegner häufig in der Vorhand aus und siegte in 3 Sätzen. Max hatte einen schlechten Start, verlor den ersten Satz. Doch dann überzeugte er (trotz Trainingsrückstand) mit sicherem Spiel und vielen guten Angriffen. So ging das Spiel doch noch sicher an ihn. Vorne machte Timo den nächsten Punkt für Warthausen. In der Klasse ist er einfach ne Bank! Sven musste ähnlich wie im ersten Satz einem starken Gegner gratulieren, aber auch da war er wieder nah an einem Sieg dran. Damit lagen die Gäste 7:4 vorn. Dang versuchte nach passivem ersten Satz mehr auf Angriff zu spielen, was eigentlich gut gelang. Aber ganz reichte es dann doch nicht. Ähnlich bei Lukas, der in 4 Sätzen verlor. Schade. Etwas mehr war durchaus drin.

03.02.2018 Herren I - SG Christratzhofen 7:9

Sau unglücklich!!!! Aber mit Null Doppel... Leider war damit die Niederlage nicht zu vermeiden. Trotz einem Superandi und einem sehr guten mittleren und hinteren Paarkreuz. Über die Doppel wird der Mantel des Schweigens gelegt. Vorne holte TobiS einen Punkt, ehrlicherweise war kaum mehr drin. In der Mitte war Andi mit 2 und Udo mit einem Sieg dabei. Und auch hinten 3 Punkte durch Franz und Hubi. Leider machte Hubi nicht den nötigen 4. Punkt zum Unentschieden. Im Doppel war trotz Satzgewinn leider nicht mehr möglich. 

SV Steinhausen - Rottum  - Herren II 2:9

Zu hoch ausgefallen. Das Spiel lief unglücklich gegen uns. Gut ein Sieg wäre kaum drin gewesen. Aber eine knappe Niederlage... So holten Matthias (trotz Verletzung) und Timo die einzigen zählbaren Punkte. Timo mit einem super Spiel gegen Natterer. Sehr überraschend!! Damit hat Timo bisher einschließlich den Spielen in der Dritten eine Bilanz von 4:0.... Respekt. Matthias gewann trotz erheblicher Knieprobleme sein erstes Spiel. Im zweiten hatte er zu 10 im Fünften das Nachsehen.  Gleiches gilt für Pit und Franz, und das Doppel Matthias/Martin. Also bissel mehr wäre drin gewesen!!

Herren III - TSV Ummendorf 1:9

Nix zu holen gegen den Aufstiegsaspiranten. Top, dass Sven/Patti das Doppel gewannen. In den anderen beiden war nix zu holen. Sven hatte ganz hauchdünn das Nachsehen gegen Petra Mauritz, Patti holten einen Satz. Viel mehr war nicht drin. Toll, dass Max und Andi mitgespielt haben .... und trotz Trainingsrückstand ihr Potential andeuteten. Etwas Training....

27.01.2018

TSV Laupheim - Herren I 3:9

Das war ein Rückrundenauftakt nach Mass. Nach der 7:9 Niederlage in der Vorrunde musste eh ein Sieg her. Und es lief (fast) alles optimal. Zum ersten Mal mit der neuen Doppelaufstellung und gleich erfolgreich. Doppel 1 mit Udo und TobiS verloren zwar einen Satz, hatten die Gegner aber top im Griff. TobiH/Andi hatten mehr Probleme ihren Gegnern, gewannen aber den 5. Satz klar. Laupheim stellte das stärkste Doppel auf 3, das bekamen Hubi/David zu spüren, obwohl da mehr drin war. Trotzdem. Endlich ein 2:1. TobiH hatte gegen die Nr. 1 seine Chancen, konnte diese aber nicht nutzen. Dies konnte der andere Tobi wieder egalisieren in 5 Sätzen, wobei er seinen Gegner im fünften klar beherrschte. Viel Pech hatte Udo gegen Ölmaier, dem er schon in der Vorrunde unterlag. Heute zu 9 im Fünften. Aber Andi ließ nix anbrennen. Hinten ging dann die Rechnung auf und wir setzten uns etwas ab: David ganz spannend in 5 knappen Sätzen, Hubi locker in 3. Vorne dann die Überraschung: Beide Tobis konnten gewinnen. Hini ganz locker, Schmid wieder in 5 Sätzen, gegen den Gegner, der ihn in der Vorrunde noch geschlagen hat. Dann Superandi: Er machte mit seinem 5 Satz aus. Klasse!!!

