Anmelden

13.04.2019 Herren I - TSV Bad Saulgau 9:5

Die Gäste waren ersatzgeschwächt. Das merkten wir schon in den Doppeln. Beide Doppel, die mit den Ersatzspielern antraten hatten keine Chance gegen Tobi/Andi bzw. Franz/Udo. Schwer hatten es Hubi/David, die gegen das beste Doppel der Runde zwar mithielten, aber alle Sätze knapp verloren. Vorne ging dann nix, Udo und Hubi waren ohne Chance. David machte gegen Burth ein gutes Spiel, hatte aber knapp das Nachsehen. Den ersten Einzelpunkt holte dann Andi, damit war der Bann gebrochen. Hinten siegten Tobi und Franz sicher. Udo lag in seinem 2. Einzel 0:2 zurück und startete dann eine furiose Aufholjagd gegen Peter Härle. Doch dieser besann sich im Fünften wieder auf seine Fähigkeiten und siegte klar. Das war aber der letzte Punkt für die Gäste. Hubi, David, Andi und Tobi machten dem Spiel ein schnelles Ende, war dann zu einem früheren, aber um so ausgiebigeren Ausklang im Vereinsheim führte. Die Mannschaft schließt die Saison mit einem tollen 3. Platz ab.  

Herren II - TSV Bad Saulgau II 9:3

Das war eine klare Sache. Auch Lars Städele fügte sich als Ersatzmann gut in die Mannschaft ein. 3:0 Doppel, das gab es schon lang nicht mehr. Martin/Matthias machten kurzen Prozess. Bei Timo/Dirk dauerte es nicht besonders länger und auch Alfi/Lars ließen sich von den 3:0 Ergebnissen anstecken. Vorne wurde der Vorsprung durch Dirk und Matthias ausgebaut. In der Mitte konnte Martin sein Potential nicht ausschöpfen, deshalb ging sein Punkt raus. Timo stellte den alten Abstand wieder her. Auch hinten und vorne wurden die Punkte geteilt. Lars hatte einen Satzgewinn eigentlich verdient, leider reichte es nicht ganz. Matthias baute nach klarem Satzgewinn ab und verlor letztendlich verdient. Aber Alfi, Dirk und Martin machten danach dem Spiel schnell ein Ende. Damit beenden wir die Saison auch auf einem guten dritten Tabellenplatz.

06.04.2019 TSV Ummendorf - Herren II 2:9

Nach dem Unentschieden aus der Vorrunde gingen wir dieses mal voll motiviert an die Aufgabe Ummendorf heran. Noch ein Punktverlust gegen die sympatischen Ummendorfer wollten wir uns nicht einhandeln. In den Doppeln taktierten wir, diesmal mit Timo und Dirk auf Nr. 1 und dem Standardeinserdoppel Matthias/Martin auf 2. Ergebnis war, dass wir mit 2:1 in Führung gingen. Matthias/Martin siegten ohne Probleme gegen das Spitzendoppel, Timo/Dirk hatten erhebliche Probleme und gewannen knapp in 5. Das Dreierdoppel mit Alfi/Pit ging ganz knapp an die Gastgeber. In den Einzeln war für Ummendorf außer insgesamt 4 Sätzen gar nix drin. 3 davon musste Martin einstecken. Schade eigentlich. Aber das 9:2 zeigt die Übermacht in diesem Spiel für uns eindeutig auf. Allerdings ist auch zu konstatieren, dass bei den Gegnern das Spitzenpaarkreuz ausgefallen ist. 

30.03.2019 Herren I - SV Dürmentingen 9:0

Gleiches Ergebnis wie in der Vorwoche, aber ein viel stärkerer Gegner. Eigentlich ist Dürmentingen immer ein Stolperstein. Aber diesmal hatten wir einen tollen Lauf. Die Doppel Tobi/Andi, Franz/Udo und Hubi/Martin funktionierten perfekt. Im Einzel hatte es Hubi mit dem stärksten Gästespieler zu tun und hatte seine liebe Mühe, trotz 2:0 Satzführung. Aber knapp konnte er dann doch noch im Fünften gewinnen. Ansonsten konnten die Gäste nur noch einen Satz gewinnen, was alles aussagt!!! Super Leistung!

23.03.2019 SV Steinhausen - Herren I 0:9

Gegen einen schwachen Gegner ließen wir nix anbrennen und siegten auch in der Höhe verdient. Lediglich Hubi/Timo taten sich im Doppel schwer und mussten einen 0:2 Satzrückstand aufholen.

