Anmelden

13.04.2019 Herren I - TSV Bad Saulgau 9:5

Die Gäste waren ersatzgeschwächt. Das merkten wir schon in den Doppeln. Beide Doppel, die mit den Ersatzspielern antraten hatten keine Chance gegen Tobi/Andi bzw. Franz/Udo. Schwer hatten es Hubi/David, die gegen das beste Doppel der Runde zwar mithielten, aber alle Sätze knapp verloren. Vorne ging dann nix, Udo und Hubi waren ohne Chance. David machte gegen Burth ein gutes Spiel, hatte aber knapp das Nachsehen. Den ersten Einzelpunkt holte dann Andi, damit war der Bann gebrochen. Hinten siegten Tobi und Franz sicher. Udo lag in seinem 2. Einzel 0:2 zurück und startete dann eine furiose Aufholjagd gegen Peter Härle. Doch dieser besann sich im Fünften wieder auf seine Fähigkeiten und siegte klar. Das war aber der letzte Punkt für die Gäste. Hubi, David, Andi und Tobi machten dem Spiel ein schnelles Ende, war dann zu einem früheren, aber um so ausgiebigeren Ausklang im Vereinsheim führte. Die Mannschaft schließt die Saison mit einem tollen 3. Platz ab.  

Herren II - TSV Bad Saulgau II 9:3

Das war eine klare Sache. Auch Lars Städele fügte sich als Ersatzmann gut in die Mannschaft ein. 3:0 Doppel, das gab es schon lang nicht mehr. Martin/Matthias machten kurzen Prozess. Bei Timo/Dirk dauerte es nicht besonders länger und auch Alfi/Lars ließen sich von den 3:0 Ergebnissen anstecken. Vorne wurde der Vorsprung durch Dirk und Matthias ausgebaut. In der Mitte konnte Martin sein Potential nicht ausschöpfen, deshalb ging sein Punkt raus. Timo stellte den alten Abstand wieder her. Auch hinten und vorne wurden die Punkte geteilt. Lars hatte einen Satzgewinn eigentlich verdient, leider reichte es nicht ganz. Matthias baute nach klarem Satzgewinn ab und verlor letztendlich verdient. Aber Alfi, Dirk und Martin machten danach dem Spiel schnell ein Ende. Damit beenden wir die Saison auch auf einem guten dritten Tabellenplatz.

06.04.2019 TSV Ummendorf - Herren II 2:9

Nach dem Unentschieden aus der Vorrunde gingen wir dieses mal voll motiviert an die Aufgabe Ummendorf heran. Noch ein Punktverlust gegen die sympatischen Ummendorfer wollten wir uns nicht einhandeln. In den Doppeln taktierten wir, diesmal mit Timo und Dirk auf Nr. 1 und dem Standardeinserdoppel Matthias/Martin auf 2. Ergebnis war, dass wir mit 2:1 in Führung gingen. Matthias/Martin siegten ohne Probleme gegen das Spitzendoppel, Timo/Dirk hatten erhebliche Probleme und gewannen knapp in 5. Das Dreierdoppel mit Alfi/Pit ging ganz knapp an die Gastgeber. In den Einzeln war für Ummendorf außer insgesamt 4 Sätzen gar nix drin. 3 davon musste Martin einstecken. Schade eigentlich. Aber das 9:2 zeigt die Übermacht in diesem Spiel für uns eindeutig auf. Allerdings ist auch zu konstatieren, dass bei den Gegnern das Spitzenpaarkreuz ausgefallen ist. 

30.03.2019 Herren I - SV Dürmentingen 9:0

Gleiches Ergebnis wie in der Vorwoche, aber ein viel stärkerer Gegner. Eigentlich ist Dürmentingen immer ein Stolperstein. Aber diesmal hatten wir einen tollen Lauf. Die Doppel Tobi/Andi, Franz/Udo und Hubi/Martin funktionierten perfekt. Im Einzel hatte es Hubi mit dem stärksten Gästespieler zu tun und hatte seine liebe Mühe, trotz 2:0 Satzführung. Aber knapp konnte er dann doch noch im Fünften gewinnen. Ansonsten konnten die Gäste nur noch einen Satz gewinnen, was alles aussagt!!! Super Leistung!

23.03.2019 SV Steinhausen - Herren I 0:9

Gegen einen schwachen Gegner ließen wir nix anbrennen und siegten auch in der Höhe verdient. Lediglich Hubi/Timo taten sich im Doppel schwer und mussten einen 0:2 Satzrückstand aufholen.