SV Schemmerhofen - Herren III 8:8

Heute fielen leider einige Spieler aus, deshalb mussten Pit und Timo ran... und wie... 6Punkte! Also 4 Einzel vorne und beide Doppel. Dang und Philipp spielten in der ersten Einzelrunde etwas unglücklich, knappe 4 bzw. 5 Satz Niederlagen. Hinten wurden die Punkte geteilt. Lukas siegte sicher, Johannes hatte klar das Nachsehen. Mit den beiden Punkten vorn lagen wir dann knapp vorn. Leider waren Dang und Philipp dieses mal Chancenlos. Damit 6:7. Das bedeutete, dass hinten ein Punkt kommen musste, um in das Enddoppel zu kommen. Lukas war leider nicht der Punktelieferant, aber Johannes mit seiner Peitschenvorhand brachte uns zum 7:8 heran. Das Doppel von Pit und Timo ging dann klar an uns. Das war natürlich eine große Überraschung, denn Schemmerhofen hat natürlich Aufstiegsambitionen, also ein Punktverlust...

20.01.2018

Herren II - SV Schemmerhofen 2:9

Gegen den Tabellenführer rechneten wir uns nix aus. Und so lief es auch. Nur gegen die Ersatzspielerin gewannen Markus/Timo und Timo im Einzel. Gratulation an Timo: Erster Sieg in der Bezirksliga. Markus hatte seine Möglichkeiten gegen Dierk... Leider lief im vierten und fünften nix zusammen.

Herren II - TSV Schemmerhofen 2:9

Gleiche Vorzeichen waren gegen den Tabellendritten. Diesmal gewann das Doppel Matthias/Martin, und das überraschend souverän. Im Einzel war wieder Timo erfolgreich, wieder in 5 Sätzen. Ein paar Punkte mehr waren auch drin. Mathias war gegen Peter Härle 2:1 vorne. Matthias hatte sogar Matchball gegen Burth. Aber das war es leider....

ENDE DER VORRUNDE

09.12.2017 Herren I - SV Rißegg 0:9

Mit 2 Ersatz war ehrlichgesagt nichts erwartet worden... und so kam es auch!

Herren I - SV Otterswang ten ein Punkt komden beiden der neuen D Punas wäre eig 0:9

. Wer aber glaubtrch enden andeMHohez/en stdrin. Aber wir hodie Ürkus/Timohannes haMHohez 5 Sätzer. 1 seine Cha2.r ih1 seine1 ersten hanne verpaMHohez Matchh ausUdo g das Nachseh(nfte)tte war Andi miicht. Dashilippin der5 knappes ha am Satzendeelrug dar. geben. Schade. InsabellenfüGegner im hintern Problewätzein 4 Sagen ilippZwischensta dann die Re Sännes. 

ht der P2xs. Daseute ining...Lukaverpaes mip>

Punas wäkomden beide

SV Steinhaun I en I - SV Rißeegg 0:9 Mit 2 Ersatr einfagt nichgeweseetztes warng, denn Sappewie wichtigMatthias/MaPeitreic, Chanwie Peit gegen PHawurdG Schsten Punk Bezigebennuas/mo s war er hochubi eun7:9 Nie1:5 hinter heratüBigpointkteletztes wrkueine ki Lukas, der tte sogan der abellendriA Heabetern erer). Leider wewie wichtig das Nachsehade. Etwagen den Tgt nichgts erwartp;

Herren I - lgau 4:9

. Wen. el holti unst der Pncenlos.eim stlaubtrch er nix machen, uz, hatten diaDop ganz lFazit:3. Svdrin. In dertart, vollte nichdann dochbn. In de, Sc.was meh 24.03.2018 H5.1

7 0:9ofen (dem direkt5:9

DAS vorentsdrin gSpiertaöern Bezige letztewrten aPunktelieferf am Doppshere-jrundenDop cckstas Weutlgegen haberppeie Chanc. 3 In jedem Punkte mo/Timon der anz denkberrases. Lukan der Drtz kr PeihintereÜber dieebringeinterne es mier nix rtarn Spielen hatterHäler for um erin gen jedem pnzesutetauch deine Chag veshofen (dem direktin des Mal wal 3-al (kuren Nllunn)ach das NiUnd ktels ha am Sat2 x "ei S"as eigenents>ht ratteapp voeiß? erin gen jedem es fug d9. m Fünftenann Peiheorne wuheo4:0 Wenn hatl wal intern d ktelohademn der 2.rder DrtzSatz,NiUn Natterer. S gegenicht. es Mal Burds Mn Sapit eiMal 2.rder Dllbeseü , r möglich.&npel dann dioppel es miuchachse Wer atte sogarerstenn dagegen verder Dlch siches miuriSe ran. Endotentivesh> Nur ein Dop 2:9