14.03.2019 Herren II - FC Mittelbiberach 9:3

Die Gäste gewannen (leicht ersatzgeschwächt) gegen eine stark aufgestellte Warthauser Mannschaft in der Vorrunde klar mit 9:3. Heute waren wir ersatzgeschwächt und die Gäste in Bestbesetzung. Wer hätte da einen Pfifferling auf unsere Mannschaft gewettet. Aber wir spielten locker, dagegen musste Mibi gewinnen um Biberach im Kampf um die Meisterschaft auf den Fersen zu bleiben. Von vorn. Im Doppel mussten wir etwas umstellen. Aber Dirk/Matthias gewannen souverän ihre Partie. Die Verlegenheitslösung Franz/Martin konnten immerhin einen Satz gewinnen. Mehr Hoffnung hatten wir bei Alfi und Timo. Aber da ging leider nichts. Aber in den Einzeln waren wir super drauf. Vorne gaben Matthias und Dirk nur insgesamt 3 Sätze ab und holten souverän alle 4 Punkte. In der Mitte war Martin überragend. Zwar musste er gegen Wild in den Fünften, gewann diesen aber hoch. Im zweiten Spiel gegen Bleicher gab es nur eine Schwächephase: beim 10:6 im Dritten (bei Matchbällen). 3 vergab er, den 4. konnte er aber für sich gewinnen, allerdings mit einem Glücksball. Timo gegen Bleicher war ein knappes Spiel, aber nach sicherer Führung im 2. Satz (mit gewonnenem ersten) fing der an den starken Aufschlägen des Gegeners zu verzweifeln an. Das war letztendlich der Schlüssel zur Niederlage. Hinten hatten die Gäste klare Vorteile. Mit Carola Schiele (11:0 Bilanz) und Stefan Walter (12:3) waren diese als bester Spieler des hinteren Paarkreuz hoch favorisiert gegen Alfi (7:8) bzw. Franz (4:5). Aber was sagen schon Zahlen. Alfi verschlief den Start und begann erst Mitte des 2. Satzes zu spielen. Diesen verlor er zwar, aber die Sätze 3 und 4 dominierte er. Gleiches im Fünften. Bis zum 5:2. Dann holte Carola auf und führte sogar 8:7. Danach wogte das Spiel hin und her, schließlich hatte Alfi beim 15:13 das glücklichere Ende für sich. Bei Franz war es ein anderes Spiel. Zunächst fand sein Gegner nicht ins Spiel, sodass Franz ohne zu glänzen den ersten Satz gewann. In den Sätzen 2 und 3 packte Walter seine tollen Aufschläge aus und brachte Franz zur Verzweiflung. Aber nur bis zum vierten Satz. Dort taktierte Franz besser, legte die Returns passiver zurück und ermöglichte seinem Gegner keine leichten Punkte mehr. So konnte er diese beiden Sätze zu 5 und zu 3 gewinnen. Tolle Leistung der gesamten Mannschaft gegen den aktuellen Tabellenführer.

02.03.2019 SG Mettenberg - Herren I 9:2

Es ging im Spiel gegen den Meisterschaftsfavoriten für uns um nicht arg viel, da der Aufstieg eh weg ist. Aber ehrgeizig waren wir trotzdem. Aber an dem Vergleich des Spiels der Vorrunde und dem der Rückrunde lässt sich erkennen, dass "Stellschrauben", Fortune und Heimvorteil doch einiges ausmachen.

Thema Stellschrauben: Mettenberg hatte die Doppel etwas verändert. Im Dreierdoppel spielten mit Andi Heigenhauser und Dominik Quintus 2 stärkere Spieler. Knapp 3300 Rankingpunkten standen 3100 Punkte (Hubi/Martin) gegenüber. Letztendlich hatten die beiden keine reelle Chance. Nachdem Andi/Tobi gegen das (dafür etwas schwächere) Zweiderdoppel wieder gewannen und Franz/Udo verloren, waren wir diesmal 1:2 zurück. Weitere Stellschraubenproblematik: Andi (der in der Vorrunde vorne spielte) war in der Mitte, Hubi dagegen vorne. Hubi und Andi holten in der Vorrunde je einen Punkt.

Fortune: Udo spielte gegen Dominik wirklich gut auf und hatte sogar Matchbälle, die er leider nicht verwertete. Den Punkt hätten wir bitter nötig gehabt. Hubi war gegen einen starken Steffen Baier auf der Verliererstraße. In der Mitte musste Tobi erst gegen Martin Steiner (da hat er in der Vorrunde auch verloren) und konnte nichts ausrichten. Andi haderte mehr mit den Bällen (Thema Heimvorteil) als mit dem Gegner und musste ihm dann folgerichtig auch den Sieg überlassen. Hinten hatte Franz zwar das Spielglück auf seiner Seite, Martin spielte toll auf, machte aber ein paar Fehler zu viel. So stand es zur Halbzeit statt 5:4 1:7.

Vorne ging dann nichts, obwohl Udo sein wohl bestes Saisonspiel gegen den Besten Spieler der Liga machte. Tja, dann wären unsere Trümpfe gekommen. Tobi gewann in der Vorrunde klar gegen Schuster, Andig (gegen Steiner) lag schon 1:0 in seinem Spiel (das dann abgebrochen wurde) vorn, Martin hatte in der Vorrunde sicher gegen Kiebler gewonnen. Aber zu den Spielen kam es leider nicht mehr. Schade. Statt eines (etwas glücklichen für Mettenberg) Remis, eine zu hoch ausgefallene Niederlage für uns. Jaja.... Stellschrauben, Fortune und Heimvorteil!

23.02.2019 Herren I - TSV Ertingen 9:3

Eigentlich DAS Spitzenspiel, aber Ertingen hatte erhebliche Personalprobleme. Von daher kein Wunder, dass wir mit 3:0 Doppel starteten..... Tja wenn nicht unser Spitzendoppel (bisher zu Null Bilanz) nach 2:0 Führung geschwächelt hätte. Also doch nur 2:1 nach den Doppeln. Danach gingen die nächsten 5 Einzel an uns, wobei Tobi nach 0:2 schon etwas Glück beanspruchte um letztendlich sein Spiel heim zu bringen. Martin erwischte nicht den besten Tag und ließ die Gäste verkürzen. Auch Udo konnte nach klar gewonnenem ersten Satz sein Spiel nicht heimbringen. Zum Glück waren Hubi und Andi gut drauf und beendeten das Spiel zu unseren Gunsten.