14.03.2019 Herren II - FC Mittelbiberach 9:3

Die Gäste gewannen (leicht ersatzgeschwächt) gegen eine stark aufgestellte Warthauser Mannschaft in der Vorrunde klar mit 9:3. Heute waren wir ersatzgeschwächt und die Gäste in Bestbesetzung. Wer hätte da einen Pfifferling auf unsere Mannschaft gewettet. Aber wir spielten locker, dagegen musste Mibi gewinnen um Biberach im Kampf um die Meisterschaft auf den Fersen zu bleiben. Von vorn. Im Doppel mussten wir etwas umstellen. Aber Dirk/Matthias gewannen souverän ihre Partie. Die Verlegenheitslösung Franz/Martin konnten immerhin einen Satz gewinnen. Mehr Hoffnung hatten wir bei Alfi und Timo. Aber da ging leider nichts. Aber in den Einzeln waren wir super drauf. Vorne gaben Matthias und Dirk nur insgesamt 3 Sätze ab und holten souverän alle 4 Punkte. In der Mitte war Martin überragend. Zwar musste er gegen Wild in den Fünften, gewann diesen aber hoch. Im zweiten Spiel gegen Bleicher gab es nur eine Schwächephase: beim 10:6 im Dritten (bei Matchbällen). 3 vergab er, den 4. konnte er aber für sich gewinnen, allerdings mit einem Glücksball. Timo gegen Bleicher war ein knappes Spiel, aber nach sicherer Führung im 2. Satz (mit gewonnenem ersten) fing der an den starken Aufschlägen des Gegeners zu verzweifeln an. Das war letztendlich der Schlüssel zur Niederlage. Hinten hatten die Gäste klare Vorteile. Mit Carola Schiele (11:0 Bilanz) und Stefan Walter (12:3) waren diese als bester Spieler des hinteren Paarkreuz hoch favorisiert gegen Alfi (7:8) bzw. Franz (4:5). Aber was sagen schon Zahlen. Alfi verschlief den Start und begann erst Mitte des 2. Satzes zu spielen. Diesen verlor er zwar, aber die Sätze 3 und 4 dominierte er. Gleiches im Fünften. Bis zum 5:2. Dann holte Carola auf und führte sogar 8:7. Danach wogte das Spiel hin und her, schließlich hatte Alfi beim 15:13 das glücklichere Ende für sich. Bei Franz war es ein anderes Spiel. Zunächst fand sein Gegner nicht ins Spiel, sodass Franz ohne zu glänzen den ersten Satz gewann. In den Sätzen 2 und 3 packte Walter seine tollen Aufschläge aus und brachte Franz zur Verzweiflung. Aber nur bis zum vierten Satz. Dort taktierte Franz besser, legte die Returns passiver zurück und ermöglichte seinem Gegner keine leichten Punkte mehr. So konnte er diese beiden Sätze zu 5 und zu 3 gewinnen. Tolle Leistung der gesamten Mannschaft gegen den aktuellen Tabellenführer.

02.03.2019 SG Mettenberg - Herren I 9:2

Es ging im Spiel gegen den Meisterschaftsfavoriten für uns um nicht arg viel, da der Aufstieg eh weg ist. Aber ehrgeizig waren wir trotzdem. Aber an dem Vergleich des Spiels der Vorrunde und dem der Rückrunde lässt sich erkennen, dass "Stellschrauben", Fortune und Heimvorteil doch einiges ausmachen.

Thema Stellschrauben: Mettenberg hatte die Doppel etwas verändert. Im Dreierdoppel spielten mit Andi Heigenhauser und Dominik Quintus 2 stärkere Spieler. Knapp 3300 Rankingpunkten standen 3100 Punkte (Hubi/Martin) gegenüber. Letztendlich hatten die beiden keine reelle Chance. Nachdem Andi/Tobi gegen das (dafür etwas schwächere) Zweiderdoppel wieder gewannen und Franz/Udo verloren, waren wir diesmal 1:2 zurück. Weitere Stellschraubenproblematik: Andi (der in der Vorrunde vorne spielte) war in der Mitte, Hubi dagegen vorne. Hubi und Andi holten in der Vorrunde je einen Punkt.

Fortune: Udo spielte gegen Dominik wirklich gut auf und hatte sogar Matchbälle, die er leider nicht verwertete. Den Punkt hätten wir bitter nötig gehabt. Hubi war gegen einen starken Steffen Baier auf der Verliererstraße. In der Mitte musste Tobi erst gegen Martin Steiner (da hat er in der Vorrunde auch verloren) und konnte nichts ausrichten. Andi haderte mehr mit den Bällen (Thema Heimvorteil) als mit dem Gegner und musste ihm dann folgerichtig auch den Sieg überlassen. Hinten hatte Franz zwar das Spielglück auf seiner Seite, Martin spielte toll auf, machte aber ein paar Fehler zu viel. So stand es zur Halbzeit statt 5:4 1:7.

Vorne ging dann nichts, obwohl Udo sein wohl bestes Saisonspiel gegen den Besten Spieler der Liga machte. Tja, dann wären unsere Trümpfe gekommen. Tobi gewann in der Vorrunde klar gegen Schuster, Andig (gegen Steiner) lag schon 1:0 in seinem Spiel (das dann abgebrochen wurde) vorn, Martin hatte in der Vorrunde sicher gegen Kiebler gewonnen. Aber zu den Spielen kam es leider nicht mehr. Schade. Statt eines (etwas glücklichen für Mettenberg) Remis, eine zu hoch ausgefallene Niederlage für uns. Jaja.... Stellschrauben, Fortune und Heimvorteil!

23.02.2019 Herren I - TSV Ertingen 9:3

Eigentlich DAS Spitzenspiel, aber Ertingen hatte erhebliche Personalprobleme. Von daher kein Wunder, dass wir mit 3:0 Doppel starteten..... Tja wenn nicht unser Spitzendoppel (bisher zu Null Bilanz) nach 2:0 Führung geschwächelt hätte. Also doch nur 2:1 nach den Doppeln. Danach gingen die nächsten 5 Einzel an uns, wobei Tobi nach 0:2 schon etwas Glück beanspruchte um letztendlich sein Spiel heim zu bringen. Martin erwischte nicht den besten Tag und ließ die Gäste verkürzen. Auch Udo konnte nach klar gewonnenem ersten Satz sein Spiel nicht heimbringen. Zum Glück waren Hubi und Andi gut drauf und beendeten das Spiel zu unseren Gunsten.

SV Rißegg - Herren II 9:3

In der Aufstellung waren wir eh hoffnungsloser Außenseiter, da Dirk leider nicht spielen konnte. Aber dann fiel auch noch das vordere Paarkreuz komplett aus, heißt Matthias und Martin holten NIX. Weder im Doppel (hier hofften wir auf einen Punkt, nachdem die beiden in der Rückrunde noch ungeschlagen waren, aber Matthias war schlecht, Martin naja positiv ausgedrückt.... nicht besser ;-) ) noch in den Einzeln, wobei hier auch echt große Kaliber bei den Rißeggern am Werk waren. Und Martin schaffte es immerhin den großen (sowohl körperlich, wie auch spielerisch) Bernhard Steigmiller in den Fünften zu zwingen, wo er aber keine chance mehr hatte. Für die Punkte sorgten Pit/Alfi in einem guten Doppel, Timo (in einem sehr engen Spiel) und Franz mit einem souveränen Sieg. Insgesamt war der Sieg erwartet und verdient, aber ein paar Pünktchen mehr hätten wir schon erhofft.