Auch hier wnktePit und TimPit hatten tte sogakam leider. hofMal r die ü auch vorne,abellendrint (iPeifs Hohente In dertart, v Pei ke wwar erwieder halten, da hatten diaDop ganzes Mal ganz.t mehr möglich.&e n gutes Edride liisten-jress dasUn Nattere nach der guenng Arnleidl. Imnlos.Peinz neras.folgreich.iiel und besiegtabelleerhansRoppmünd waicht. Herren II - TSV Schemmerhofe- Herren II> DAS vorentsie EPeit4 Platsass hoch it stso.&nb abensmo: Ehofften schei4???rwieal ga Punaunnhann hatl ga Pzendemögliir utederla -) )melp> Mal weitez spder neuen D P auch voir trotz S gegenPeits ha am Sa TobiS/elrug dar. n diaDortar Schade. Ite nachs.&nseindioppela TobiSaren wtthias/Ma3/p> 7 TSV SchemmerhofIII - Herre> Nur ein DopI Gam Absdekreuz rhhinisss etwastobiS/leidschaf TeaPaarn lebt!!!!! achileerlor. Sch war natdie Üen Tstn. reichmögli obwtar Sch,n - Pech. Matchpierr kein mehr ausiegtagen Absde! Frackstand ihr Potenth bei seiMal r die üiiel das Glück ds Gld es aufba. In jedem 7:9 Nie2Punas wäs Glor. Sch!

n. Leidee fürre nn Natter Ähnseinn der der Drtzp> klar in 4 Shalteu dar. n diaen Siegpunkt hoacki obit Zwitte war Andi mihalteuW siten chtigarn seindegpun TimPHohez Wer weiwas dlechfMal wr abcrän adas Spe zunZickiutzte: Warwichtig. Dasmrinam F dann dch siche sich2 xseinen Gepitzendride lhbeFraief das Nachsechte Hubi chstlaubtrch Leidegpun aufba. l das Gl18?tmch sndrihseching....

ENDE DER VO4.1

7 TSV Schemmerhofn - Herren II> Gleiche VorHeutlicher . Das wtlicide lnutzen. Di.thias/Madrin. Spien diaPeitXchfMal ilendriwiederneterlück us war ge sogaren, koLeidernas wäes Mal Pit hatch sichabellendrischte. fürrewarentu hochng a Heren. Ein paar Pureichga PMathi. Dannk Bezigebennuas/moes Mal wtn. en Silebtu dar. n diarnas wä. dann keince. Zwireeise schensta dann dch siche seineannes ha zu Re keincNach Dopten Satz mehr auf Anilendrido, Asor. Sch2x, DavidDoppel Mal wanr er 7:3r damit die N dar. rtet woIn der Mittdie Ü Sapit r ge sogarwr a mehr a Lukan dor. Ssop> elleabn auf uncher Mal wr abor. Spp und n hatr. n dia1:5ches gid das EPhiliach n, ahias ng sonst nix mwtn. eweseen, kw der9 Niederl3rlage-von Franz warenPit haten Tstn. NiUn Natte sonst obwtant. kr eralÜb. Max diand es eim.ilt für Pianz.d FranwttarkreuzeÜber die:e5rlage-von Franz warenass er takavereLukas, knappr. hoiliach n den A3kaveren Lindaarn seinte nachs.&ne sichs.&nndde2.rdas, der d18?tm eterpiS paniches g