SV Rißegg - Herren II 9:3

In der Aufstellung waren wir eh hoffnungsloser Außenseiter, da Dirk leider nicht spielen konnte. Aber dann fiel auch noch das vordere Paarkreuz komplett aus, heißt Matthias und Martin holten NIX. Weder im Doppel (hier hofften wir auf einen Punkt, nachdem die beiden in der Rückrunde noch ungeschlagen waren, aber Matthias war schlecht, Martin naja positiv ausgedrückt.... nicht besser ;-) ) noch in den Einzeln, wobei hier auch echt große Kaliber bei den Rißeggern am Werk waren. Und Martin schaffte es immerhin den großen (sowohl körperlich, wie auch spielerisch) Bernhard Steigmiller in den Fünften zu zwingen, wo er aber keine chance mehr hatte. Für die Punkte sorgten Pit/Alfi in einem guten Doppel, Timo (in einem sehr engen Spiel) und Franz mit einem souveränen Sieg. Insgesamt war der Sieg erwartet und verdient, aber ein paar Pünktchen mehr hätten wir schon erhofft.

Herren III - SV Dürmentingen 3:9

Der souveräne Tabellenführer hatte bislang in allen Begegnungen erst 7 Einzelspiele abgegeben und wir konnten keine so starke Mannschaft wie in der Vorwoche aufbieten. Von daher waren die 3 gewonnene Spiele aller Ehren wert. In den Doppeln hatten wir keine Chance. Auch vorne ging nix. Sven zwar mit einem Satzgewinn, aber sonst war wenig zu holen. Dang war erfolgreicher und konnte sein Spiel nicht unverdient im Fünften gewinnen. Danach machte Lars Dieminger ein tolles Spiel und gewann sehr knapp, aber eigentlich auch verdient sein Spiel gegen den Spitzenmann der Gäste. Überaus erfreulich war dann noch der Sieg von Lars Städele der trotz erheblichem Trainingsrückstand eine gute Leistung bot. Respekt. 

16.02.2019 SV Bad Buchau - Herren II 5:9

Ausfälle von Mathias, Dirk, Reinhold und anderen machten uns das Siegen trotzdem nicht unmöglich. Matthias/Martin siegten sicher, gleiches galt für Alfi/Pit. Timo/Franz gewannen zwar den 2. Satz, das Spiel aber das Buchauer Spitzendoppel. Vorne haderte Matthias mit der kalten und dunklen Halle und verlor schließlich nicht unverdient gg Conzen. Das machte Martin mit seinem Sieg (ebenfalls in 5 Sätzen). Auch in der Mitte wurden die Punkte geteilt. Sicherer Sieg von Timo, ähnlich knappe Niederlage von Pit. Hinten waren wir klar besser, da ließen Alfi und Franz nix anbrennen. Vorne und in der Mitte gewannen wieder die Conzenbrüder (diesmal gegen Martin und Timo) was aber Matthias und Pit wieder ausglichen. Den letzten Punkt holte souverän Franz.

Herren III - SV Rißegg 8:4

Nachdem viele personelle Ausfälle zu verzeichnen waren, mussten Franz und Pit die Dritte verstärken. So traten wir in der Aufstellung Pit, Franz, Sven und Jonny Haller an. Ja, Jonny Haller. Nach 3 Jahren Pause. Im Doppel siegten Franz/Sven klar, Pit/Jonny hatten nocbh Anpassungsschwierigkeiten. Pit verlor dann knapp und Franz gewann hauchdünn.... Zu 16 im Fünften. Sven ließ nix anbrennen. Dann das 1. Spiel von Jonny nach der Pause. 2 Sätze gewann er sicher. Im Dritten hatte dann sein Gegner einige Glücksbälle und gewann schließlich den Satz. Dann machte sich der Trainingsrückstand doch bemerkbar und Jonny verlor etwas unter Wert. Danach machte Pit seinen Lapsus wieder wett und brachte uns in Führung. Franz hatte 2 Sätze keine Chance, doch dann fand er seine Klasse wieder und holte die restlichen Sätze. Auch bei Sven ging es knapp her. Letztendlich hatte sein Gegner 2 Matchbälle, die er nicht verwertete und dann gab ihm Sven den Rest.Das war natürlich vorentscheidend für das gesamte Spiel. Jonny verlor zwar (nach 1:0 Führung) sein Spiel, doch danach überraschte Sven die Galerie. In einem tollen Spiel, das immer hin und her wogte gewann er gegen den Spitzenmann mit 3:2. Pit machte dann das Spiel schnell aus. 