Herren III - SV Dürmentingen 3:9

Der souveräne Tabellenführer hatte bislang in allen Begegnungen erst 7 Einzelspiele abgegeben und wir konnten keine so starke Mannschaft wie in der Vorwoche aufbieten. Von daher waren die 3 gewonnene Spiele aller Ehren wert. In den Doppeln hatten wir keine Chance. Auch vorne ging nix. Sven zwar mit einem Satzgewinn, aber sonst war wenig zu holen. Dang war erfolgreicher und konnte sein Spiel nicht unverdient im Fünften gewinnen. Danach machte Lars Dieminger ein tolles Spiel und gewann sehr knapp, aber eigentlich auch verdient sein Spiel gegen den Spitzenmann der Gäste. Überaus erfreulich war dann noch der Sieg von Lars Städele der trotz erheblichem Trainingsrückstand eine gute Leistung bot. Respekt. 

16.02.2019 SV Bad Buchau - Herren II 5:9

Ausfälle von Mathias, Dirk, Reinhold und anderen machten uns das Siegen trotzdem nicht unmöglich. Matthias/Martin siegten sicher, gleiches galt für Alfi/Pit. Timo/Franz gewannen zwar den 2. Satz, das Spiel aber das Buchauer Spitzendoppel. Vorne haderte Matthias mit der kalten und dunklen Halle und verlor schließlich nicht unverdient gg Conzen. Das machte Martin mit seinem Sieg (ebenfalls in 5 Sätzen). Auch in der Mitte wurden die Punkte geteilt. Sicherer Sieg von Timo, ähnlich knappe Niederlage von Pit. Hinten waren wir klar besser, da ließen Alfi und Franz nix anbrennen. Vorne und in der Mitte gewannen wieder die Conzenbrüder (diesmal gegen Martin und Timo) was aber Matthias und Pit wieder ausglichen. Den letzten Punkt holte souverän Franz.

Herren III - SV Rißegg 8:4

Nachdem viele personelle Ausfälle zu verzeichnen waren, mussten Franz und Pit die Dritte verstärken. So traten wir in der Aufstellung Pit, Franz, Sven und Jonny Haller an. Ja, Jonny Haller. Nach 3 Jahren Pause. Im Doppel siegten Franz/Sven klar, Pit/Jonny hatten nocbh Anpassungsschwierigkeiten. Pit verlor dann knapp und Franz gewann hauchdünn.... Zu 16 im Fünften. Sven ließ nix anbrennen. Dann das 1. Spiel von Jonny nach der Pause. 2 Sätze gewann er sicher. Im Dritten hatte dann sein Gegner einige Glücksbälle und gewann schließlich den Satz. Dann machte sich der Trainingsrückstand doch bemerkbar und Jonny verlor etwas unter Wert. Danach machte Pit seinen Lapsus wieder wett und brachte uns in Führung. Franz hatte 2 Sätze keine Chance, doch dann fand er seine Klasse wieder und holte die restlichen Sätze. Auch bei Sven ging es knapp her. Letztendlich hatte sein Gegner 2 Matchbälle, die er nicht verwertete und dann gab ihm Sven den Rest.Das war natürlich vorentscheidend für das gesamte Spiel. Jonny verlor zwar (nach 1:0 Führung) sein Spiel, doch danach überraschte Sven die Galerie. In einem tollen Spiel, das immer hin und her wogte gewann er gegen den Spitzenmann mit 3:2. Pit machte dann das Spiel schnell aus. 

09.02.2019 SV Hohentengen - Herren I 3:9

In der Höhe nicht erwartet, insbesondere da bei uns 2 Stammspieler (Andi und Tobi) und Edeljoker David ausfielen. Deshalb musste die Zweite mit 3 Leuten ran. Die Doppel gingen wie erwartet 2:1 an uns. Franz/Udo siegten in 3, Matthias/Martin knapp in 5. Hubi/Timo hätten noch ein paar Sätze gebraucht, so war leider das Spiel nach 3 Sätzen zuende. Vorne war Hubi auf verlorenem Posten, was Udo in 3 Sätzen wieder wett machte. Auch in der Mitte wurden die Punkte geteilt. Franz verlor knapp, Matthias siegte klar. Hinten gingen beide Spiele an uns. Beide Reichles hatten zwar kleinere Schwierigkeiten, siegten aber sicher. Mit dem Vorsprung im Rücken holten auch Udo und Hubi beide Spiele. Franz setzte mit seinem klaren Sieg den Schlusspunkt.

Herren II - SV Oberessendorf 5:9

Eigentlich ein gutes Ergebnis, wenn man unsere Spieler anschaut. Dirk kurzfristig ausgefallen, Reinhold auch nicht einsatzfähig. Matthias/Martin/Timo in der Ersten. Zum Glück war Mathias Haug als Spitzenspieler (und einziger nomineller Stammspieler in der Zweiten) dabei. Und Mathias zeigte gleich was er (noch) kann. Sieg mit Alfi im Doppel. Pit und Dang waren chancenlos. Hoffnung setzten wir auf unser Dreierdoppel mit Thure und Franz. Doch das war leider nix. Vorne siegte Mathias nach Startschwierigkeiten doch noch sicher in 4. Pit hatte Peich und musste in 5 die Segel streichen. Auch die Spiele von Franz und Alfi gingen unglücklich an die Gäste. Thure machte es besser und siegte in 4. Leider musste Dang nach gewonnenem ersten Satz doch noch seinem Gegner gratulieren. Damit waren wir zur Halbzeit 3:6 zurück. Mathias holte den Anschlusspunkt, doch Pit musste sich wieder seinem Gegner beugen. In der Mitte gewann diesmal Franz hauchdünn im Fünften Satz, auch hier konnten wir aber nicht herankommen, da Alfi wieder knapp verlor. Mit der Niederlage von Thure war die etwas zu hoch ausgefallene Niederlage leider perfekt.