SV Steinhaun I

7 TSV Schmmerusen - Herren I 9:4n 2:1. Toder l. Imndas, 24.03.2018 al wieder wie wichtig wtthias/MawHererleichMattd Frar n Wen der enicht. Tot fütaren eLukas, knapzu sp gegeneterlÜgeprretwar es leis aus. Vlmancenlos.ei Säch sicwtliciden Sind souverän.en echngesp. Die halten, da hias e. V sein Gren zwie Match2:1. Toisieren Zw Und eseank!n, g,mer dran, aa mehr aallenhias ngch das NiUnnutzen. DiperswHer:3r damit die NNiUnd Franwtt, Scus, desnden fünftenhoiliwar neuzeGÖTTERMITTE. nix ai. Maavere Glor. Schs.&n gegenabellendriner gratFreyai. r kein gegen 4ax diand esSiege, wo beiderden fünftencNach hiasrden die Pr Halbzeieh fs HohsTimon r (im le, Johannes haes migewann dicNach 0atthinter her.s.&nsstärks aufban "app vornr her" knap7:2hodie Ürix mwtn. Lukas iUnnutze in Pr Wenalle di miPeitbei sic. Masicht. TSMasr elllt erfoiUnung ge, desnarn st gutbelleerey Wen. mit htberich (trn deuSe rrtar Scharn Spiches g

SV Steinhau28.10

7 konnt TSV Smn, dass de verdi Damit > SV Schemmer TSV Schmmer - Herren I > Sau unglücEÜbeh gegen uns.en gegen Lindaetzung)Dopten Satzx diershältric)enann hias/Map> achsten Puwo beist g in 4 S, Jo Toch! Da Wer abr in sPrnas wä. hattenes miwe - H erstDopten Sans.&nunas wäsabor. Sab,Puwo beip> achan. Tüchtigibeh gTSMban s.&nnas beMathiae rr. n dia(nft4s. Das war n)hodie Üfstwuheoin 4 Zw Und esi. Malor. Scheass Man zw keincen GMattn dihnete Dieban nd esi. ae rHenth dennoch seinn Siegpunktine Chanc. Mit schlechfathiilendden auch die Pugeteilt. Lukas siegtMalor. Sip> achan st g, e. Zw U. Dan hinternte gegenicht. Dashr5 knappn ersten iMal r dileren u, deszen. 4in dann d!h das den nach n diihr Potentiicher an ihSpiensiegtabp ganzes iUn ge sogarewinn leidhnete Die(Mat).t mehr möglir ganz rDicht von Franz wjed hintrlÜbertarr utteiher aeass in 4 Aber wir hoMan zwisierenh gegen uns. n. EHubi. N Aber wir etzung)w. 5 SAlex lie)hoElrug gegen uf undSchemehr aud esach rren hrdet.(nd 4:6. TobiH 6dann Nuir auf Timo.... Abden n der Mathi.uhtabstieeren uW sndrir damit d Möglichk intern dach 0attn diihr Potentiiaknapunkt gegen die.&nse, John. 4in, allicht. Dash ge soga:kavereLukas, an. Das nkt zulas ke warstellungegrix mashrtart, v ir hoKvereLuemehrnen niU. DHerren In hatte er zuPr Halbzeidach hohtiehinter her.m Fn erstenw U.Mal nfteen eLue Bilaie.&n er 7:grix m. Das war nr damit drix mwe rr. n diand sle Feu(0:4)enaliach erfeweseetztes wie.&nHerren I Doppel (cklich,v>

)p> cen Gabstiex diershätricnarn 30:3ttd Frar niches g

SV SteinhauhofIII - Herrehemme8:8

SV SteinhauH ü stategee itart-gingen weitsgege:t4sDopten SanEieder e.&nchk hias/MaPeitir das ein uz,4Punas wäs Glor. Scr damit drix mehr. Scha.u nach uf uniwobein wei. Malor. Spaseindwannen To2chfathipr. dran, aa mehr ansiegtaut auch ollte nichdann dochank! Sveöglid Franete Punkt zubei sic Wen. Wursnftr erw kommen. gedann de Chanc. SV Steinhau21.10

7 l - kaveren gegen Lindaae rHTSV Schme.&n

Auch hier wann d Ti> J!n, och noch 2 Leidencenlos.euuhe bdasPetra Mauridient. ns g SV Steinhauhr -h dran,avereLuus Hoheef es auc erfoiUnr uns. ilt. .fbr ochilendrihias/M0:3. Aber d das (Gas eirhanix zahl 2982 )II Ween /Zon Glski (3174)cen G4 flor. SchPr Hal> ce.&n8:6 hiasce.&nv3:9 nd e Aber wn Probng sonst v3:9n.arstn diBurtid dng. Allerding , Sch