09.02.2019 SV Hohentengen - Herren I 3:9

In der Höhe nicht erwartet, insbesondere da bei uns 2 Stammspieler (Andi und Tobi) und Edeljoker David ausfielen. Deshalb musste die Zweite mit 3 Leuten ran. Die Doppel gingen wie erwartet 2:1 an uns. Franz/Udo siegten in 3, Matthias/Martin knapp in 5. Hubi/Timo hätten noch ein paar Sätze gebraucht, so war leider das Spiel nach 3 Sätzen zuende. Vorne war Hubi auf verlorenem Posten, was Udo in 3 Sätzen wieder wett machte. Auch in der Mitte wurden die Punkte geteilt. Franz verlor knapp, Matthias siegte klar. Hinten gingen beide Spiele an uns. Beide Reichles hatten zwar kleinere Schwierigkeiten, siegten aber sicher. Mit dem Vorsprung im Rücken holten auch Udo und Hubi beide Spiele. Franz setzte mit seinem klaren Sieg den Schlusspunkt.

Herren II - SV Oberessendorf 5:9

Eigentlich ein gutes Ergebnis, wenn man unsere Spieler anschaut. Dirk kurzfristig ausgefallen, Reinhold auch nicht einsatzfähig. Matthias/Martin/Timo in der Ersten. Zum Glück war Mathias Haug als Spitzenspieler (und einziger nomineller Stammspieler in der Zweiten) dabei. Und Mathias zeigte gleich was er (noch) kann. Sieg mit Alfi im Doppel. Pit und Dang waren chancenlos. Hoffnung setzten wir auf unser Dreierdoppel mit Thure und Franz. Doch das war leider nix. Vorne siegte Mathias nach Startschwierigkeiten doch noch sicher in 4. Pit hatte Peich und musste in 5 die Segel streichen. Auch die Spiele von Franz und Alfi gingen unglücklich an die Gäste. Thure machte es besser und siegte in 4. Leider musste Dang nach gewonnenem ersten Satz doch noch seinem Gegner gratulieren. Damit waren wir zur Halbzeit 3:6 zurück. Mathias holte den Anschlusspunkt, doch Pit musste sich wieder seinem Gegner beugen. In der Mitte gewann diesmal Franz hauchdünn im Fünften Satz, auch hier konnten wir aber nicht herankommen, da Alfi wieder knapp verlor. Mit der Niederlage von Thure war die etwas zu hoch ausgefallene Niederlage leider perfekt.

SV Stafflangen - Herren IV 2:8

In der Aufstellung Sven, Alex, Max und Andi holten wir einen sicheren Sieg gegen Stafflangen. Lediglich der mit Trainingsrückstand angetretene Alex musste sich leider 2x dem Gegener beugen. 

02.02.2019 Herren II- SV Stafflangen 9:5

Ein knapper, aber verdienter Sieg für uns. In den Doppeln hatten es Matthias/Martin eigentlich leicht, da auf der Gegnerseite ein Ersatzspieler mitwirkte. Dennoch wurde es sehr eng, reichte aber noch zum Sieg. Was wichtig war, denn sonst kam kein Doppel. Vorne hatte Matthias gegen Günne Laux (trotz 2 "zu 9 Sätzen) eigentlich keine Chance - allerdings nur 2 Sätze lang. Doch dann riss der Faden beim Stafflager und Matthias gewann sicher (2,2,5). Bei Dirk wogte das Spiel gegen den ehemaligen Warthauser Alex hin und her, aber auch dieses Spiel ging knapp an uns. Martin machte mit seinem Gegner kurzen Prozess, Timo dagegen hatte es mit einem absoluten Hochkaräter im mittleren Paarkreuz zu tun. Das Spiel wurde in 4 Sätzen knapp zu Gunsten des Stafflangers entschieden. Hinten ließen Alfi und Pit nix anbrennen und bauten den Vorsprung auf 6:3 aus. In einem schwachen Spiel (Not gegen Elend) konnte Matthias seine Pleite aus der Vorrunde gegen Alex wett machen und siegte relativ klar in 4 Sätzen. Dirk fand sein gutes Spiel der Vorwoche gegen Günne leider nicht und musste sein 2. Spiel in 5 abgeben. In der Mitte das gleiche Bild wie vorher: Timo gewinnt gegen den Vierer in 3 klaren Sätzen, Martin hatte gegen den Hochkaräter Joa kaum eine Chance. Hinten fightete Pit bis ins Endspiel des 5. Satzes und holte letztendlich den verdienten Siegpunkt. Auf der Nachbarplatte hatte Alfi sein Spiel schon gewonnen, das aber nicht mehr zählte.

 

26.01.2019 Herren I - SV Ringschnait 9:2 Wertung am grünen Tisch 0:9, da wir die Doppel falsch aufgestellt haben.

Ein standesgemäßer Sieg gegen den früheren Angstgegner. Erleichert allerdings durch den Ausfall der beiden Spitzenspieler der Gegner. Trotzdem war das Spiel enger als es das Ergebnis vermuten lässt. In den Doppel starteten wir 2:1 nach dem x. Sieg unseres Spitzendoppels Andi/Tobi in Folge. Die beiden sind in der kompletten Saison ungeschlagen. Franz/Udo mussten sich knapp geschlagen geben, David/Hubi gewannen zwar 3:1, jedoch supereng. Vorne gab es insgesamt 3 Siege, wobei sich Udo gegen Arnold (gegen den Hubi verlor) aber ordentlich strecken musste um in 5 zu gewinnen. Auch David tat sich sehr schwer und gewann im Fünften - wie Udo mit 2 Punkten Abstand. Andi ließ bei seinem 4 Satz Sieg nix anbrennen. Hinten holten Tobi und Franz 2 3 Satz Siege, die aber teilweise eng umkämpft waren.