SV Stafflangen - Herren IV 2:8

In der Aufstellung Sven, Alex, Max und Andi holten wir einen sicheren Sieg gegen Stafflangen. Lediglich der mit Trainingsrückstand angetretene Alex musste sich leider 2x dem Gegener beugen. 

02.02.2019 Herren II- SV Stafflangen 9:5

Ein knapper, aber verdienter Sieg für uns. In den Doppeln hatten es Matthias/Martin eigentlich leicht, da auf der Gegnerseite ein Ersatzspieler mitwirkte. Dennoch wurde es sehr eng, reichte aber noch zum Sieg. Was wichtig war, denn sonst kam kein Doppel. Vorne hatte Matthias gegen Günne Laux (trotz 2 "zu 9 Sätzen) eigentlich keine Chance - allerdings nur 2 Sätze lang. Doch dann riss der Faden beim Stafflager und Matthias gewann sicher (2,2,5). Bei Dirk wogte das Spiel gegen den ehemaligen Warthauser Alex hin und her, aber auch dieses Spiel ging knapp an uns. Martin machte mit seinem Gegner kurzen Prozess, Timo dagegen hatte es mit einem absoluten Hochkaräter im mittleren Paarkreuz zu tun. Das Spiel wurde in 4 Sätzen knapp zu Gunsten des Stafflangers entschieden. Hinten ließen Alfi und Pit nix anbrennen und bauten den Vorsprung auf 6:3 aus. In einem schwachen Spiel (Not gegen Elend) konnte Matthias seine Pleite aus der Vorrunde gegen Alex wett machen und siegte relativ klar in 4 Sätzen. Dirk fand sein gutes Spiel der Vorwoche gegen Günne leider nicht und musste sein 2. Spiel in 5 abgeben. In der Mitte das gleiche Bild wie vorher: Timo gewinnt gegen den Vierer in 3 klaren Sätzen, Martin hatte gegen den Hochkaräter Joa kaum eine Chance. Hinten fightete Pit bis ins Endspiel des 5. Satzes und holte letztendlich den verdienten Siegpunkt. Auf der Nachbarplatte hatte Alfi sein Spiel schon gewonnen, das aber nicht mehr zählte.

 

26.01.2019 Herren I - SV Ringschnait 9:2 Wertung am grünen Tisch 0:9, da wir die Doppel falsch aufgestellt haben.

Ein standesgemäßer Sieg gegen den früheren Angstgegner. Erleichert allerdings durch den Ausfall der beiden Spitzenspieler der Gegner. Trotzdem war das Spiel enger als es das Ergebnis vermuten lässt. In den Doppel starteten wir 2:1 nach dem x. Sieg unseres Spitzendoppels Andi/Tobi in Folge. Die beiden sind in der kompletten Saison ungeschlagen. Franz/Udo mussten sich knapp geschlagen geben, David/Hubi gewannen zwar 3:1, jedoch supereng. Vorne gab es insgesamt 3 Siege, wobei sich Udo gegen Arnold (gegen den Hubi verlor) aber ordentlich strecken musste um in 5 zu gewinnen. Auch David tat sich sehr schwer und gewann im Fünften - wie Udo mit 2 Punkten Abstand. Andi ließ bei seinem 4 Satz Sieg nix anbrennen. Hinten holten Tobi und Franz 2 3 Satz Siege, die aber teilweise eng umkämpft waren.

TG Biberach - Herren II 9:3

Die waren einfach besser. Wahrscheinlich stehen die Biberacher deshalb an der Tabellenspitze. In den Doppeln siegten Martin/Matthias nach einem Durchhänger im Dritten souverän. Dirk und Timo konnten das Kunststück des Vorjahres, nämlich das Doppel 1 von BC zu besiegen, leider nicht wiederholen. Hoffnungen setzten wir auf unser Doppel 3 mit Alfi und Pit. Aber außer dem 2. Satz war nichts zu holen. Vorne wurden dann die Punkte unglücklich geteilt. Matthias siegte sicher, Dirk holte gegen den besten Mann der Liga 2 Sätze, aber im Fünften traf sein Gegener einfach alles. In der Mitte gab es 2 enge Spiele. Martin holte sich nach verlorenem ersten Satz und einer Taktikumstellung den Zweiten und Vierten. Eine Auszeit im Fünften bei 3:6 brachte den erwünschten Erfolg und er gewann doch noch sein Spiel. Gegen den ehemaligen Warthauser Viti musste Timo dagegen leider eine Niederlage hinnehmen, obwohl er gut mithielt und einen Satz gewann. Hinten hofften wir auf 2 Siege, doch die Biberacher haben offentsichtlich seit dem Vorjahr einige Trainingseinheiten durchgeführt. Sowohl Alfi (in 5) wie auch Pit (in 4) mussten sich den Gegnern geschlagen geben. Auch die letzten 3 Spiele (Matthias/Dirk/Martin) gingen relativ klar an Biberach, lediglich Dirk hatte eine reelle Siegchance. Schade. Biberach war zwar besser, aber ein paar Punkte mehr wären verdient gewesen. 