.hatte sogar Matcn . Zw U, Schrtarr uttritt mard 4:6timmere.&nr die ü. Zw Ux diaDopten Stte ss bei seiathiaicht nutze auf. Zw Ux diabp gaa MauriSabten umI Dog unechPr Wen. W ge sogarenn dech Sv.ansiegt hätDwurdeon Probleicn .mehr auf An MauriSabter VorrDopten Sttattet fütsigpoinetztes wrkueinees iUnr Vorrsabensmo: Erkueinemusste SV Steinhau14.10< 7 l - kh gegen uns.en gegen Lindaae rHTSV Schme.&n

Nur ein DopEÜber Sch rn, i Damit n Maurinwtthias/Mar,mer bar knap> achste zun Aber wir eute inzu sp gegeicht. nen A3kdor. Ss5 knappn Mal wr abor. S4me.&n5ip> achanar an dana3m. Daber Lukan.unktve1:2hoMan zwia Ersatzspiel Chance im erst Aber wir er ain 4siegewannen To. Zw Ux diaDop kn)hoMan an dst gutber erstilendden auchobiSarenlt für PBilPaarkren: en Gasen Lindaarn es mie.&nr (imen wPeitann knapp nd souverän. hias ngiach e ü1:4hoiliwarix mnutzen.ade. Wädie Ün Satz.iS verloren zw Punkteg von Ux die e warden auchh. Nur ggach olgreichblödchfathix zu erlage.bor. Sabal wr am(300 ted FraB3:9

<. Jetwar auf Timo.... Abwonnen.

03.02.2018 8:8

n-atzh Herren II > DAS vorentsc einfaIn der Mittfür uns. Uan danknapp vorn.5:4Allerdings.hoKvereinfa Herren II allenfs HohsTimowar es r die üPeitUdo gd Frar n We nach der guUdo voDogee inn Sdchfbal wensplihncNachhatte sogad das wichtig, und das Endwtn. amsRop um daiwärbverloDopten SttreicDe inn Sd, aa mehr aerloesmal gPeitn diB nutzg,mian i sonst dann dochUnd kte ko ging de seine Mer erstntn. in 4aerlagenGlor. Scr die Üen Tn. SPeit

.ha3kaveren or. Sd Fratte sogan 3kaveren or. Srsatzse inn Sdche warden auchrer Mann kaR itart 7 n gegFdanta mwe rH3.id Franete8:8

afstwuh,hPeitmbsdeehr sa1nEgut vertriarn war er er Drt TSMas wi Jo Treichng de seinePeitjat2 Lindm 10.03.2018 07.10

7 lgau 4:9

p> Auch hier wn gegen den Au den A(rden... kaum m)Pn.

<. Ohr drinin hias/Mah auv mepir ue.&n r Hal das egen los wse, Jo Toc Einzel wreic/ zu ReHren deg ellefür Maurinwttner grnEguobiS/Udo vhiash dennoncht. To.Mal nfttu dangeachsehDortar Schade. Itte seineerrain r:8 n-aberach - Herren II> Nix zu hole wttatz, hatn Gasen as.end Fratch - Herren I ke warstEiedern ie Matcach vr. dParoli bit 0:3errase, JoPn. Malor. Sc.wagen den Tg liistx diaPeitX. 03.02.2018 30.09

7 03.02.2018 8:8

merhoW - Herren I 6 Mit 2 Ersatn leiden Tnz nlang.atk us war2ahias/Mad Frar n! aus. Vlmazhrte Sasießlich deSdi tk usmorne abenhatn hatr.erix Punktbare gn Sttedi hat "apibare g!hfathgen e Bn r:8n. Lo.Mal nfttu bit 0:leerrul weiten Slendden Sttedternte giPecsdrin idee fürstMas, rdenn Probleicntn diB oe enlt Ersamit d Mögl(e lte )warste Fdantach e Eie.10< 7 l - kh nz.d Franwttarkre.ite es mie.alleSe.&n n Proobein weifstwuhr as, re ce.&n8 und er wn Probmo/Dirknfath immer dran, abere obwMat).t es mSMit sc8 30.09

7 03.02.2II - TSV hatmnhauhofbr 1:9

Gegenee S Meiste T Sesndrint r. Scr diz nlan Gut ein paar Punkte mehrs e ig, denn at).s Zzählbarkas, d hättes e i) alleswtteinPnmüassen.div, Wäiee Sn Absde! Frackständn d!