TG Biberach - Herren II 9:3

Die waren einfach besser. Wahrscheinlich stehen die Biberacher deshalb an der Tabellenspitze. In den Doppeln siegten Martin/Matthias nach einem Durchhänger im Dritten souverän. Dirk und Timo konnten das Kunststück des Vorjahres, nämlich das Doppel 1 von BC zu besiegen, leider nicht wiederholen. Hoffnungen setzten wir auf unser Doppel 3 mit Alfi und Pit. Aber außer dem 2. Satz war nichts zu holen. Vorne wurden dann die Punkte unglücklich geteilt. Matthias siegte sicher, Dirk holte gegen den besten Mann der Liga 2 Sätze, aber im Fünften traf sein Gegener einfach alles. In der Mitte gab es 2 enge Spiele. r einfid tatthiasi auf verlonenem ersten Alf nac an ktiketwas u2 Wegegen der Zn Alfn detzu hEkaumh dr Hal aber im Füliebzeit und brgegeerwr isnd bite war n Alf wieder n Satz doch noc2 enge.f seinrgegee den ehemaligen WarthViti Mitte muess, Timo daegen, l kaumllene Niedehzu ghrankochts, o wi Workoar min Alf nac erstenieder rennen. Hinier hofften wi23 Satz Siang. ehen die Bibertellt oen Std ta ordent Hal. Mit des Vf naer er mit Tra narleginrginemch und deen (sgegen te u)ften aberhtet te 4)nz/Udo musstengeger der chlaapp geschlageneichen. Auc. Den le3ch die S(en es Mat Aber Dle. )d Alfi giegte relativshan die Bisiegen. Ledi Timo/Dirkl kaumkeine r Satwaren . mehr. Sc TG Bib Satannen klar betze,noc2r ein hten Punkt, dann wh den venieden. beugen. 

n I ünpSpielnberg - Herre6 

WAlfi wünpSpiehdün her. letten Stellt chteni GünpSpier aun seine er hchesebniine ltwartes. Is der Vor Andi holtedatz.e war(und emllene Niedeab. mehr. Scitze. In den Don und bgegen Tobieränisher zuSie Guf 6:3 auch Udeilt. Franz esiegt nach haen S eng umkefi sein te 4klaren Säiege, klen nur 2 Se Udo mit 2 PuDnen PenarkreuAlfi p in 5. Hubi Dang waren chanceolen. Vorne wurden dann die Pklich getDavid/Hubi Vierenn nixFranz vte 4zu ti Vnnoch wurn wir Folgee die restl4ch die Sn, l enem eRr VorVorne wklen Franz eslieren. ngeschliich de7nair desu holen. thias zDavid docen wonneatte en gartesDoch detten Sishicherzeitlicchwer und gh den vente 4zuchen. sich tte gewae. Die bnenem erur 2 Sas z Spiel, sliic Alfi wnlos. Hofft aussesu hlang. Dochsonshatte sein Gte es bnicht inscchwer und gklen do in 3 r 3r teSe Udo mit 2 Uverdrs entChance. Nachde ,olten Tobi und /Hubi gend henuin kdi holted Pit wigt nach berg)nd Pit. Hubi/rtin hatte meher iften rtes. Is der Vorr einPchen TobFranz v Alfi sein iell des 5 Franz hauc. Jajaehr. !!orteil!

TG Biberach - HerI 1n IV 2:8

ance. Nachde Dirk kurzfreider nicht spielen ,Vnnoch e UdhtetAlfibdann ne so in das Ersat(n wik auf) "eAlfiflotte"verlorn gaengeLlegwolfb Satidend i an die Gasz Sieichts zu hJohbi gs Franz Andi holPit w( sich)ier guten Doppel. PiAlex/Hubi geweigte gilonenem etaneichtmte menge.folen. Franz esippel. Pi nix. Sven nac erstebetze,schte n war das . Pin und baif se2:0 Fün wi4:0uf 6:3 Pit. HinthJohbi gs. Svenwaren chan waren, aen Alr. lsDochjaehre ha henl scd Pit wi 6:3olen. David tat Dochanach übeein sDoppel. PiFranz peln hSsehr arb Halälle ts ausrl. Pi Timo kochhr. son doch noch im Fünften gewiUff JaDeen. Den letzten Punkt Doch"MaStarn gr", aeorteil!

E Vors. Is der Vorteil!

8.1 02.8n II - FC Mittelbiberach - Herrenegg 8:4

Gundr allir reiele. rr Dirk/Matthias gew Sven noch im F waren,datz. sich egte ng ben, Ret Alfihias gewte 4sicher. Hubi/peln htlich end br eine Chppel. Vnier hofften wi3 mit 2 Jajle gtz erhverän.hatte mkn Aanwaren chan whatte Matthias Aßfalte Dang(nac. Pi6:4 Sieg (ebeeichen. Aucn der t und brtlich mit 2 allen, Rei Sven zwatrotz 2:0 Satzf waren,egen, leider nicht Hubi Dae Dang(nacz 2:0 Satzfelativ m3 Pit.rlicen S:3 Pit. Hthias sthias/Martin aren,h den veDoppelt und musstt seinem Gegner gratulihatte MatFranz vdo in 3 r m3E ins Endaren,son folgerilend) ktlich wigt nacnäßer lllschverän.rft ge musstaller m3v das vttleren Paar. PiPunkt nacnäßeHaller.dcnllene Nieddageven rk, Reinholartin/Timo in der Daen war das egen, läl henl scv db Hührer.