TSV Laupheim - Herren I 9:6

Wieder Laupheim.... Letzte Saison haben uns die Laupheimer den Klassenerhalt vermasselt, in der Vorrunde holten wir dort die einzige Niederlage ab. Schade. In den Doppeln bauten Tobi/Andi ihre zu Null Serie aus. Udo und Franz verloren in einem hart umkämpften Spiel in 4 Sätzen, wobei alle Sätze mit 2 Punkten Differenz ausgingen. Hubi/Timo waren chancenlos. Vorne wurden dann die Punkte geteilt. Hubi gewann in 3, Udo verlor in 4. Dann wurde es bitter. Die restlichen 4 Spiele der ersten Runde wurden alle verloren. Damit lagen wir mit 7:2 hinten. Vorne zeigte Hubi nochmal, dass mit ihm in dieser Saison zu rechnen ist und gewann verdient in 4. Auch Udo gewann die beiden ersten Sätze hoch, sodass wir wieder Hoffnung schöpften. Doch dann kam sein Gegner besser ins Spiel und gewann alle 3 Sätze jeweis mit 2 Punkte Unterschied. Nachdem Andi ,Tobi und Franz gewannen, schnupperten wir wieder an einem Remis. Aber Timo hatte gegen Schmitt wie in der Vorrunde viel Pech und verlor sein Spiel im 5. Satz hauchdünn.... Schade!!!

TG Biberach - Herren III 1:8

Nachdem Andi kurzfristig nicht spielen konnte, wurde mit Pit ein bärenstarker Ersatzmann (auf Nr. 1) "eingeflogen". Mit ihm als Leitwolf war für die Gastgeber nix zu holen. Johannes/Sven holten wieder (knapp) ihr Doppel, Pit und Max gewannen gleich im ersten gemeinsamen Spiel. Vorne verloren Pit und Sven zwar einen Satz, aber nicht das Spiel und bauten die Führung auf 4:0 aus. Hinten war Johannes zwar chancenlos, aber Max wetzte diese Scharte schnell wieder aus. Vorne tat sich dann überraschendes. Pit und Sven hatten Schwerarbeit zu verrichten und konnten geradeso noch im Fünften gewinnen. Uff...Den letzten Punkt holte dann "Machwinner" Max!

Ende der Vorrunde

8.12.2018 FC Mittelbiberach - Herren II 9:4

Guter Beginn. Martin /Matthias gewannen zwar im Fünften, aber dort sehr sicher. Reinhold/Pit gewannen in 4, Dirk/Timo hatten keine echte Chance. Vorne hofften wir auf 3 Punkte... vergeblich. Dirk gegen Skanda chancenlos, Matthias gegen Aßfalg nach 1:0 und 6:4 ebenfalls. Auch die Mitte brachte keine Punkte. Reinhold zwar mit 2:0 Satzführung, aber leider nicht mehr. Timo war nach 1:0 Satzführung klar im Hintertreffen. Hinten siegte Martin knapp aber verdient, Pit musste seinem Gegner gratulieren. Matthias verlor 3 Sätze im Endspiel aber so richtig konnte keiner an einen Sieg glauben. Dirk rettete die Ehre im vorderen Paarkreuz und holte einen Sieg. Nach den Niederlagen von Reinhold und Timo in der Mitte war das Spiel leider zu schnell vorbei.

01.12.2018 TSV Bad Saulgau - Herren I 6:9

Das war enger als es im Ergebnis aussieht. Die Doppel waren mal wieder erfolgreich, Tobi/Andi mit dem 8. Sieg in Folge, David/Hubi ebenfalls mit einem Sieg. Udo/Franz verloren zwar in 3 aber echt eng. Vorne hofften wir auf Remis, aber Andi hatte naach klarer 2:0 Führung Pech im Dritten mit 4 Glücksbällen des Gegners und 2 leicht verschlagenen Bällen. Damit kam Matthias Burth wieder ins Spiel. Der Fünfte war dann ganz Eng, mit anfänglicher Führung für Andi, aber bei 7:3 für Andi traf sein Gegner ALLES und holte den überraschenden Sieg. Udo war 2x knapp dran, aber gegen Peter reichte es einfach nicht. Tobi fand seine Form gegen Butscher leider nicht und verlor letztendlich verdient. Auch David brauche lange (0:2) um ins Spiel zu finden, gewann aber doch noch in 5. Hinten hatten Franz keine Chance gegen Locher, Hubi siegte knapp aber verdient. Vorne klappte es diesmal mit Remis, zwar hatte Andi trotz gutem Spiel keine echte Siegchance, aber Udo ließ sich von dem verlorenen 3. Satz nicht beirren und holte den wichtigen Anschlusspunkt zum 6:5. Dann wurde es ganz eng.... David startete wieder mit 0:2, wurde aber immer besser und ließ Butscher letztendlich keine Siegchance. Tobi machte es halbwegs deutlich in 4 Sätzen. Hubi musste all sein Können gegen Locher auspacken und gewann letztendlich zu 9 im Fünften. Bei Franz war es noch enger. 7 Matchbälle gegen ihn, bevor er seinen ersten verwertete.... Uff... Glück gehabt.