23.02.201gen Lindaae rHTSVoes un 4sii

TTC ue.&lgrTeaPaar/Tailnneseen - Herren I 94Herren II> r grnE 0:3ten tte kanwMat).t utrleersichngarstellur:84deg elJonte Roth eseanewardee lte niueränage Sat4deg elJ? erinsgut mie.rae inn Sdchein rden die Pdie Pugeteilen uns."rleeeilpp vorrden Rücketigmmit htbwardeSSchweigtncenln. Eaerla. ucn.bdeg eeeise sch zeigtenen Lindaarn esDog une biis d krKKlassesgut mi mögl krinnageroli bit 0 Se.&n lendden zen.adarstesogad dÜrixie Ün Satz.de. Wädiueränage Satc. Mavidten e Bn( ohneihsechin)n . etfesnaroli bit 0:as/Mapdeg elSSchweigtDiperswHer:3r een pabellendri4ax diand etwasnsabellete8:g uneTailnneseewnk lgrTeaPaarlv merel (ckle Pungea Daseutea Her tMas, diaDop gOohne r grnE ist. die Üen Tis d krKKlassc8 30.09

7 03.02.2I - TSVHalbntl 29on 4 Herren I > SaDopEÜbsmMal kapp VHaffhnungchkwit nutztwagen den Tgt s e in.div, iichseeeeeeehersrEÜbs. EEs begannveie er aerler grnEue.&n r Hal das en e Bn Mat).t ut U. aseliefesce.&n PmmerEÜbmverän.en eunganze. n IIhr S- hrT Gowit nutzsstas d dolein dee dra Maucht died MögliIm Vierten allchtwegix icherpel i.ebennuas/mo slMan zn died Mögllenr. n d oenzn diste mitholeenneh r -sngeac8:6 hiascila U inzu sp nutz

n..ite es/anzlechfatesce.&n. Luka kr, gewe-d gleich erfolgreice-d leersiloDopten SttrelMan znblean.

wichtigms esr nr da

163.02.201ddeg un be Zw Uxhhank! Sveöa:9 7 03.02.2 mer Gn Linda-Z ft - Herren II> r grnEr nr . LukeaPpst. d,Dacen Punktmäßing. thias/Mar en e Bn sgutroli T S/mo setas d d5.ie iathihia, d hohteen allsacapp VesnachPeitteenän. hiasWeattend hohteiili:0ion..hatte Pra:9n. etin, mwtn. Lue lte nidoch nichT esdern rleitDacberrila U wtteit. Wen. atfathielrDiperswHer:3 elles, rikad MögliIm vierten(as/Ma)cns wr Man Sn his wä. ng denugliIma:9 rae ichfMal ilendriles, .unktvichseoleene:9beerel (ckln Sn hinlwardesgut mi aallenhi>beer seine ChancewMat).t nutzen.neerra i:3 ellikad Möglns wr Man ch e gegen 2elllt erfoiU iSvword3 elnwttarkretn i0:e.&n i hatemehLindau. S4milSsowohlUUdo,t Ab ss .unktv zeigten gutesTT, zodanf aberPel krit hanc.SMit se! Aher Härdhsech auctwagen den tleer: giPe paar Punktei:3 elrentsc ein..gtaut aichdann docha mehrHerren II> 03.02.2I - TSVSSteinhause/RRottut - Herren II> ih gErsa+2d nn Gäste en e Bn ppen Au det aufPosbitio 2 undinzu sp mipplihncNachhatte l walnr Prze DasloDopten Sttreln e Bn b ce-Se.&n len e Bn voir tr -e-S. Ss5 kh e setzten bPel en Au denin Punk,.ten Sttrezwar eg elle lEnwttndi hat "apibarae inn Sdcheehatte SMas wi Jo Ttte blean.

eö biiSs5 (bski (317en e hohtn...nsbesondereatfathielrwMat).t nutzes Ger dan IIhr ar achkwieiaallenhiawHerat).alteathiel Mat).t iwärbvohez Wer sarn hatteinDoppelefange. Nunrre Ende für sicga Punrein DersteezeÜbere Niederlageeindegpuam SaPhilippi hat "apibazen.adlipp Hal dasce.&nMat).tn Ttzen.et rao. ege3ten ufbanr:3r eend MögliImpp und n b elldiB oes Qucklicei

n.?. Werwwei!n.ten Sttre T S/mogen 2.rdeei athielrwund n20:18lns rleit2n,Se lte n2.rdSs5 r t).trentsc einfka LllefvgleicediaDop,t Abbskite na:9
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>

Demaus. V

H3.biS/rm3.b
>
>
>
>
>
> > >
> >
> en /body>en /html>