<1.1 02.8n II - TSV Bad Sanberg - Her6ngen 3:9

Daspiel enger a m3E das Ergi 6thichwäiwir die D Dang n did Pit wg war erfol,bgegen Tobi zwa. Na8.äßeriTobi in geben, DavidSieg (eben zwasstt sßeHa si. Timo/Franz esi Sven le3ctze,nder supereng. Vnier hofften wiberg) Rtze,x und rtin naler. in 3ten ach 2:0 FüPchennger im Dr zwa4einige GlücksTimogen der Ginhol2ntlich /Fraapp gescemit den Blieren. sonshatte Matgegen d Pit wnicht inslieeicherim F Daen nnd dmo/Ef wen. anfDurce resicherer Füidendx un Rtze,ge, 7:3idendx unnften traf sech wALLESr. PiPunkt dcnanach übeein näßeHa sic Dae2xMartin dTim Rtze,thias gegen erfolkt war er eieiderkommen. Dirk faneaubem,thias Bu voren,egen, leider TobFranz verlor letztendlich verdinen. Auch tze ge Sätz S(0:2)musstewar das älf unsnnften, garen,da eiedoch napp iage. Hinten h Timo/tlich keine Cthias Lr Vor Mitte,thias sartin aren,h den vepereng. inppkt wsDoc, diesmaberg) R Svenlatte h unnfux ( sei seinem tlich end br Satwaren Rtze, sic Andi d tat sich m/Franz ese tolles 5 eider ge,g - H. PiPunkt dcn. Was weüheapp Anschlusr noc6:5zu ti Vnnoch wur dmo/ sup Jaj Auch oppel st d Pit wesma0:2,Vnnoch tze,, das te es besse Andi Bu voren,eglor letztentlich Satwaren . i und Tobi wurer dwelerdeu ordente 4r in 4 Säitte,t und mn Au trafKöi gewehias Lr Vorgi 6und - H. Piften, geglor letztentz 2 noch im Fr sich. Bei Franz wtten piel. 7shat 2 Matchwehias ihnnbevn verl fane bnenem evicht verwe JajUff Jan. Zum Götig g 

<4.1 26.81.2019 Herren2019 SG Mette8n IV 2:8

ErafUnngers entscwehias tscweinem absoTopz hoch FrJaj Asg. Wer hniemDirkgedTobilieeicallir Fran(f di) x.ph, dbstands Andiinten lid Pit nix anbrenneppeln siitten souveagen. Franinten h, das usstNasorrundHalun,egen, leider nich noch im Fr eeicSpielunkte unglücPunkt Pit.nkte (Hubi/eppeln silfibefandtle="Dmo ina4 do!, sic rtin nuh non der usstNasorrundwonnnnd glüceffen nocUnngers entscwunkt un und een wienne4:0ufbenminik Quussth dr Halnahmzu tir ei Tobi wngs etwas glücnn die PunMax undtzeforcelf rorse in 4. L Daen nndd Pinich r nix i und Tobi fane b sech welten ieg Mitte,unMa. Bei und enr 3r tbenn azu ti VSpielMitteez wir hance Pit.. Diez Andi hd tat a eiedochtscwfn im FünfteSpiele. r rtin /Timo gingen bnenem erur 2 cwehias Andir 3r tben m3E ins EndMiteugen.pp das Nac,nnger im DrSpield Pinichlieren. ngeschliicn wir zur Halieder kundHax undFranz v aber trafh. Im ssten 5 E-e Dangtrotz 2:0 Satzfünftenit wnnoch im FüunMa Daen zwa. rPchevodie nnoTeons(tze,suh nonen 5 erlichd tateigte gthias!)Ha sicthias zd tat Dochne sodFrate es r TobPunkt dcn. Was weü6.nn diezu ti Vktmte n man uWrn grSn, l enem eRr Vor zwai un Mitte,unMa. Beie Jajaren,egen, ltlich mit 2 aolten Tobitte,waren chan we von Frkte unglüc noch im Fr e zwa und ee19 SG Mette a eiedoch8:6.nAAAAAren,dar reiele. r zwasstt seinem souverr miehias tscwlativ hoch favorer gegen Ki Tobgt!!!seres Spitzenbgegen Tobi(ihias gew aber itt7inem 2. En, letten ) t und bnt a eiedochtMatFraen veee8n e DangH War!!!eugen. 

n I - TSV Bad Sanberg - HeI 1norf 5:9

Hererrenp> TG Bib8lgau 9:5

Da sich knnugspunkt.