24.11.2018 Herren I - SG Mettenberg 8:8

Ein Unentschieden gegen den absoluten Top favoriten... Das hätte niemand gedacht. Der Beginn war (fast) optimal. Andi/Tobi ließen nix anbrennen und siegten souverän. Franz/Udo hatten immer die Nase vorn. Nur leider nicht mehr im Fünften. Der ging unglücklich raus. Aber Hubi/Martin siegten in beeindruckender Manier! Udo hatte nur im Ersten die Nase vorn, dann glich Baier zum Unentschieden aus. Andi führte 2:1 und 4:0 als Quintus die Auszeit nahm. Danach machte er 2 glückliche Punkte und Andi 2 unforced errors. Leider war dann nix mehr drin. Tobi machte seinen Gegner locker weg, Hubi und Franz führten jeweils 2:0. Dann ging das gezitter los. Aber beide holten sich doch noch den fünften Satz. Martin hatte in den beiden ersten Sätzen gegen Heige jeweils im Endspiel das  Nachsehen, im Dritten ging nix mehr. Damit lagen wir zur Halbzeit knapp vorn. Andi verlor auch sein zweites Einzel - nach 2:0 Satzführung - wieder im Fünften und war damit der Pechvogel im Team (aber nur im Einzel, wie sich gleich zeigt!). Udo zeigte sich dann stark verbessert und holte den wichtigen 6. Punkt. Dann kamen unsere Winner der ersten Runde mit Tobi, Hubi und Franz.... aber leider keine Punkte. Tobi und Hubi chancenlos, Franz unglücklich im Fünften. Damit führte Mettenberg doch noch 8:6. AAAAAber dann. Martin mit einem souveränen 3:0 gegen den klar favorisierten Kiebler und Superspitzendoppel Tobi/Andi (gewannen auch das 7. Einzel der Saison) brachten doch noch das verdiente 8:8 nach Hause!!! 

TSV Bad Saulgau - Herren II 1:9

Ein lockerer Sieg gegen eine ersatzgeschwächte Heimmannschaft. Alfi hatte bei seinem 5 Satz Niederlage Pech... bei 5 Matchbällen. Dafür hatte Timo das Glück auf seiner Seite mit seinem Sieg nach 0:2. Knapp war auch der Sieg von Pit und das Doppel Alfi/Pit. Der Rest ging klar an uns..

Herren III - TG Biberach 8:5

Dadurch dass Biberach nur mit 3 Spielern antrat konnten wir den Sieg erringen. Aber es war knapp genug.

Das Doppel von Alex/Lars hatte keine echte Chance. Das andere Doppel ging kampflos an uns. Matchwinner war Lukas mit 3 Siegen (1x kampflos). Alex holte 2 von 3 Einzeln, das reichte letztendlich. Zu guter letzt muss man sagen, dass man einigen Spielern klar das fehlende Training anmerkte. Hoffentlich haben es die Spieler auch bemerkt und werden das angebotene Training öfters wieder nutzen. Trotzdem ist die Vorrunde ein Erfolg für uns bei 3:2 Siegen und einem 3. Tabellenplatz. Gratulation Jungs!!!

17.11.2018 SV Dürmentingen - Herren I 2:9

Immerhin 2:1 Doppel. Andi/Tobi und Franz/Udo gewannen sicher, Hubi/Dirk hatten in 4 das Nachsehen. Tobi verlor sein Einzel knapp im Fünften, Hubi, Andi und Dirk gewannen ebenso knapp. Der Rest ging klar an uns. 

Herren II - SV Rißegg 5:9

Unsere Doppel werden immer besser. Matthias/Martin siegten sicher, Reinhold/Martin nach 2:0 Führung doch noch im fünften Satz. Vorne wurden die Punkte geteilt. Mathias Haug konnte zwar in allen Sätzen mithalten, verlor aber trotzdem 0:3. Matthias Schmid machte es besser und konnte mit guten Aufschlägen dem Gegner den Zahn ziehen. Reinhold machte es kurz und siegte klar. Timo fand (bis auf den 1. Satz) nicht seine Bestform und musste den Anschlusspunkt zulassen. Hinten zogen dann unsere Gäste vorbei. Pit hatte zwar seine Chancen, aber im 5. Satz war nix mehr drin. Ähnlich ging es Martin. Zwar konnte er den 3. gewinnen, aber mehr leider nicht. Vorne spielte Mathias H. gut mit, aber sobald er vorne war, steigerte sich sein Gegner und konnte schließlich in 4 gewinnen. MatthiasS hatte im Parallelspiel kaum Chancen. Reinhold lieferte sich einen Abnutzungskampf gegen Simon, den er leider im 5. Satz verlor. Bei Timo lief es andersrum, nach 0:2 Sätzen (9:11 + 19:21) steigerte er sich und gewann doch noch im Fünften. Leider fand danach Martin nach 2:0 Satzführung keine gute Lösungen mehr und verlor doch noch in 5. Schade. Rißegg gewann nicht unverdient, aber etwas zu hoch.

SV Rißegg III - Herren III 8:0

Gegen eine starke Rißegger Mannschaft gab es nix zu holen. Lars Dieminger konnte immerhin ein 5 Satz Spiel erreichen und unterlag dort knapp.

04.11.2018

Herren I - SV Steinhausen 9:0

Na das ist doch mal ein Ergebnis. Einer Mittelfeldmannschaft (Steinhausen) wurden gerade 3 Sätze überlassen. Da braucht man nicht viel zu schreiben. Klasse Leistung der Mannschaft Andi, Udo, Tobi, Hubi, Franz und Martin.

27.10.2018 Siegertag des TSV Warthausen

HerrenI - SV Hohentengen 9:3

Das war standesgemäß aber knapper als es aussieht. Dennoch verdient gewonnen. ABER: Wir haben wieder eine echte Nr. 1 in Andi gefunden. Klar seine Spiele waren eng, aber eben doch gewonnen. Die Doppel waren sehr übersichtlich gut. Tobi/Andi gewannen sicher, der Rest ist eher schweigen. Vorne wurden die Punkte geteilt. Andi wie gesagt in 5, Udo verlor gegen einen famos aufspielenden Gegner. Dann zogen wir davon. Tobi, Hubi, Franz und Timo ließen Ihren Gegnern keine Chance. Zur Halbzeit stand es 6:3. Dann Andi zum Zweiten, wieder in Fünf. Danach machten Udo und Tobi dem Spiel schnell ein Ende.