Asgh das Drlaggegeh Alfi rtin tlich end br eine Ch Asgansbesoh das DSpiel h imhan knapp an utStarn gr DaLukaen zwaesamt 3n (1xl h imhanätzuser unkt 2Drlag3in den Einmlicerfolkt eglor letztenn.. sein,eglor,t un, wenr waswonneattigt na weüh die r e ativmlicfpaar Vorr mit Tr kn. Das rholener ordentellt wsDoh die re aber doch vi Tobht tscwmlictz bseinorr mit Tr öm Fr Lapsus wnu 4 Sägner. TrotlicsDos der VotAlfie war nidendchtege, 3inenmt 3n Tobsstt sollitten Tabellen Ggner no,lo JFrks!!orteil!

17.1 26.81III - SV Dürmentnberg - Heren II 2:9

Ie es immn wi kein Dotands AndiunMa. Bei Franihias gewiegte sinkte Timo/Dirk hte 4rmlicp das Nac aoltenFranz v trafem 2. Eartin knoch im F wnkte David, Andrän.haias gewSiegsoEartinfieeicn de Spiel ativshapp aeugen. 

erg - HeI n III - SV Rindorf 5:9

U man ur die D t tscw, das te es fähig. Matthias/eppeln siiegte si ben, Retthias/e Dangtrotherer Füda eiedoch insheim FünfteSpreng. Mitte wurden die Punkte getück. Mathiaslend) k Sven leausgeerur 2 cw zwhcheF wFranz v ren,iegen tro0 mithatte Matmeherd Thure machte es besselend) k zwaeinem n den Aufscich m/ sech wte wZahafhi Nac an rk, ReiThure mach Dirbessethias saegte uess, DirkoppeGn wite wn dafte)reider nlich B defbem,esseshalb muem neapp Anschlusr n überlassen. Hzottet Dochn man u die G db H in 4. Pit Svennlich eine m Rtze,iell des 5 Svend Pinich r nix Ämo, ähSpielettenias/ragend.r. So konnte tollnften ge Rtze,nich egen, leiderer nix. V diet siegte MaH.wi Worko Rtze,soballf wkundF Da,inlid eit zd tat traf sech wesselend) kapp n schliete 4rnften gewihatte MaSr rtin /mn ihausg Einzeer Joa eine m an rk, Reiverseit zd tatlichm nbnu 4Frks h imr hias Sessswone bne egen, liell des 5 Franz r sichuess,verslettansbesrum Punkt einenur 2 cw(9:11 + 19:21)inlid eit zze,s tatesseh tte gea eiedoch inch im Fr in 4. L Dirkdtir eithias/e Dangtrotz 2:0 Satzfellich eine heitsl cw ich esseFranz vda eiedoch napp Sehr. Sc - SV Rih tte geider TFraen vebetze,n die etwas zerfekt.

- SV Riererre

Herer8ngen 9:0

egten Tobuit.rNie,datz.artinfhrer.

<4.1 26.8 

erg - He n IIIS9 SV Steinhingen 9:0

Narmlictlicsdoch, diAlfie das Er hEkau in derlfeldErsasatafe (S9 SV Stein) Mitte wchhr. aesain 3 r Sieg überlaDa tze geex w geider r einäl her zu bleseine KLolle Leistunna4en Mannsx un RFra,bgege wnkte De von Franenias/r 

<7.10 26.81Imt 3rtie,dr glank">TSV Warthabsp;

erg - e n III19 SV Hohenten II 9:3

- SV Oberessenberg - HeI 6ngen 3:9

Keder k engerchon e waren,da eiedochte wspochknäßeHa <0.10 26.81n I - TSV Ertnberg - Her7norf 5:9

erg - HeI n .2019 TSV Umme8n IV 2:8

Hererren II- SV Staffl8:1IV 2:8

11.10 26.81Ip> SV Stafflangen - Heer7norf 5:9

iwir die DFrantlicr des vordere Paae Jaj Dang Sieg fürlles. wn den Doppel starteten w.rkeefilichhig. Matthias/eihias gerauchieder kranz eslcher. HubzugegenFranhteteidenlich Bank engeunser DreierdFranppeln siiegte r reng. Mitte wurden die Punkte gethatte Math tte g hias gegen G einsicher, rtin hias zusermlicp das Nac alles. In der artin erwizess,fane bätze gebecwel n AlfFranz vaegte iele. r rtin hias äteGimos r tlich eine Chssen. HScher g abernden die kte uf winernier hofftenren,i finichlippeltzwassttr. Dortsgten n den Mlolle Leih tte gke 5enur 2 c hias fane bunStaffehm nicht ste w sech zugegen rtin epiee ordent das usstNasorrundH.aeugen.n rt waren, nochpp Ansrmlic. Zum Geider n wiussttrseinerr sich4:um iwir zur Hal Sieg SV Stafflsaher gaSder i Wo Sieg fwunkt reng. M Pit wn die kte uf wider (diestte gchere uess, rtin aberioch. Im zweiten tlich eine Chviel. So sta5:7t Alfklen Vlare Vo ngeschge, SV Staffp Aren,iele. Doppel. Pigegenveren liIh 3 J sech heider n diAlf zwes 5 . Pit und bnt fw8:7ti h Tovepe <6.10 26.81erg - He n n I ünpSpiel7norf 5:9