SV Oberessendorf - Herren II 6:9

Knapper als erhofft, aber doch noch den späten Sieg. Das nach den Doppeln (1:2) durch den Sieg von Martin/Matthias. Allerdings hatten Franz/Alfi bissel Pech mit 9:11 im Fünften. Vorne wurden die Punkte geteilt. Matthias mit einem knappen 3:0, Dirk in Fünf verloren. In der Mitte holten wir uns den ersten Vorsprung. Reinhold und Martin holten knappe aber umso wichtigere Siege, denn Hinten ging erst mal nix. Damit lagen wir zur Halbzeit mit einem Punkt zurück. Dann kamen aber 4 Siege in Folge. Matthias wieder in 3, Dirk konnte endlich mal wieder einen Fünfsatzsieg holen. Reinhold und Martin gewannen auch (wobei sich Reinhold schwerer als erwartet tat). Das bedeutete ein 8:6 für uns. Franz tat sich gegen seinen Gegner sehr schwer, trotz gutem Spiel unterlag er glatt in 3. Zum Glück konnte Alfi sein zweites Spiel gewinnen, sodass das Enddoppel nicht mehr gespielt werden musste.

20.10.2018 TSV Ertingen - Herren I 7:9

Ein cooler Sieg gegen den Tabellenführer. Wer hätte das gedacht!!!! Gegen den Spitzenmann von Ertingen war (im Einzel) kein Kraut gewachsen. Dafür verlor er beide Doppel. Von vorn. Udo/Franz gewannen gegen das Einserdoppel knapp in 5, Andi/Tobi machten es in 4. David/Hubi mussen den (Ehrendoppel-)Punkt zulassen. Vorne war nix zu holen. In der Mitte wurden die Punkte geteilt (Sieg Tobi, Niederlage David) Hinten zeigten Hubi und Franz ihre Klasse. Damit stand es zur Halbzeit 5:4 für uns. Vorne hatte Andi keine Chance, was Udo aber ausbügelte. In der Mitte war diesmal nix zu holen. Durch die Siege hinten waren wir vor dem Enddoppel vorn. Tobi und Andi machten es dann ganz spannend und gewannen dünn im Fünften!!! Klasse Jungs!!!

Herren II - TSV Ummendorf 8:8

Das unglücklichste Unentschieden aller Zeiten. 37:25 Sätze, das sagt alles. In den Doppeln waren Matthias/Martin so souverän wir PIt/Alfi. Reinhold mit Timo verloren im 5. Vorne verlor Matthias nach Matchbällen im Fünften, Reinhold hatte keine Chance. In der Mitte wurden auch die Punkte geteilt. Martin verlor (jaaaaa in 5 Sätzen), Timo gewann klar. Hinten verloren Pit (in 5), Alfi in 3. Vorne siegte Matthias klar... Reinhold in 5 (was wohl wieder mit viel Pech) verloren. Mitte und Hinten holten dann 4 Punkte (alle in 3 Sätzen) zur 8:7 Führung. Das Enddoppel ging (wie? Natürlich in 5) an Ummendorf.

Herren III - SV Stafflangen 8:1

Der erwartete klare Sieg. Johannes verlor unglücklich im Fünften, alle anderen Einzel und Doppel gingen an Alex, Sven, Lukas und Johannes. Cooler Sieg!

11.10.2018 SV Stafflangen - Herren II 7:9

Die Doppel und das hintere Paarkreuz.... waren für uns. In den Doppel starteten wir 2:1. So eng wie Matthias/Martin gewannen, so knapp verloren Dirk/Timo. Alfi und Pit sind eine Bank als Dreierdoppel und siegten sicher. Vorne wurden die Punkte geteilt. Matthias gewann gegen Günne klar, Dirk hatte gegen Alex das Nachsehen. In der Mitte erwischte Timo einen gebrauchten Tag und verlor klar. Martin hatte gegen Joa Ganzert keine Chance. Hinten gab es auch ne Punkteteilung, da hofften wir aber auf mehr. Pit mit einer taktischen Meisterleistung gewann in 5 Sätzen gegen einen unangenehm spielenden Gegner. Alfi hatte eingentlich immer die Nase vorn...  hate aber zum Schluss das Glück nicht auf seiner Seite. Bei 4:5 zur Halbzeit für Stafflangen sah es nicht gut für uns aus. Vorne wieder Punkteteilung, diesmal gewann Dirk. Timo hatte auch im zweiten Spiel keine Chance. So stand es 5:7 und alle Vorteile lagen bei Stafflangen. Aber Martin, Pit und Alfi ließen Ihren Gegnern nicht mal einen Satz und brachten uns 8:7 in Front. Das Enddoppel gewannen Matthias und Martin ebenso klar, sodass gegen halb 12 der Sieg für uns amtlich war.

06.10.2018 Herren I - TSV Laupheim 7:9

2:1 Doppel... aber unglücklich. Martin und Hubi hätten den Sieg holen können. Aber der Satzball im Dritten wurde leider vergeben. Naja, immerhin gewannen Udo/Andi und Franz/Martin sicher. Und wo war Tobi????? Leider krank und nicht spielfähig. Vorne ging es top weiter. Udo und Andi siegten sicher. Franz und Hubi machten gleich weiter und brachten uns 6:1 in Front. Martin und Timo hatten eigentlich keine Chance. Vorne holte Andi auch seinen 2. Punkt obwohl sein Gegner alles probierte, selbst Andis korrekte Aufschläge zu monieren. Udo startete schlecht, drehte das Spiel dann zu einer 2:1 Satzführung, dann war aber Henrich wieder dran und punktete das Spiel heim. Wobei man sagen muss, dass Udo den Sieg ähnlich verdient gehabt hätte. Einige Glücksbälle legten sich leider zugunsten des Laupheimers auf die Platte. Dann unsere vorher so starke Mitte. Franz war aber chancenlos. Hubi startete furios und holte den 1. Satz, der 2. ging unverdient an Lukic. In den Sätzen 3-5 wurden die Siege abgewechselt, leider zu Ungunsten von Hubi. Hinten stand Martin trotz gewonnem 2. Satz auf verlorenem Posten. Timo war viel näher dran und führte im Fünften noch 8:6 gegen einen starken Gegner, konnte das Spiel aber nicht heim bringen. Das Doppel begann schlecht. Die Laupheimer holten die Sätze 1 und 2. Danach gewannen Udo/Andi klar, leider nur bis zum 4. Satz. Im 5. Satz ging dann nix mehr. Schade.