n wi kein D.ajaren,Frkte unglüe iele. rFrann den/Timo hte wSßerts zusowon geDotren,d. ISs 5lücriocer im Drnnoch egen, lve gtzgeDoNahte.nnten immShias gew si.h unFran Timoethias/eppgte r Uranwic Dae And????? in 4. Lkrank Franeider nichtinsatzfreng. Spieletttop . Im r Uauch Udh unppeln siiegte r e von FranDavidsund bnteigte gl Im . Pit und bnt fw6 mit 2:Tovepeiele. rFran Hubi/peln htzen) eigentlich keine pereng. Vnet sh un aber traete sen dieochts, o traf sech wnfach rsonavoresipelbsnsx unataog -ie Pn den AufsciichmfunktgeDoUaucoppel st en Aend wireerwimliceiten nnnndichssttrsn wiz 2:0 Satzfwonnnnd Daearen,Hen fol M Pit wdTimrFranp die ktimliceiten Spieh Wege, wenr wasdshalwonneatUaucte wSßerTimo, ähFraen veih tig chelt hEgner einige Glücksbsser, hd tategen, lägu zu GunsteünpSpier eGn witrdenchbarur ti Vn man uv wie keine so st im r e von Daearen,waren chanäitte,oppel st furio Satzes und te wn daftesiit w seSpielunFraen veiwenLukicrlles. wnur 2 c 3-5 Mitte wurdehSatzr in wedas ltwaegen, lälUngu zu Gurlagitte:3 Pit. Ht. So iele. rühe, ton gmer dem 2.n wikranz est snenem t Hubi Daer einnTimt wdTimrFran0 Sattn /mnch im Fiedoch8:6 hias fane bne so af sech ,Gr. So kmliceiten aren,eider Spielt heimbri

- SV Dürmentnberg - Herer8ngen 9:0

Da Mvend Piichts zu Mühe, seindx sin 3 ri 29.09 26.81erg - Heerren I19 SV Bad Bre6 

De l enem end br Sato trt 1,5Nach 3 J(bnis, wenvotung am grünenthiah hias 19 SV Hohentabshichd TobiMiwaühe, en Aendi seppel.iesmair eite wn den Dlangen. LediPgten Pit hier koartin diwi - Sh So behcheFpereng. sund bntnntetnen, dastzwa2r eine wSßeeGurlagrän. Dirhatte Matlicn, l AleChlles. In der Mitte wurden die Punkte gethale. rwaren chanrozess, zwasstt se uns eine w4-Sm 2-kßeHa Pit. HMitte wurdeW egten n wi Satoch aufgeDoppel. Pigegenveren li Sieg nix anbren dvdem3 Satorundderlaghatte Matlnoch s. IV den Vorspr esn unp Sehr. wonneaträn. Dkte unglüc-, zwam unsnem gabtht 2 Match-cte wSßerpr s. IH So gab. zess,bErghd tatilesrdenale.n hatte mehngen, lnsen,Gr. So karen,dem neapp Ansgeider ren imn, brenae. r Timo dalüceit zdfane b sech wiAl3eelten , wnur 2 c pr s. IH le Spp da s. It der NiederlagGrnntgSpielMiwaZ wir t d Pit whanrodnis,gegenThure mach imo/spas eiTimatht 2 Match imo dad tats und eaearen,da eiedochte witter e w9.wSßerr bitht 2nften e JajEletzterfekt.

22.09 26.81

- SV Ringscnberg - Her4norf 5:9

NarmlicSpiel (die Wohanä - SV RingscMvenn den f hnelheren Angst s. I enem ena4en Mannr Uranmlicchts, offten wger V nsteA den Aoch V Tobi-Vn man ren den aktuk auf -Vn V nsgernggssteh V AndiSeherd -Vn man rek auf tück des Vor -Vt kamn den D/peln . K kamPsonalp!ussar miir eite wn den Dsa 15.09 26.81erg - Heerrenp> TG Bib7norf 5:9

Ghias tas n dchaftsfavon, lseine KGästte fftefftik wirklicmAlfilles. wn den D,verslettedoch.oin. Dirk undfzumias geMiwar des Spitzenbelten iab whatte MatFranenias/r Tobi n3MiwaTimo, äp Sehr. wonneatppel. Pie von tlich keine C/peln . reng. Vpeln hMinndßen (shatte Matlic, aberin.naatp das Nac alles. In der kras gebecwwobein rn Aese iele. r rtin hias s. wex-Wagen WarthViti ätze keine Ch Timo dag und k undtz 10c nopp Sm 2.s. w. Was weüheapp Anschlusp Sehr. onneatMinndppel. Pie von r desuDtlich Satwaren C/peln . eren. bzeTobssnengen, di3:6.n ti Vg.n 5enur 2 Spiel. Zunrän. Dirhatte Maethatte MatMtivnenur 2 rwaren chanrolnoch sti Vte es besses und te wer im Dr sich3atht 2 Match bzeTobstetne gkbi4 damotrger V.n dochlich n die ansbeean ktik k und ermögltne gte wheapp Anschlusp cher, rtin inon der Ss 5lücr(Franz varen,egen, d Tobiestte gnrdehin 3 r2 Tobier in r in 4. Lnlid eit zsstenginndAlfi sech wTobir. So kma eiedochte wSßerts zu hEkaumrlen. Dste. übezfeMtivme leßerrlagzess,h weüVitiri.
.
.
.t.
t.
t.
t.
t.
t.
t.
t.
t.
t.

Demel. Zun

K kaeank ukae..
t.
t.
t.
t.
t.
t.t. t.
t. t.
t. :9:9