SV Dürmentingen - Herren III 8:0

Da war nix zu holen, trotz guter Ansätze. Das Doppel Alex/Lukas war ganz nah dran, genau so wie Lukas und Sven in den Einzeln, aber insgesamt ging das Spiel zu Recht an Dürmentingen, wenn auch etwas zu hoch.

29.09.2018 Herren II - SV Bad Buchau 9:6

Der erste echte Sieg seit 1,5 Jahren (wenn man vom grünen Tischsieg gegen Hohentengen absieht) und das trotz schlechem Start. 1:2 nach den Doppeln. Lediglich Pit/Alfi konnten knapp die Oberhand behalten. Vorne machten wir das aber mit 2 klaren Siegen von Dirk und Matthias wieder wett. In der Mitte wurden die Punkte geteilt. Martin chancenlos, Timo mit einem eindeutigen 4-Satz-Sieg. Hinten wurden die Weichen auf Sieg gestellt. Pit und Alfi ließen nix anbrennen. Mit dem Sieg vorne von Matthias wurde der Vorsprung ausgebaut. Schade, dass Dirk unglücklich - mit mindestens 2 Matchbällen- den Sieg aus der Hand gab. Timo biss sich in die Partie gegen Schneider rein, konnte aber den Anschluss nicht verhindern. Matin dagegen ballerte seinen Gegner in 3 lockeren Sätzen aus der Halle. Nach der Niederlage von Grimm ging das Zittern wieder los, denn Alfi machte es ganz spannd mit Matchbällen gegen sich holte er aber doch noch den nötigen 9. Sieg zum Matchgewinn.... Endlich.

22.09.2018 SV Ringschnait - Herren I 4:9

Na das ging mal gut los. Ringschnait war früher ein Angstgegner der ersten Mannschaft. Und das obwohl wir aufgrund des Ausfalls von Andi - unserer aktuellen Nr. 1 - und dem Weggang von Tobi Schmid - unserer Nr. 1 des Vorjahres - kein Doppel hatten. Kein Problem!!!! 3:0 nach den Doppeln! Gefühlt haben wir in der letzten Saison in der gesamten Rückrunde nicht so viele Doppel gewonnen. Der Sieg von Udo und Tobi Hini konnte erwartet werden, schließlich mussten sich die "nur" mit dem Doppel 2 auseinandersetzen. Aber was heißt nur... Clemens und Arnold spielten im Vorjahr oft genug Doppel 1. Aber Hubi und Martin haben noch nie zusammengespielt und brezelten einfach Sascha und Peter weg... und das in 3 Sätzen. Ähnlich machten es Franz und Timo! Naja, die haben ja eine große Doppeltradition (mit gerade mal einem gemeinsamen Spiel). In den Einzeln hatten wir einen großen Sieger mit Tobi, der vorne beide gewann - und das nach seiner vierteljährigen Pause - und einem Pechvogel mit Udo, der im 2. Spiel gegen Sascha nach 2:0 Satzführung hyperunglücklich im 5. "zu 16" verlor.Die weiteren Punkte sammelten Hubi (im Plural, also 2), sowie Franz und Martin je einen. Timo hatte leider zu 9 im Fünften das Nachsehen. Na das war doch mal ein Saisonstart nach Maß

15.09.2018 Herren II - TG Biberach 7:9

Gegen den Mitfavoriten der Klasse spielten wir wirklich gut mit. In den Doppeln lief es super. Dirk und Timo fertigten das Spitzendoppel locker ab, Matthias und Martin machten das ähnlich. Schade, dass Pit und Franz keine Chance hatten. Vorne hatten dann sowohl Matthias wie auch Dirk das Nachsehen. In der Mitte versuchten sich Reichles. Martin hatte gegen den ex-Warthauser Viti keine Chance, dagegen holte Timo zu 10 im 5. Satz den wichtigen Anschlusspunkt. Schade dass dann Pit und Franz hinten keine Siegchance hatten. Damit stand es erst mal 3:6. Dann die 5 Sätze. Zunächst Dirk und Matthias. Matthias war 2 Sätze chancenlos, wurde dann besser und holte den Dritten. Bei 3 Matchbällen stand er dann im 4. am Abgrund. Doch eine etwas andere Taktik ermöglichte dann den Anschlusspunkt. Dirk hatte im Ersten Satzball (verlor aber leider) und gewann die Sätze 2 und 3 klar. Leider steigerte sich dann sein Gegner und konnte doch noch den Sieg holen. Eine riesen Überraschung war der Sieg von Timo gegen Viti. Das war eine klasse spielerische und taktische Leistung. Dagegen hatte Martin nur kurze Anlaufschwierigkeiten und ballerte dann seinen Gegner aus der Halle. Pit lag schon 0:2 zurück, konnte aber doch noch den wichtigen Anschlusssieg holen. Damit war Franz am Zug. Die Sätze 1 und 3 gingen klar an ihn. Die Sätze 2 und 4 an seinen Gegner. Im 5. war er hoch vorne, doch Egle holte Punkt um Punkt auf und drehte das Ding. Das Doppel mit Matthias und Martin ging gut los. Erster Satz knapp aber verdient an uns. Im 2. Satz 3:7, 10:8 und damit 2 Satzbälle für uns.... Reichte leider nicht. Im Dritten und vierten ging dann leider zu wenig und das Spiel ging letztendlich unglücklich mit 9:7 an Biberach.

Demnächst

Keine Termine